[ - Collapse All ]
Wärme  

Wạ̈r|me, die; - [mhd. werme, ahd. warmī]:

1.a)Zustand des Warmseins: es herrschte eine angenehme, feuchte, sommerliche W.; ist das heute eine W.!; das Tier, die Pflanze, der Kranke braucht viel W.; wir haben 3 Grad W. (über dem Gefrierpunkt); der Ofen strahlt eine angenehme W. aus; sie spürte die W. seines Körpers; bei/in der W. verdirbt das Essen schnell; die W. seiner Stimme, des Klanges;

b)(Physik) Wärmeenergie: durch Reibung entsteht W.; mechanische Energie in W. umwandeln.



2.Herzens-, Gefühlswärme, Warmherzigkeit, Herzlichkeit: W. ausstrahlen; ihm fehlt menschliche W.
Wärme  

Wạ̈r|me, die; -, -n Plur. selten
Wärme  


1. Glut[hitze], Hitze, hohe Temperaturen, Schwüle; (ugs.): Bruthitze, Bullenhitze, Irrsinnshitze; (ugs. emotional verstärkend): Affenhitze, Bombenhitze, Höllenhitze, Mordshitze, Wahnsinnshitze.

2. Warmherzigkeit.

[Wärme]
[Waerme]
Wärme  

Wạ̈r|me, die; - [mhd. werme, ahd. warmī]:

1.
a)Zustand des Warmseins: es herrschte eine angenehme, feuchte, sommerliche W.; ist das heute eine W.!; das Tier, die Pflanze, der Kranke braucht viel W.; wir haben 3 Grad W. (über dem Gefrierpunkt); der Ofen strahlt eine angenehme W. aus; sie spürte die W. seines Körpers; bei/in der W. verdirbt das Essen schnell; die W. seiner Stimme, des Klanges;

b)(Physik) Wärmeenergie: durch Reibung entsteht W.; mechanische Energie in W. umwandeln.



2.Herzens-, Gefühlswärme, Warmherzigkeit, Herzlichkeit: W. ausstrahlen; ihm fehlt menschliche W.
Wärme  

(starke) Wärme, Hitze
[Hitze]
Wärme  

n.
<f.; -; unz.> warmer Zustand, angenehme Temperatur zwischen kalt u. heiß; Temperatur über 10°C; <Phys.> durch die Eigenbewegung von Molekülen verursachte Form der Energie; <fig.> Herzlichkeit, aufrichtige Freundlichkeit; ist das eine ~! hier ist es sehr warm!; zehn Grad ~ eine Temperatur von 10°C; komm herein in die ~ <umg.> ins warme Zimmer; jmdn. mit ~ begrüßen, willkommen heißen mit Herzlichkeit;
['Wär·me]