[ - Collapse All ]
wach  

wạch <Adj.> [zu ↑ Wache , entstanden aus Sätzen wie »er ist (in) Wache«, d. h., er befindet sich im Zustand des Wachens]:

1.nicht schlafend: in -em Zustand; w. werden, bleiben; [lange, die ganze Nacht] w. liegen; sich [mit Kaffee] w. halten; der Lärm hat mich w. gemacht (aufgeweckt); sie rüttelte ihn w. (rüttelte ihn, bis er wach wurde); ich war noch gar nicht richtig w.; bist du noch w. (munter) genug, um Auto zu fahren?; die Erinnerung an die Verbrechen ist noch w.


2.geistig sehr rege, von großer Aufmerksamkeit, Aufgeschlossenheit zeugend; aufgeweckt: ein -er Geist; -e Augen; sehr -e Sinne haben; -en Sinnes, mit -em Verstand an etw. herangehen; etw. w. verfolgen.
wach  


1. ausgeschlafen, hellwach, munter, nicht schlafend; (ugs.): auf, senkrecht im Bett.

2. aufgeweckt, clever, findig, geistig sehr rege, geweckt, gewitzt, pfiffig, schlau; (ugs.): gewieft, nicht auf den Kopf gefallen; (schweiz. ugs.): gefitzt; (salopp, häufig abwertend): ausgebufft; (landsch., bes. berlin.): helle.

[wach]
[wacher, wache, waches, wachen, wachem, wacherer, wachere, wacheres, wacheren, wacherem, wachster, wachste, wachstes, wachsten, wachstem]
wach  

wạch <Adj.> [zu ↑ Wache, entstanden aus Sätzen wie »er ist (in) Wache«, d. h., er befindet sich im Zustand des Wachens]:

1.nicht schlafend: in -em Zustand; w. werden, bleiben; [lange, die ganze Nacht] w. liegen; sich [mit Kaffee] w. halten; der Lärm hat mich w. gemacht (aufgeweckt); sie rüttelte ihn w. (rüttelte ihn, bis er wach wurde); ich war noch gar nicht richtig w.; bist du noch w. (munter) genug, um Auto zu fahren?; die Erinnerung an die Verbrechen ist noch w.


2.geistig sehr rege, von großer Aufmerksamkeit, Aufgeschlossenheit zeugend; aufgeweckt: ein -er Geist; -e Augen; sehr -e Sinne haben; -en Sinnes, mit -em Verstand an etw. herangehen; etw. w. verfolgen.
wach  

Adj. [zu Wache, entstanden aus Sätzen wie ?er ist (in) Wache?, d.h., er befindet sich im Zustand des Wachens]: 1. nicht schlafend: in -em Zustand; w. werden, bleiben; [lange, die ganze Nacht] w. liegen; sich [mit Kaffee] w. halten; das Interesse an etw., die Erinnerung an jmdn., etw. w. halten; jmds. Andenken w. halten; der Lärm hat mich w. gemacht (aufgeweckt); sie rüttelte ihn w. (rüttelte ihn, bis er wach wurde); ich war noch gar nicht richtig w.; bist du noch w. (munter) genug, um Auto zu fahren?; Ü die Erinnerung an die Verbrechen ist noch w.; die alten Ressentiments wurden wieder w.; die Konkurrenz ist w. geworden. 2. geistig sehr rege, von großer Aufmerksamkeit, Aufgeschlossenheit zeugend; aufgeweckt: ein -er Geist; -e Augen; sehr -e Sinne haben; -en Sinnes, mit -em Verstand an etw. herangehen; etw. w. verfolgen.
wach  

adj.
<Adj.> nicht schlafend, munter; <fig.> aufgeweckt, geistig rege; ein ~er Geist <fig.> die Nacht über ~ bleiben; sich ~ halten/<auch> wachhalten am Einschlafen hindern; Kaffee hält ~; die ganze Nacht ~ liegen; jmdn. ~ rufen, rütteln durch Rufen, Rütteln aufwecken; ~ werden aufwachen; [Rückbildung zuWache]
[wach]
[wacher, wache, waches, wachen, wachem, wacherer, wachere, wacheres, wacheren, wacherem, wachster, wachste, wachstes, wachsten, wachstem]