[ - Collapse All ]
wacker  

wạ|cker <Adj.> [mhd. wacker = wach, wachsam, tüchtig, tapfer, ahd. wacchar = wach, wachsam, zu ↑ wecken u. eigtl. = frisch, munter] (veraltend):

1. rechtschaffen, ehrlich u. anständig; redlich: -e Bürger; sich w. durchs Leben schlagen.


2.tüchtig, tapfer, sich frisch u. kraftvoll einsetzend: -e Soldaten, Krieger; w. [für, um etw.] kämpfen; (heute meist scherzh., mit wohlwollendem Spott:) er ist ein -er Esser, Zecher; er hat sich w. gehalten.
wacker  

wạ|cker (veraltend für redlich; tapfer)
wacker  


1. anständig, aufrecht, ehrlich, integer, rechtschaffen, redlich, unbescholten, untadelig; (schweiz.): [senk]recht; (geh.): ehrbar, ehrenwert, honett, lauter; (veraltend): bieder, brav, ehrlich.

2. wagemutig.

[wacker]
[wackerer, wackere, wackeres, wackeren, wackerem, wackererer, wackerere, wackereres, wackereren, wackererem, wackerster, wackerste, wackerstes, wackersten, wackerstem]
wacker  

wạ|cker <Adj.> [mhd. wacker = wach, wachsam, tüchtig, tapfer, ahd. wacchar = wach, wachsam, zu ↑ wecken u. eigtl. = frisch, munter] (veraltend):

1. rechtschaffen, ehrlich u. anständig; redlich: -e Bürger; sich w. durchs Leben schlagen.


2.tüchtig, tapfer, sich frisch u. kraftvoll einsetzend: -e Soldaten, Krieger; w. [für, um etw.] kämpfen; (heute meist scherzh., mit wohlwollendem Spott:) er ist ein -er Esser, Zecher; er hat sich w. gehalten.
wacker  

Adj. [mhd. wacker= wach, wachsam, tüchtig, tapfer, ahd. wacchar= wach, wachsam, zu wecken u. eigtl.= frisch, munter] (veraltend): 1. rechtschaffen, ehrlich u. anständig; redlich: -e Bürger; sich w. durchs Leben schlagen. 2. tüchtig, tapfer, sich frisch u. kraftvoll einsetzend: -e Soldaten, Krieger; w. [für, um etw.] kämpfen; (heute meist scherzh., mit wohlwollendem Spott:) er ist ein -er Esser, Zecher; er hat sich w. gehalten.
wacker  

adj.
<-k·k-> 'wa·cker
1 <Adj.; veraltet> bieder, rechtschaffen, ehrlich; <heute noch> tapfer, tüchtig; ~! (als Lob); ein ~er Kämpfer, Krieger, Streiter; er hat ~ ausgehalten, standgehalten; der Kleine ist ~ mitgelaufen; er hat sich ~ verteidigt
2 <adv.; fig.> kräftig, tüchtig, sehr; jmdn. ~ verprügeln [<ahd. wackar, wachar, wachal, eigtl. „lebenskräftig, frisch“; verwandt mit wachen, wecken]
['wacker]
[wackerer, wackere, wackeres, wackeren, wackerem, wackererer, wackerere, wackereres, wackereren, wackererem, wackerster, wackerste, wackerstes, wackersten, wackerstem]

adj.
(als Lob)
[wacker!]
[wackerer, wackere, wackeres, wackeren, wackerem, wackererer, wackerere, wackereres, wackereren, wackererem, wackerster, wackerste, wackerstes, wackersten, wackerstem]