[ - Collapse All ]
warmwerden  

wạrm|wer|den <unr. V.; ist>: in den Verbindungen [mit jmdm.] w. (ugs.; [zu jmdm.] eine Beziehung finden, [mit jmdm.] vertraut werden): die beiden müssen erst mal etwas w. [miteinander]; mit etw., irgendwo w. (ugs.; Gefallen an etw. finden; sich irgendwo einleben, wohl zu fühlen beginnen): als Norddeutsche ist sie im Schwäbischen, mit der Mentalität der Schwaben nie richtig warmgeworden.
warmwerden  

wạrm|wer|den (vertraut werden); vgl. aber warm
warmwerden  

wạrm|wer|den <unr. V.; ist>: in den Verbindungen [mit jmdm.] w. (ugs.; [zu jmdm.] eine Beziehung finden, [mit jmdm.] vertraut werden): die beiden müssen erst mal etwas w. [miteinander]; mit etw., irgendwo w. (ugs.; Gefallen an etw. finden; sich irgendwo einleben, wohl zu fühlen beginnen): als Norddeutsche ist sie im Schwäbischen, mit der Mentalität der Schwaben nie richtig warmgeworden.