[ - Collapse All ]
vorwiegen  

vor|wie|gen <st. V.; hat>:

1. überwiegen; vorherrschen: in seinen Romanen wiegen politische Themen vor.


2.etw. in jmds. Gegenwart wiegen, damit er es nachprüfen kann: einem Kunden die Ware v.
vorwiegen  

vor|wie|gen
vorwiegen  

vor|wie|gen <st. V.; hat>:

1. überwiegen; vorherrschen: in seinen Romanen wiegen politische Themen vor.


2.etw. in jmds. Gegenwart wiegen, damit er es nachprüfen kann: einem Kunden die Ware v.
vorwiegen  

[st. V.; hat]: 1. überwiegen; vorherrschen: in seinen Romanen wiegen politische Themen vor. 2. etw. in jmds. Gegenwart wiegen, damit er es nachprüfen kann: einem Kunden die Ware v.
vorwiegen  

v.
<V.i. 282; hat; fast nur als Part. Präs.> vorherrschen, überwiegen; ~d überwiegend, in erster Linie, besonders; bei der Veranstaltung waren ~d Kinder da; in diesem Wald stehen ~d Buchen [Vermischung von vorherrschen + überwiegen]
['vor|wie·gen]
[wiege vor, wiegst vor, wiegt vor, wiegen vor, wog vor, wogst vor, wogen vor, wogt vor, wiegest vor, wieget vor, wöge vor, wögest vor, wögst vor, wögen vor, wöget vor, wögt vor, wieg vor, vorgewogen, vorwiegend, vorzuwiegen]