[ - Collapse All ]
was  

1wạs <Interrogativpron.; Neutr. (Nom. u. Akk., gelegtl. auch Dativ)> [mhd. waʒ, ahd. (h)waʒ]: fragt nach etw., dessen Nennung od. Bezeichnung erwartet od. gefordert wird: w. ist das?; w. ist [alles, außerdem, noch] gestohlen worden?; w. sind Bakterien, die Dardanellen?; was ist ein Modul?; w. heißt, w. bedeutet, w. meinst du mit »Realismus«?; »Was ist das denn?« - »Ein Transistor«; »Was ist in dem Koffer?« - »Kleider«; w. ist sie [von Beruf]?; wisst ihr, w. ihr seid? Feiglinge [seid ihr]!; als w. hatte er sich verkleidet?; »Hier gibt es keine Zeitungen.« - »Und w. ist das?« (ugs.; hier sind doch welche!); w. ist schon dabei?; w. geht hier vor?; w. führt dich zu mir?; w. ist [los]?; w. ist [nun], kommst du mit? (ugs.; hast du dich nun entschieden mitzukommen?); und w. dann? (ugs.; wie geht es dann weiter?); w. weiter? (ugs.; was geschah dann?); hältst du mich für bekloppt oder w.? (ugs.; oder was denkst du dir dabei?); w. ist nun mit morgen Abend? (ugs.; was soll nun morgen Abend geschehen?); aber w. (ugs.; was machen wir aber), wenn er ablehnt?; w. denn? (ugs.; was ist denn los?; was willst du denn?); w. [denn] (ugs.; ist das denn die Möglichkeit), du weißt das nicht?; w. (ugs.; ist das wirklich wahr), du hast gewonnen?; w.? (salopp; [wie] bitte?); das gefällt dir, w.? (ugs.; nicht wahr?); w. ist die Uhr? (landsch.; wie spät ist es?); w. tust du da?; w. willst du?; w. gibt es Neues?; er fragte, w. sie vorhabe; ich weiß nicht, w. er gesagt hat; w. glaubst du, wie viel das kostet?; w. haben wir noch an Wein? (was für Wein u. wie viel haben wir noch?); w. (wie viel) ist sieben minus drei?; w. (welche Summe Geldes) kostet das, verdienst du?; w. kann ich dafür?; w. geht dich das an?; w. gibts? (ugs.; was möchtest du von mir?); (mit besonderem Nachdruck auch in Fragesätzen ohne Inversion; der Personalform des Verbs nachgestellt:) er hat w. gesagt?; er kaufte sich w.?; <Gen.:> wessen rühmt er sich?; weißt du, wessen man ihn beschuldigt?; <ugs. in Verbindung mit Präp.:> an w. (woran) glaubst du?; auf w. (worauf) sitzt er?; aus w. (woraus) besteht das?; bei w. (wobei) ist das denn passiert?; durch w. (wodurch) ist der Schaden entstanden?; für w. (wofür) ist das gut?; um w. (worum) geht es?; zu w. (wozu) kann man das gebrauchen?; <in Ausrufesätzen:> w. hier wieder los ist!; was es [nicht] alles gibt!; w. der alles weiß!; w. glaubst du [wohl], wie das wehtut! (ugs.; das tut doch schließlich sehr weh!); <w. + »immer«, »auch«, »auch immer«:> w. du auch [immer] tust (gleichgültig, was du tust), denk an dein Versprechen!;

*ach w.! (salopp; keineswegs!; Unsinn!): »Bist du beleidigt?« - »Ach w.! Wie kommst du darauf?«; w. für [ein] ... (2↑ für ); w. ein ... (ugs.; was für ein ..., welch ein ...): du weißt doch selbst, w. ein Aufwand das ist; w. 'n fieser Kerl!; w. 'n Glück!; und w. nicht alles (ugs.; und alles Mögliche).

