[ - Collapse All ]
Wäsche  

Wạ̈|sche, die; -, -n [1: mhd. wesche; 3: mhd. wesche, ahd. wesca; zu ↑ waschen ]:

1.<o. Pl.> Gesamtheit von aus Textilien bestehenden Dingen (bes. Kleidungsstücke, Bett- u. Tischwäsche, Handtücher), die gewaschen werden: die W. ist noch nicht ganz trocken; die W. in die Maschine stecken; die W. einweichen, waschen, schleudern, aufhängen, abnehmen, bleichen, trocknen; sie macht ihm die W. (ugs.; wäscht [u. bügelt] ihm seine Wäsche); ein Beutel für schmutzige W.; das Handtuch tue ich in die/zur W. (zur schmutzigen Wäsche);

*[seine] schmutzige W. [vor anderen Leuten o. Ä.] waschen (abwertend; unerfreuliche private od. interne Angelegenheiten vor nicht davon betroffenen Dritten ausbreiten).


2.<o. Pl.> Gesamtheit der Kleidungsstücke, die jmd. unmittelbar auf dem Körper trägt, bes. Unterwäsche: feine, duftige, seidene W.; frische W. anziehen; die W. wechseln;

*dumm, blöd usw. aus der W. gucken (salopp; völlig verdutzt gucken); jmdm. an die W. gehen, wollen (ugs.:jmdn. tätlich angreifen, anfassen bzw. angreifen, anfassen wollen. sich jmdm. nähern bzw. nähern wollen, um Geschlechtsverkehr mit ihm zu haben).


3.a)das Waschen (1 a) von Wäsche: bei uns ist heute große W. (bei uns wird heute eine große Menge Wäsche gewaschen); die kleine W. (das Waschen einzelner, kleinerer Wäschestücke) erledigt sie selbst; die Hose ist bei/in der W. eingelaufen; etw. in die, zur W. geben (waschen lassen, in die Wäscherei geben); die Bluse ist [gerade] in der W. (wird gerade gewaschen);

b)das Waschen (2 a) : er war gerade bei der morgendlichen W. (dem morgendlichen Sichwaschen);

c)das Waschen (3 a) : das Auto unmittelbar nach der W. einwachsen.



4.(Technik) Anlage, Einrichtung zum Waschen (3 a) von Erz, Kohle od. dgl.
Wäsche  

Wạ̈|sche, die; -, -n
Wäsche  

Wạ̈|sche, die; -, -n [1: mhd. wesche; 3: mhd. wesche, ahd. wesca; zu ↑ waschen]:

1.<o. Pl.> Gesamtheit von aus Textilien bestehenden Dingen (bes. Kleidungsstücke, Bett- u. Tischwäsche, Handtücher), die gewaschen werden: die W. ist noch nicht ganz trocken; die W. in die Maschine stecken; die W. einweichen, waschen, schleudern, aufhängen, abnehmen, bleichen, trocknen; sie macht ihm die W. (ugs.; wäscht [u. bügelt] ihm seine Wäsche); ein Beutel für schmutzige W.; das Handtuch tue ich in die/zur W. (zur schmutzigen Wäsche);

*[seine] schmutzige W. [vor anderen Leuten o. Ä.] waschen (abwertend; unerfreuliche private od. interne Angelegenheiten vor nicht davon betroffenen Dritten ausbreiten).


2.<o. Pl.> Gesamtheit der Kleidungsstücke, die jmd. unmittelbar auf dem Körper trägt, bes. Unterwäsche: feine, duftige, seidene W.; frische W. anziehen; die W. wechseln;

*dumm, blöd usw. aus der W. gucken (salopp; völlig verdutzt gucken); jmdm. an die W. gehen, wollen (ugs.:jmdn. tätlich angreifen, anfassen bzw. angreifen, anfassen wollen. sich jmdm. nähern bzw. nähern wollen, um Geschlechtsverkehr mit ihm zu haben).


3.
a)das Waschen (1 a) von Wäsche: bei uns ist heute große W. (bei uns wird heute eine große Menge Wäsche gewaschen); die kleine W. (das Waschen einzelner, kleinerer Wäschestücke) erledigt sie selbst; die Hose ist bei/in der W. eingelaufen; etw. in die, zur W. geben (waschen lassen, in die Wäscherei geben); die Bluse ist [gerade] in der W. (wird gerade gewaschen);

b)das Waschen (2 a): er war gerade bei der morgendlichen W. (dem morgendlichen Sichwaschen);

c)das Waschen (3 a): das Auto unmittelbar nach der W. einwachsen.



4.(Technik) Anlage, Einrichtung zum Waschen (3 a) von Erz, Kohle od. dgl.
Wäsche  

n.
<f. 19>
1 das Waschen (Körper~); das, was gewaschen wird, <Leib~, Unter~, Bett~, Küchen~, Tisch~; Bunt~, Fein~, Grob~, Weiß~>; der Tag, an dem Wäsche gewaschen wird, Waschtag
2 ;heute habe ich ~; die ~ abnehmen, aufhängen, auswringen, einweichen, kochen, schleudern, spülen, trocknen; ~ ausbessern, bügeln, einsprengen, flicken, legen; die ~ wechseln
3 ;bunte, weiße ~; frische, neue, reine, saubere ~ anziehen; große ~ das Waschen der Bett-, Tisch-, Küchenwäsche u. der Handtücher; kleine ~ das Waschen von Unterwäsche, Hemden, Blusen; schmutzige ~; seine schmutzige ~ in der Öffentlichkeit waschen <fig.> peinliche, diskrete persönl. Angelegenheiten öffentlich erörtern; seidene, wollene ~; warme ~
4 ;die Farbe ist bei, in der ~ ausgegangen; das Kleid ist bei, in der ~ eingegangen, eingelaufen; Handtücher in die ~ geben zum Waschen weglegen od. weggeben; das Hemd ist in der ~ wird gerade gewaschen, ist in der Wäscherei; [<mhd. wesche <ahd. wesca „Wäsche“; waschen]
['Wä·sche]
[Wäschen]