[ - Collapse All ]
wässern  

wạ̈s|sern <sw. V.; hat> [mhd. weʒʒeren]:

1.längere Zeit in Wasser legen, um bestimmte Stoffe herauszulösen o. Ä.: Salzheringe w.; die Kalbsniere vor der Zubereitung [zwei Stunden] w.; die Fotos sind nicht lange genug gewässert worden.


2.Pflanzen im Boden, dem Boden Wasser zuführen: die Bäume, den Garten, die Stauden, den Rasen w.; <auch o. Akk.-Obj.:> in diesem Sommer mussten wir sehr viel, oft w.


3.(geh.) eine wässrige Flüssigkeit absondern: ihm wässerte der Mund (sein Mund sonderte Speichel ab).
wässern  

wạ̈s|sern (in Wasser legen; mit Wasser versorgen; Wasser absondern); ich wässere
wässern  


1. auswässern, einwässern, in Wasser legen; (Gerberei): schwemmen.

2. begießen, besprengen, bespritzen, besprühen, bewässern, gießen, mit Wasser versorgen, nass machen, Wasser geben.

[wässern]
[wässere, wässerst, wässert, wässerte, wässertest, wässerten, wässertet, gewässert, wässernd, waessern]
wässern  

wạ̈s|sern <sw. V.; hat> [mhd. weʒʒeren]:

1.längere Zeit in Wasser legen, um bestimmte Stoffe herauszulösen o. Ä.: Salzheringe w.; die Kalbsniere vor der Zubereitung [zwei Stunden] w.; die Fotos sind nicht lange genug gewässert worden.


2.Pflanzen im Boden, dem Boden Wasser zuführen: die Bäume, den Garten, die Stauden, den Rasen w.; <auch o. Akk.-Obj.:> in diesem Sommer mussten wir sehr viel, oft w.


3.(geh.) eine wässrige Flüssigkeit absondern: ihm wässerte der Mund (sein Mund sonderte Speichel ab).
wässern  

[sw. V.; hat] [mhd. ]: 1. längere Zeit in Wasser legen, um bestimmte Stoffe herauszulösen o.Ä.: Salzheringe w.; die Kalbsniere vor der Zubereitung [zwei Stunden] w.; die Fotos sind nicht lange genug gewässert worden. 2. Pflanzen im Boden, dem Boden Wasser zuführen: die Bäume, den Garten, die Stauden, den Rasen w.; [auch o. Akk.-Obj.:] in diesem Sommer mussten wir sehr viel, oft w. 3. (geh.) eine wässrige Flüssigkeit absondern: ihm wässerte der Mund (sein Mund sonderte Speichel ab).
wässern  

v.
<V.; hat>
1 <V.t.> in Wasser legen u. dadurch Salz herauslösen (Salzfleisch, Heringe) od. weich machen (getrocknete Erbsen usw.); <Fot.> eine Zeit lang in fließendes Wasser legen u. dadurch das Fixiernatron herauslösen (Abzug, Film); stark begießen (bes. Pflanzen); → a. verwässern
2 <V.i.> sich mit Wasser (Speichel, Tränenflüssigkeit) füllen, Wasser abgeben; seine Augen ~; mir wässert der Mund nach … ich habe großen Appetit auf …;
['wäs·sern]
[wässere, wässerst, wässert, wässern, wässerte, wässertest, wässerten, wässertet, gewässert, wässernd]