[ - Collapse All ]
wabbeln  

wạb|beln <sw. V.; hat> [mhd. wabelen = in (emsiger) Bewegung sein] (ugs.): sich zitternd, in sich wackelnd hin u. her bewegen: der Pudding wabbelt; er lachte, dass sein Bierbauch wabbelte.
wabbeln  

wạb|beln (ugs. für hin u. her wackeln); ich wabb[e]le
wabbeln  

wạb|beln <sw. V.; hat> [mhd. wabelen = in (emsiger) Bewegung sein] (ugs.): sich zitternd, in sich wackelnd hin u. her bewegen: der Pudding wabbelt; er lachte, dass sein Bierbauch wabbelte.
wabbeln  

[sw. V.; hat] [mhd. wabelen= in (emsiger) Bewegung sein] (ugs.): sich zitternd, in sich wackelnd hin u. her bewegen: der Pudding wabbelt; er lachte, dass sein Bierbauch wabbelte.
wabbeln  

v.
<V.i.; hat> sich gallertartig hin u. her bewegen [<mhd. wabelen „in emsiger Bewegung sein“; Iterativbildung mit Ablaut zu weben, vermischt mit dem Schallwort (sch)wapp]
['wab·beln]
[wabble, wabbele, wabbelst, wabbelt, wabbeln, wabbelte, wabbeltest, wabbelten, wabbeltet, gewabbelt, wabbelnd]