2wạs <Relativpron.; Neutr. (Nom. u. Akk., gelegtl. auch Dativ)> [vgl. 1was ]:

1.bezeichnet in Relativsätzen dasjenige, worüber im Relativsatz etw. ausgesagt ist: sie haben [alles] mitgenommen, w. nicht niet- und nagelfest war; ich glaube an das, w. in der Bibel steht; das ist etwas, w. ich gar nicht mag; w. mich betrifft, so bin ich ganz zufrieden; vieles von dem, w. er gesagt hat, kann ich bestätigen; <weiterführend:> sie hat alles abgestritten, w. ja ihr gutes Recht ist; er will sich auf nichts einlassen, w. ich übrigens gut verstehen kann; <Gen.:> [das,] wessen er sich rühmt, ist kein besonderes Verdienst; <ugs. in Verbindung mit Präp.:> das ist das Einzige, zu w. (wozu) er taugt; <w. + »auch«, »immer«, »auch immer«:> w. er auch [immer] (alles, was er) anfing, wurde ein Erfolg.


2.a)wer: w. ein richtiger Kerl ist, [der] wehrt sich;

b)(landsch. salopp) der, die, das: die Frieda, w. unsere Jüngste ist;

c)(landsch. salopp) derjenige, der; diejenige, die: w. unsere Mutter ist, die klagt immer über Rückenschmerzen.



3wạs <Indefinitpron. (Nom. u. Akk., gelegtl. auch Dativ)>:

1. (ugs.) [irgend]etwas: w. zum Lesen; das ist ja ganz w. anderes!; ist schon w. [Näheres] bekannt?; passt dir w. nicht?; es ist kaum noch was übrig; das ist doch wenigstens w.; ist w.? (ist etwas geschehen?); es soll ein bisschen w. (etwas, ein wenig) Ausgefallenes sein; ich weiß w.; du kannst w. erleben; erzähl doch ein bisschen w. (ein wenig); von mir aus kannst du sonst w. (salopp; irgendetwas Beliebiges) tun, mir ist es egal; da haben wir uns w. [Schönes] eingebrockt; soll ich dir mal w. sagen?; sie kann w.; taugt das w.?; tu doch w.!; weißt du w.? Ich lade dich ein!; eine Flasche mit, ohne w. drin; das sieht doch nach w. aus; das geht niemanden w. an;

*so w. (ugs.:so etwas: so w. Dummes!; so w. von blöd!; so w. von Frechheit!; na so w.! abwertend; so jmd.: so w. schimpft sich Experte!); [so] w. wie ... (ugs.; [so] etwas wie ...): er ist so w. wie ein Dichter; gibt es hier [so] w. wie 'n Klo?


2. (landsch.) etwas, (2), ein wenig: hast du noch w. Geld?; ich werde noch w. schlafen.


4wạs <Adv.> (ugs.):

1. <interrogativ> warum (1) : w. regst du dich so auf?; w. stehst du hier herum?; <in Ausrufesätzen:> w. musstest du ihn auch so provozieren!


2.a) wie [sehr]: wenn du wüsstest, w. das wehtut!; lauf, w. (so schnell wie) du kannst; <meist in Ausrufesätzen:> w. hast du dich verändert!; w. hat er sich gefreut!;

b)<interrogativ> inwiefern: w. stört dich das?; w. interessiert das ihn?

was  

wạ|schen; du wäschst, sie wäscht; du wuschest; du wüschest; gewaschen; wasch[e]!; sich waschen
was  

