[ - Collapse All ]
Warnung  

Wạr|nung, die; -, -en [mhd. warnunge, ahd. warnunga]:

1.das Warnen; das Gewarntwerden: dank der rechtzeitigen W. der Bevölkerung gab es keine Todesopfer.


2.a)Hinweis auf eine Gefahr: eine W. vor Glatteis, Sturm; auf dem Schild stand: »W. vor dem Hunde«; W.: Rauchen gefährdet die Gesundheit; er beachtete die -en nicht;

b)etw., wodurch jmd. vor etw. gewarnt (2) wird, werden soll: lass dir das eine W. sein (nimm das als Warnung); das ist meine letzte W. (wenn du jetzt nicht auf mich hörst, werde ich meine Drohung wahr machen); sie hat die W. nicht gleich verstanden; er hörte nicht auf ihre -en.

Warnung  

Wạr|nung
Warnung  


1. Alarmierung, Vorwarnung; (bildungsspr.): Kassandraruf; (veraltet): Avertissement.

2. a) Erinnerung, Gefahrenhinweis.

b) Denkzettel, Drohung, Erinnerung, Mahnung, Warnzeichen; (bildungsspr.): Lektion, Menetekel.

[Warnung]
[Warnungen]
Warnung  

Wạr|nung, die; -, -en [mhd. warnunge, ahd. warnunga]:

1.das Warnen; das Gewarntwerden: dank der rechtzeitigen W. der Bevölkerung gab es keine Todesopfer.


2.
a)Hinweis auf eine Gefahr: eine W. vor Glatteis, Sturm; auf dem Schild stand: »W. vor dem Hunde«; W.: Rauchen gefährdet die Gesundheit; er beachtete die -en nicht;

b)etw., wodurch jmd. vor etw. gewarnt (2) wird, werden soll: lass dir das eine W. sein (nimm das als Warnung); das ist meine letzte W. (wenn du jetzt nicht auf mich hörst, werde ich meine Drohung wahr machen); sie hat die W. nicht gleich verstanden; er hörte nicht auf ihre -en.

Warnung  

n.
<f. 20> Hinweis auf drohendes od. mögliches Unheil, auf Gefahr; das soll dir eine ~ sein; lass es dir als, zur ~ dienen! lerne daraus für die Zukunft, es nicht wieder zu tun; ohne ~ schießen; ~ vor dem Hund <Aufschrift auf Warnschildern>;
['War·nung]
[Warnungen]