[ - Collapse All ]
Votum  

Vo|tum das; -s, ...ten u. ...ta <lat.-mlat.(-engl.)>:

1.[feierliches] Gelübde.


2.a)Urteil, Stimme;

b)[Volks]entscheidung;

c)Gutachten

Votum  

Vo|tum, das; -s, Voten u. Vota [mlat. votum = Gelübde; Stimme, Stimmrecht < lat. votum="Gelübde," feierliches Versprechen; Wunsch, Verlangen, zu: votum, 2. Part. von: vovere="feierlich" versprechen, geloben; wünschen] (bildungsspr.):

1. Stimme (6 a) : sein V. [für etw.] abgeben.


2.Entscheidung durch Stimmabgabe: die Wahl war ein V. gegen die Regierung, für die Politik der Regierung.


3.(bes. schweiz.) Diskussionsbeitrag im Parlament, in einer Versammlung o. Ä.: die Voten blieben diszipliniert kurz.


4.Urteil, Stellungnahme: das Bundeskabinett muss ein formelles V. abgeben.


5.(veraltet) feierliches Gelübde.
Votum  

Vo|tum, das; -s, Plur. ...ten und ...ta <lat.> (Gelübde; Urteil; Stimme; Entscheid[ung])
Votum  


1. Stimme.

2. Abstimmung, Stimmabgabe, Wahl.

3. Ansicht, Auffassung, Kommentar, Meinung, Position, Standpunkt, Stellungnahme, Überzeugung, Urteil.

[Votum]
Votum  

Vo|tum, das; -s, Voten u. Vota [mlat. votum = Gelübde; Stimme, Stimmrecht < lat. votum="Gelübde," feierliches Versprechen; Wunsch, Verlangen, zu: votum, 2. Part. von: vovere="feierlich" versprechen, geloben; wünschen] (bildungsspr.):

1. Stimme (6 a): sein V. [für etw.] abgeben.


2.Entscheidung durch Stimmabgabe: die Wahl war ein V. gegen die Regierung, für die Politik der Regierung.


3.(bes. schweiz.) Diskussionsbeitrag im Parlament, in einer Versammlung o. Ä.: die Voten blieben diszipliniert kurz.


4.Urteil, Stellungnahme: das Bundeskabinett muss ein formelles V. abgeben.


5.(veraltet) feierliches Gelübde.
Votum  

n.
<['vo:-] n.; -, Vo·ten od. Vo·ta> Gelübde, Stimmabgabe; Meinungsäußerung; Gutachten, Urteil; sein ~ abgeben [lat., urspr. „das Versprochene“, a. „feierlich abgegebene Stimme“, zu vovere(Part. Perf. votum) „versprechen, wünschen“]
[Vo·tum]
[Votums, Vota, Voten]