1wạs <Interrogativpron.; Neutr. (Nom. u. Akk., gelegtl. auch Dativ)> [mhd. waʒ, ahd. (h)waʒ]: fragt nach etw., dessen Nennung od. Bezeichnung erwartet od. gefordert wird: w. ist das?; w. ist [alles, außerdem, noch] gestohlen worden?; w. sind Bakterien, die Dardanellen?; was ist ein Modul?; w. heißt, w. bedeutet, w. meinst du mit »Realismus«?; »Was ist das denn?« - »Ein Transistor«; »Was ist in dem Koffer?« - »Kleider«; w. ist sie [von Beruf]?; wisst ihr, w. ihr seid? Feiglinge [seid ihr]!; als w. hatte er sich verkleidet?; »Hier gibt es keine Zeitungen.« - »Und w. ist das?« (ugs.; hier sind doch welche!); w. ist schon dabei?; w. geht hier vor?; w. führt dich zu mir?; w. ist [los]?; w. ist [nun], kommst du mit? (ugs.; hast du dich nun entschieden mitzukommen?); und w. dann? (ugs.; wie geht es dann weiter?); w. weiter? (ugs.; was geschah dann?); hältst du mich für bekloppt oder w.? (ugs.; oder was denkst du dir dabei?); w. ist nun mit morgen Abend? (ugs.; was soll nun morgen Abend geschehen?); aber w. (ugs.; was machen wir aber), wenn er ablehnt?; w. denn? (ugs.; was ist denn los?; was willst du denn?); w. [denn] (ugs.; ist das denn die Möglichkeit), du weißt das nicht?; w. (ugs.; ist das wirklich wahr), du hast gewonnen?; w.? (salopp; [wie] bitte?); das gefällt dir, w.? (ugs.; nicht wahr?); w. ist die Uhr? (landsch.; wie spät ist es?); w. tust du da?; w. willst du?; w. gibt es Neues?; er fragte, w. sie vorhabe; ich weiß nicht, w. er gesagt hat; w. glaubst du, wie viel das kostet?; w. haben wir noch an Wein? (was für Wein u. wie viel haben wir noch?); w. (wie viel) ist sieben minus drei?; w. (welche Summe Geldes) kostet das, verdienst du?; w. kann ich dafür?; w. geht dich das an?; w. gibts? (ugs.; was möchtest du von mir?); (mit besonderem Nachdruck auch in Fragesätzen ohne Inversion; der Personalform des Verbs nachgestellt:) er hat w. gesagt?; er kaufte sich w.?; <Gen.:> wessen rühmt er sich?; weißt du, wessen man ihn beschuldigt?; <ugs. in Verbindung mit Präp.:> an w. (woran) glaubst du?; auf w. (worauf) sitzt er?; aus w. (woraus) besteht das?; bei w. (wobei) ist das denn passiert?; durch w. (wodurch) ist der Schaden entstanden?; für w. (wofür) ist das gut?; um w. (worum) geht es?; zu w. (wozu) kann man das gebrauchen?; <in Ausrufesätzen:> w. hier wieder los ist!; was es [nicht] alles gibt!; w. der alles weiß!; w. glaubst du [wohl], wie das wehtut! (ugs.; das tut doch schließlich sehr weh!); <w. + »immer«, »auch«, »auch immer«:> w. du auch [immer] tust (gleichgültig, was du tust), denk an dein Versprechen!;

*ach w.! (salopp; keineswegs!; Unsinn!): »Bist du beleidigt?« - »Ach w.! Wie kommst du darauf?«; w. für [ein] ... (2↑ für); w. ein ... (ugs.; was für ein ..., welch ein ...): du weißt doch selbst, w. ein Aufwand das ist; w. 'n fieser Kerl!; w. 'n Glück!; und w. nicht alles (ugs.; und alles Mögliche).

2wạs <Relativpron.; Neutr. (Nom. u. Akk., gelegtl. auch Dativ)> [vgl. 1was]:

1.bezeichnet in Relativsätzen dasjenige, worüber im Relativsatz etw. ausgesagt ist: sie haben [alles] mitgenommen, w. nicht niet- und nagelfest war; ich glaube an das, w. in der Bibel steht; das ist etwas, w. ich gar nicht mag; w. mich betrifft, so bin ich ganz zufrieden; vieles von dem, w. er gesagt hat, kann ich bestätigen; <weiterführend:> sie hat alles abgestritten, w. ja ihr gutes Recht ist; er will sich auf nichts einlassen, w. ich übrigens gut verstehen kann; <Gen.:> [das,] wessen er sich rühmt, ist kein besonderes Verdienst; <ugs. in Verbindung mit Präp.:> das ist das Einzige, zu w. (wozu) er taugt; <w. + »auch«, »immer«, »auch immer«:> w. er auch [immer] (alles, was er) anfing, wurde ein Erfolg.


2.
a)wer: w. ein richtiger Kerl ist, [der] wehrt sich;

b)(landsch. salopp) der, die, das: die Frieda, w. unsere Jüngste ist;

c)(landsch. salopp) derjenige, der; diejenige, die: w. unsere Mutter ist, die klagt immer über Rückenschmerzen.



