[ - Collapse All ]
Wechselwirkung  

Wẹch|sel|wir|kung, die:
a)[Zusammenhang durch] wechselseitige Beeinflussung: -en zwischen Staat und Gesellschaft; diese Probleme stehen miteinander in W.;

b)(Physik) gegenseitige Beeinflussung physikalischer Objekte (Austausch von Elementarteilchen od. Quanten).
Wechselwirkung  

Wẹch|sel|wir|kung
Wechselwirkung  

Wechselbeziehung, Wechselbezug, Wechselverhältnis; (bildungsspr., Fachspr.): Korrelation.
[Wechselwirkung]
[Wechselwirkungen]
Wechselwirkung  

Wẹch|sel|wir|kung, die:
a)[Zusammenhang durch] wechselseitige Beeinflussung: -en zwischen Staat und Gesellschaft; diese Probleme stehen miteinander in W.;

b)(Physik) gegenseitige Beeinflussung physikalischer Objekte (Austausch von Elementarteilchen od. Quanten).
Wechselwirkung  

n.
<[-ks-] f. 20; unz.> wechselseitige, gegenseitige Wirkung; in ~ mit etwas, zu etwas stehen; schwache ~ <Phys.> eine der vier fundamentalen Wechselwirkungen mit geringer Stärke und Reichweite, der alle Teilchen außer dem Photon unterliegen; starke ~ <Phys.> eine der vier fundamentalen Wechselwirkungen mit großer Stärke und geringer Reichweite, der alle Baryonen und Mesonen unterliegen;
['Wech·sel·wir·kung]
[Wechselwirkungen]