[ - Collapse All ]
Wank  

Wạnk [mhd., ahd. wanc = Schwanken, Zweifel, verw. mit ↑ winken ]: in den Wendungen ohne/sonder W. (veraltet; ohne zu schwanken, fest, sicher): ohne W. auf dem Hochseil stehen; keinen W. tun (schweiz.; sich nicht rühren. keine Anstalten machen, etw. zu tun); einen W. tun (schweiz.; etw. unternehmen, tun).
Wank  

Wạnk, der; -[e]s; keinen Wank tun, machen (schweiz. für sich nicht bewegen, keinen Finger rühren)
Wank  

Wạnk [mhd., ahd. wanc = Schwanken, Zweifel, verw. mit ↑ winken]: in den Wendungen ohne/sonder W. (veraltet; ohne zu schwanken, fest, sicher): ohne W. auf dem Hochseil stehen; keinen W. tun (schweiz.; sich nicht rühren. keine Anstalten machen, etw. zu tun); einen W. tun (schweiz.; etw. unternehmen, tun).
Wank  

[mhd., ahd. wanc= Schwanken, Zweifel, verw. mit winken]: in den Wendungen ohne/sonder W. (veraltet; ohne zu schwanken, fest, sicher): ohne W. auf dem Hochseil stehen; keinen W. tun (schweiz.; 1. sich nicht rühren. 2. keine Anstalten machen, etw. zu tun); einen W. tun (schweiz.; etw. unternehmen, tun).
wank  

<m.; nur noch in den Wendungen> ohne ~ ohne Schwanken, fest; keinen ~ tun <schweiz.> unbeweglich bleiben <a. fig.>; [<ahd. wanc „Unbeständigkeit“; zu germ. *wanka- „krumm“; verwandt mit winken]
[Wank]<Adj.; nordwestdt.> nicht fest, schwankend
[wank]