3wạs <Indefinitpron. (Nom. u. Akk., gelegtl. auch Dativ)>:

1. (ugs.) [irgend]etwas: w. zum Lesen; das ist ja ganz w. anderes!; ist schon w. [Näheres] bekannt?; passt dir w. nicht?; es ist kaum noch was übrig; das ist doch wenigstens w.; ist w.? (ist etwas geschehen?); es soll ein bisschen w. (etwas, ein wenig) Ausgefallenes sein; ich weiß w.; du kannst w. erleben; erzähl doch ein bisschen w. (ein wenig); von mir aus kannst du sonst w. (salopp; irgendetwas Beliebiges) tun, mir ist es egal; da haben wir uns w. [Schönes] eingebrockt; soll ich dir mal w. sagen?; sie kann w.; taugt das w.?; tu doch w.!; weißt du w.? Ich lade dich ein!; eine Flasche mit, ohne w. drin; das sieht doch nach w. aus; das geht niemanden w. an;

*so w. (ugs.:so etwas: so w. Dummes!; so w. von blöd!; so w. von Frechheit!; na so w.! abwertend; so jmd.: so w. schimpft sich Experte!); [so] w. wie ... (ugs.; [so] etwas wie ...): er ist so w. wie ein Dichter; gibt es hier [so] w. wie 'n Klo?


2. (landsch.) etwas, (2)ein wenig: hast du noch w. Geld?; ich werde noch w. schlafen.


4wạs <Adv.> (ugs.):

1. <interrogativ> warum (1): w. regst du dich so auf?; w. stehst du hier herum?; <in Ausrufesätzen:> w. musstest du ihn auch so provozieren!


2.
a) wie [sehr]: wenn du wüsstest, w. das wehtut!; lauf, w. (so schnell wie) du kannst; <meist in Ausrufesätzen:> w. hast du dich verändert!; w. hat er sich gefreut!;

b)<interrogativ> inwiefern: w. stört dich das?; w. interessiert das ihn?

