[ - Collapse All ]
vorzeitig  

vor|zei|tig <Adj.>: früher als vorgesehen, erwartet: seine -e Abreise; der -e Wintereinbruch hat in der Landwirtschaft große Schäden verursacht; sich v. pensionieren lassen; der Strafgefangene ist v. entlassen worden; er ist v. (allzu früh) gealtert, gestorben.
vorzeitig  

vor|zei|tig
vorzeitig  

früher als erwartet, frühzeitig, verfrüht, voreilig, vorschnell, zu früh, zu schnell; (Med.): prämatur, praecox.
[vorzeitig]
[vorzeitiger, vorzeitige, vorzeitiges, vorzeitigen, vorzeitigem, vorzeitigerer, vorzeitigere, vorzeitigeres, vorzeitigeren, vorzeitigerem, vorzeitigster, vorzeitigste, vorzeitigstes, vorzeitigsten, vorzeitigstem]
vorzeitig  

vor|zei|tig <Adj.>: früher als vorgesehen, erwartet: seine -e Abreise; der -e Wintereinbruch hat in der Landwirtschaft große Schäden verursacht; sich v. pensionieren lassen; der Strafgefangene ist v. entlassen worden; er ist v. (allzu früh) gealtert, gestorben.
vorzeitig  

Adj.: früher als vorgesehen, erwartet: seine -e Abreise; der -e Wintereinbruch hat in der Landwirtschaft große Schäden verursacht; sich v. pensionieren lassen; der Strafgefangene ist v. entlassen worden; er ist v. (allzu früh) gealtert, gestorben.
vorzeitig  

adj.
<Adj.> verfrüht, früher als vorgesehen, als erwartet; zu früh (eintretend, geschehend); ~e Abreise, Rückkehr; den Urlaub ~ abbrechen; das Kind ist ~ geboren
['vor·zei·tig]
[vorzeitiger, vorzeitige, vorzeitiges, vorzeitigen, vorzeitigem, vorzeitigerer, vorzeitigere, vorzeitigeres, vorzeitigeren, vorzeitigerem, vorzeitigster, vorzeitigste, vorzeitigstes, vorzeitigsten, vorzeitigstem]