[ - Collapse All ]
Wahrnehmung  

Wahr|neh|mung, die; -, -en:

1.das Wahrnehmen (1) : die W. eines Geräuschs, von Gerüchen; die menschliche W.; die sinnliche W. (Wahrnehmung mit den Sinnen); optische, akustische -en; es ist eine häufige W. (man nimmt häufig wahr), dass ...; die W. machen (wahrnehmen), dass ...; die Psychologie der W.


2.das Wahrnehmen (2) : die W. eines Termins, einer Aufgabe, einer Chance, eines Angebots; in W. seiner Interessen (Amtsspr.; indem man seine Interessen wahrnimmt); jmdn. mit der W. seiner Geschäfte betrauen.
Wahrnehmung  

Wahr|neh|mung
Wahrnehmung  

Aufnahme, Beobachtung, Empfindung, Eindruck, Erfassen, [Sinnes]eindruck; (Psych.): Perzeption.
[Wahrnehmung]
[Wahrnehmungen]
Wahrnehmung  

Wahr|neh|mung, die; -, -en:

1.das Wahrnehmen (1): die W. eines Geräuschs, von Gerüchen; die menschliche W.; die sinnliche W. (Wahrnehmung mit den Sinnen); optische, akustische -en; es ist eine häufige W. (man nimmt häufig wahr), dass ...; die W. machen (wahrnehmen), dass ...; die Psychologie der W.


2.das Wahrnehmen (2): die W. eines Termins, einer Aufgabe, einer Chance, eines Angebots; in W. seiner Interessen (Amtsspr.; indem man seine Interessen wahrnimmt); jmdn. mit der W. seiner Geschäfte betrauen.
Wahrnehmung  

Bewusstsein, Wahrnehmung
[Bewusstsein]
Wahrnehmung  

n.
<f. 20> Sinneseindruck (Sinnes~); <fig.> das Wahrnehmen
['Wahr·neh·mung]
[Wahrnehmungen]