was  

[mhd. , ahd. ()]: I. [Interrogativpron.; Neutr. (Nom. u. Akk., gelegtl. auch Dativ)] fragt nach etw., dessen Nennung od. Bezeichnung erwartet od. gefordert wird: w. ist das?; w. ist [alles, außerdem, noch] gestohlen worden?; w. sind Bakterien, die Dardanellen?; w. ist ein Modul?; w. heißt, w. bedeutet, w. meinst du mit ?Realismus??; ?Was ist das denn?? ?Ein Transistor?; ?Was ist in dem Koffer?? ?Kleider?; w. ist sie [von Beruf]?; wisst ihr, w. ihr seid? Feiglinge [seid ihr]!; als w. hatte er sich verkleidet?; ?Hier gibt es keine Zeitungen.? ?Und w. ist das?? (ugs.; hier sind doch welche!); w. ist schon dabei?; w. geht hier vor?; w. führt dich zu mir?; w. ist [los]?; w. ist [nun], kommst du mit? (ugs.; hast du dich nun entschieden mitzukommen?); und w. dann? (ugs.; wie geht es dann weiter?); w. weiter? (ugs.; was geschah dann?); hältst du mich für bekloppt oder w.? (ugs.; oder was denkst du dir dabei?); w. ist nun mit morgen Abend? (ugs.; was soll nun morgen Abend geschehen?); aber w. (ugs.; was machen wir aber), wenn er ablehnt?; w. denn? (ugs.; was ist denn los?; was willst du denn?); w. [denn] (ugs.; ist das denn die Möglichkeit), du weißt das nicht?; w. (ugs.; ist das wirklich wahr), du hast gewonnen?; w.? (salopp; [wie] bitte?); das gefällt dir, w.? (ugs.; nicht wahr?); w. ist die Uhr? (landsch.; wie spät ist es?); w. tust du da?; w. willst du?; w. gibt es Neues?; er fragte, w. sie vorhabe; ich weiß nicht, w. er gesagt hat; w. glaubst du, wie viel das kostet?; w. haben wir noch an Wein? (was für Wein u. wie viel haben wir noch?); w. (wie viel) ist sieben minus drei?; w. (welche Summe Geldes) kostet das, verdienst du?; w. kann ich dafür?; w. geht dich das an?; w. gibts? (ugs.; was möchtest du von mir?); (mit besonderem Nachdruck auch in Fragesätzen ohne Inversion; der Personalform des Verbs nachgestellt:) er hat w. gesagt?; er kaufte sich w.?; [Gen.:] wessen rühmt er sich?; weißt du, wessen man ihn beschuldigt?; [ugs. in Verbindung mit Präp.:] an w. (woran) glaubst du?; auf w. (worauf) sitzt er?; aus w. (woraus) besteht das?; bei w. (wobei) ist das denn passiert?; durch w. (wodurch) ist der Schaden entstanden?; für w. (wofür) ist das gut?; um w. (worum) geht es?; zu w. (wozu) kann man das gebrauchen?; [in Ausrufesätzen:] w. hier wieder los ist!; w. es [nicht] alles gibt!; w. der alles weiß!; w. glaubst du [wohl], wie das wehtut! (ugs.; das tut doch schließlich sehr weh!); [w. + ?immer?, ?auch?, ?auch immer?:] w. du auch [immer] tust (gleichgültig, was du tust), denk an dein Versprechen!; *ach w.! (salopp; keineswegs!; Unsinn!): ?Bist du beleidigt?? ?Ach w.! Wie kommst du darauf??; w. für [ein] ... (für II); w. ein ... (ugs.; was für ein ..., welch ein ...): du weißt doch selbst, w. ein Aufwand das ist; w. 'n fieser Kerl!; w. 'n Glück!; und w. nicht alles (ugs.; und alles Mögliche). II. [Relativpron.; Neutr. (Nom. u. Akk., gelegtl. auch Dativ)] 1. bezeichnet in Relativsätzen dasjenige, worüber im Relativsatz etw. ausgesagt ist: sie haben [alles] mitgenommen, w. nicht niet- und nagelfest war; ich glaube an das, w. in der Bibel steht; das ist etwas, w. ich gar nicht mag; vieles von dem, w. er gesagt hat, kann ich bestätigen; w. mich betrifft, so bin ich ganz zufrieden; [weiterführend:] sie hat alles abgestritten, w. ja ihr gutes Recht ist; er will sich auf nichts einlassen, w. ich übrigens gut verstehen kann; [Gen.:] [das,] wessen er sich rühmt, ist kein besonderes Verdienst; [ugs. in Verbindung mit Präp.:] das ist das Einzige, zu w. (wozu) er taugt; [w. + ?auch?, ?immer?, ?auch immer?:] w. er auch [immer] (alles, was er) anfing, wurde ein Erfolg. 2. a) wer: w. ein richtiger Kerl ist, [der] wehrt sich; b) (landsch. salopp) der, die, das: die Frieda, w. unsere Jüngste ist; c) (landsch. salopp) derjenige, der; diejenige, die: w. unsere Mutter ist, die klagt immer über Rückenschmerzen. III. [Indefinitpron. (Nom. u. Akk., gelegtl. auch Dativ] 1. (ugs.) [irgend]etwas: w. zum Lesen; das ist ja ganz w. anderes!; ist schon w. [Näheres] bekannt?; passt dir w. nicht?; es ist kaum noch w. übrig; das ist doch wenigstens w.
was  

was, welches
[welches]
was  

pron.

