[ - Collapse All ]
Wandertrieb  

Wạn|der|trieb, der <o. Pl.>:

1.(Zool.) instinkthaftes Verhalten, das bestimmte Tierarten dazu veranlasst, zu bestimmten Zeiten ihren Aufenthaltsort zu wechseln.


2.(Med.) zwanghaftes, krankhaftes Bedürfnis umherzuziehen, sein Zuhause zu verlassen: er ist vom W. befallen (scherzh.; hat große Lust zu reisen o. Ä.).
Wandertrieb  

Wạn|der|trieb, der <o. Pl.>:

1.(Zool.) instinkthaftes Verhalten, das bestimmte Tierarten dazu veranlasst, zu bestimmten Zeiten ihren Aufenthaltsort zu wechseln.


2.(Med.) zwanghaftes, krankhaftes Bedürfnis umherzuziehen, sein Zuhause zu verlassen: er ist vom W. befallen (scherzh.; hat große Lust zu reisen o. Ä.).
Wandertrieb  

n.
<m. 1; unz.> Trieb zum Wandern; <Med.> krankhafter Trieb zum Davonlaufen bei Epileptikern u. psychisch Kranken; <Zool.> Instinkt, der bestimmte, jahreszeitlich bedingte Ortsveränderungen steuert
['Wan·der·trieb]
[Wandertriebes, Wandertriebs, Wandertriebe, Wandertrieben]