If you appreciate this site, we accept donations through Paypal
[ - Collapse All ]
Wanne  

Wạn|ne, die; -, -n [mhd. wanne = Wanne; Getreide-, Futterschwinge, ahd. wanna = Getreide-, Futterschwinge < lat. vannus]:

1.a)größeres, tieferes, längliches, offenes Gefäß, bes. zum Baden: eine W. aus Plastik, Zink; eine flache, tiefe W.; die W. reinigen; sie ließ heißes Wasser in die W. laufen; er sitzt in der, steigt in die W. (Badewanne); Fotos in einer W. wässern;

b)etw. was die Form einer Wanne (1a) hat; einer Wanne (1a) ähnliches Gefäß: Viehfutter in die W. schütten; bei stehendem Motor sammelt sich das Öl in der W. (Ölwanne); einen verletzten Skiläufer in einer W. ins Tal bringen;

c)wannenartige Vertiefung, Mulde.



2.(landsch.) wannenartige Kabine für einen Pförtner o. Ä.


3.(Jargon) Einsatzwagen der Polizei.
Wanne  

Wạn|ne, die; -, -n
Wanne  

Wạn|ne, die; -, -n [mhd. wanne = Wanne; Getreide-, Futterschwinge, ahd. wanna = Getreide-, Futterschwinge < lat. vannus]:

1.
a)größeres, tieferes, längliches, offenes Gefäß, bes. zum Baden: eine W. aus Plastik, Zink; eine flache, tiefe W.; die W. reinigen; sie ließ heißes Wasser in die W. laufen; er sitzt in der, steigt in die W. (Badewanne); Fotos in einer W. wässern;

b)etw. was die Form einer Wanne (1a) hat; einer Wanne (1a) ähnliches Gefäß: Viehfutter in die W. schütten; bei stehendem Motor sammelt sich das Öl in der W. (Ölwanne); einen verletzten Skiläufer in einer W. ins Tal bringen;

c)wannenartige Vertiefung, Mulde.



2.(landsch.) wannenartige Kabine für einen Pförtner o. Ä.


3.(Jargon) Einsatzwagen der Polizei.
Wanne  

n.
<f. 19> größeres, ovales Gefäß aus Metall, Holz od. Kunststoff (Bade~, Wasch~); <kurz für> Badewanne; Getreideschwinge; Wasser in die ~ laufen lassen; in die ~ steigen <umg.> ein Bad nehmen; [<lat. vannus „Getreideschwinge“; verwandt mit ventus „Wind“ + ventilare „Getreide hochwerfen“ <um Spreu und Korn zu trennen]
['Wan·ne]
[Wannen]