I <Interrogativpron.>
1 welche Sache, welcher Vorgang; <umg.> warum, wie, wie viel; ~! (Ausruf der Überraschung, des Erstaunens); ~? <unhöflich> wie bitte?; <ablehnend> das ist doch nicht dein Ernst!; ~, das weißt du nicht?
2 ;das Was und das Wie; ~ Wunder, dass … ist es ein Wunder, dass …?;
3 ;angehen: ~ geht das mich an?; ~ bekommen Sie dafür (an Geld)?; ~ findest du daran so schön?; ~ führt dich zu mir?; ~ gibt es Neues?; ~ hast du, ~ fehlt dir?; ~ kostet das Buch?; ~ machst du da?; ~ meinst du dazu?; ~ doch alles passieren kann!; ~ rennst du denn so (schnell)? <umg.> ~ hast du gesagt?; ~ du nicht sagst! <umg.> (Ausdruck des Erstaunens); sein: ~ ist?; ~ ist denn (geschehen)?; ~ ist die Uhr? <süddt.> wie spät ist es?; ~ ist ihr Vater von Beruf?; ~ ist das doch schwierig! <umg.> wie; ~ ist aus ihm geworden?; ~ ist schon dabei, wenn …; ~ es auch (immer) sei; ~ soll das bedeuten?; ~ soll ich (nur) tun?; ~ tun?; ~ hast du dich verändert! <umg.> wie; ~ weiß ich? <umg.> ich habe keine Ahnung, ich weiß es nicht; er hat Möbel, Bücher, Stoffe und ~ weiß ich noch alles gekauft <umg.> und noch alles mögliche, und noch vieles andere; ~ weißt du denn davon?; ~ wissen Sie über …?; ~ ich aber auch alles wissen soll! <umg.> ~ willst du?
4 ach ~! (Ausruf der geringschätzigen Ablehnung); ach ~? (Ausdruck des Erstaunens) wirklich?, ist das möglich?; an ~ denkst du? <umg.> woran; auf ~ wartest du noch? <umg.> worauf; es kommt hier nicht nur auf das Was, sondern auch auf das Warum an; ~ denn?; ~ für (ein) …? von welcher Art; ~ für (ein) …! (als Ausruf, Ausdruck des Erstaunens, der Bewunderung, des Entsetzens) welch; ~ sind das für Blumen?; ~ für ein Buch möchten Sie?; ~ für ein Lärm!; ~ für ein schönes Kind!; ~ sind das für Sachen, Geschichten!; ~ für ein Tier ist das?; ~ für ein Unglück!; für ~ hältst du das? <umg.> wofür; ~ (auch) immer geschehen mag; mit ~ beschäftigst du dich gerade? <umg.> womit; um ~ handelt es sich? <umg.> worum;
II <Relativpron.> (als Zusammenfassung einer unbestimmten Sache, einzelner Dinge od. eines ganzen Satzes)
5 ;~ mich betrifft (erg.: das, ~ …); erzähle, ~ du erlebt hast!; das ist doch das Schönste, ~ es gibt; lauf, ~ du kannst! <umg.> so sehr, so schnell du kannst; zeig, ~ du kannst!; ich weiß nicht, ~ ich sagen soll; ~ ich noch sagen, fragen wollte: … (als Einleitung); das Beste, ~ du tun kannst, ist …; sag mir, ~ du (eigentlich) willst; du kannst machen, sagen, ~ du willst, er tut es doch nicht; komme, ~ da wolle; es koste, ~ es wolle so viel es wolle;
6 ;alles, manches, vieles, ~ ich hier gesehen, gehört habe; das, ~ du sagst, stimmt nicht; das ist etwas, ~ ich tief bedauere, ~ mir viel Freude macht, ~ ich nicht verstehe
III <Indefinitpron.; umg.; kurz für> etwas
7 ;das ist doch ~ (ganz) anderes!; er hat ~ Böses getan; das wird ~ Gescheites, ~ Rechtes sein! <umg.; iron.> ich habe ~ Schönes für dich
8 ;ich hab' ~ für dich!; kann ich dir ~ helfen? <umg.> bei, mit etwas; schäm dich ~! schäm dich!; ich sehe ~, ~ du nicht siehst; sein: na, das ist doch wenigstens ~! etwas Ordentliches; ich weiß ~!; inzwischen kann wer weiß ~ geschehen alles Mögliche, alles mögliche Schlimme; er hielt ihn für wer weiß ~ für etwas Besonderes; [<mhd. waz <ahd. waz, hwaz, engl. what; Neutr. von wer]
[was]

pron.
wie bitte?; <ablehnend> das ist doch nicht dein Ernst!
[was? <unhöflich>]

pron.
(Ausruf der Überraschung, des Erstaunens)
[was!]