[ - Collapse All ]
wahnsinnig  

wahn|sin|nig <Adj.> [Analogiebildung zu ↑ wahnwitzig ]:

1.(Med. veraltet, sonst salopp) an Wahnsinn (1) leidend; von Wahnsinn zeugend: -e Taten; ein -es Lachen; er gebärdete sich wie w.; (oft übertreibend:) du bist ja w. (ugs.; nicht recht bei Verstand); bei diesem Lärm kann man ja w. werden (ugs.; der Lärm ist unerträglich); du machst mich noch w. (ugs.; bringst mich noch um den Verstand); ich werde w.! (das ist ja höchst erstaunlich, verwunderlich!);

*wie w. (ugs.; ↑ verrückt 1 ).


2.(ugs.) ganz unsinnig, unvernünftig: ein -es Unterfangen; dieser Plan ist doch w.; <subst.:> so etwas Wahnsinniges!


3. (ugs.) a)übermäßig groß, stark, heftig, intensiv: -e Schmerzen; eine -e Menge, Summe; ein -er Verkehr; sie hatte -e Angst, bekam einen -en Schreck; es war eine -e Mühe; ich habe einen -en Hunger, Durst; in einem -en Tempo;

b)<intensivierend bei Adj. u. Verben> sehr, überaus, in höchstem Maße: w. laut, teuer, gern, oft; w. reich, jung, nett sein; ein w. interessantes, spannendes Buch; w. gut schmecken; eine w. hohe Summe; ich habe w. viel zu tun; sich w. ärgern, freuen; jmdn. w. lieben.



4.(ugs., bes. Jugendspr.) in begeisternder Weise schön, gut; großartig, toll: eine -e Stimme; das Konzert, die Sängerin war w.
wahnsinnig  

wahn|sin|nig
wahnsinnig  


1. närrisch, ohne Sinn und Verstand, uneinsichtig, unklug, unsinnig, unüberlegt, unvernünftig, wahnwitzig, widersinnig; (geh.): aberwitzig; (ugs.): nicht mehr zu retten; (abwertend): töricht.

2. a) enorm, erheblich, gewaltig, heftig, intensiv, mächtig, massiv, schwer, stark, über alle Maßen, unbändig, unbeschreiblich, unendlich, unermesslich; (oft emotional): riesig; (ugs. emotional): kolossal; (landsch., auch geh.): arg.

b) sehr.

[wahnsinnig]
[wahnsinniger, wahnsinnige, wahnsinniges, wahnsinnigen, wahnsinnigem, wahnsinnigerer, wahnsinnigere, wahnsinnigeres, wahnsinnigeren, wahnsinnigerem, wahnsinnigster, wahnsinnigste, wahnsinnigstes, wahnsinnigsten, wahnsinnigstem]
wahnsinnig  

wahn|sin|nig <Adj.> [Analogiebildung zu ↑ wahnwitzig]:

1.(Med. veraltet, sonst salopp) an Wahnsinn (1) leidend; von Wahnsinn zeugend: -e Taten; ein -es Lachen; er gebärdete sich wie w.; (oft übertreibend:) du bist ja w. (ugs.; nicht recht bei Verstand); bei diesem Lärm kann man ja w. werden (ugs.; der Lärm ist unerträglich); du machst mich noch w. (ugs.; bringst mich noch um den Verstand); ich werde w.! (das ist ja höchst erstaunlich, verwunderlich!);

*wie w. (ugs.; ↑ verrückt 1).


2.(ugs.) ganz unsinnig, unvernünftig: ein -es Unterfangen; dieser Plan ist doch w.; <subst.:> so etwas Wahnsinniges!


3. (ugs.)
a)übermäßig groß, stark, heftig, intensiv: -e Schmerzen; eine -e Menge, Summe; ein -er Verkehr; sie hatte -e Angst, bekam einen -en Schreck; es war eine -e Mühe; ich habe einen -en Hunger, Durst; in einem -en Tempo;

b)<intensivierend bei Adj. u. Verben> sehr, überaus, in höchstem Maße: w. laut, teuer, gern, oft; w. reich, jung, nett sein; ein w. interessantes, spannendes Buch; w. gut schmecken; eine w. hohe Summe; ich habe w. viel zu tun; sich w. ärgern, freuen; jmdn. w. lieben.



4.(ugs., bes. Jugendspr.) in begeisternder Weise schön, gut; großartig, toll: eine -e Stimme; das Konzert, die Sängerin war w.
wahnsinnig  

Adj. [Analogiebildung zu wahnwitzig]: 1. (ugs.) an Wahnsinn (1) leidend; von Wahnsinn zeugend, in seinen geistig-seelischen Funktionen gestört: ein -er Mensch, Blick; -e Taten; ein -es Lachen; sie ist w. geworden; er gebärdete sich wie w.; (oft übertreibend:) du bist ja w. (ugs.; nicht recht bei Verstand); bei diesem Lärm kann man ja w. werden (ugs.; der Lärm ist unerträglich); du machst mich noch w. (ugs.; bringst mich noch um den Verstand); ich werde w.! (das ist ja höchst erstaunlich, verwunderlich!); *wie w. (ugs.; verrückt 1). 2. (ugs.) ganz unsinnig, unvernünftig: ein -es Unterfangen; dieser Plan ist doch w.; [subst.:] so etwas Wahnsinniges! 3. (ugs.) a) übermäßig groß, stark, heftig, intensiv: -e Schmerzen; eine -e Menge, Summe; ein -er Verkehr; sie hatte -e Angst, bekam einen -en Schreck; es war eine -e Mühe; ich habe einen -en Hunger, Durst; in einem -en Tempo; b) [intensivierend bei Adj. u. Verben] sehr, überaus, in höchstem Maße: w. laut, teuer, gern, oft; w. reich, jung, nett sein; ein w. interessantes, spannendes Buch; w. gut schmecken; eine w. hohe Summe; ich habe w. viel zu tun; sich w. ärgern, freuen; jmdn. w. lieben. 4. (ugs., bes. Jugendspr.) in begeisternder Weise schön, gut; großartig, toll: eine -e Stimme; das Konzert, die Sängerin war w.
wahnsinnig  

adj.
1 <Adj.> geistesgestört; <fig.; umg.> töricht, abwegig; verrückt; außerordentlich; Sy wahnwitzig; ich habe ~e Schmerzen; das macht mich ~ <fig.; umg.>; ~ werden geisteskrank werden; ich könnte ~ werden (vor Ungeduld usw.)<fig.; umg.>
2 <adv.; fig.; umg.> sehr, außerordentlich; ich habe mich ~ gefreut, geärgert; ~ teuer; ~ verliebt; es tut ~ weh
['wahn·sin·nig]
[wahnsinniger, wahnsinnige, wahnsinniges, wahnsinnigen, wahnsinnigem, wahnsinnigerer, wahnsinnigere, wahnsinnigeres, wahnsinnigeren, wahnsinnigerem, wahnsinnigster, wahnsinnigste, wahnsinnigstes, wahnsinnigsten, wahnsinnigstem]