[ - Collapse All ]
wegbleiben  

wẹg|blei|ben <st. V.; ist> (ugs.):

1. an einen bestimmten Ort o. Ä. [wo jmd. erwartet wird] nicht [mehr] kommen, dort nicht [mehr] erscheinen; fort-, fernbleiben: von da an blieb er [von zu Hause] weg; wenn wir zu teuer sind, bleiben [uns] die Kunden weg.


2.plötzlich aussetzen (4 a) : der Motor, Strom blieb weg; jmdm. bleibt die Luft weg (jmdm. stockt der Atem).


3. [in einem größeren Ganzen] unberücksichtigt bleiben, fortgelassen werden: dieser Absatz kann w.
wegbleiben  

wẹg|blei|ben (ugs.); sie ist auf einmal weggeblieben
wegbleiben  

ausbleiben, sich fernhalten, fortbleiben; (geh.): fernbleiben; (ugs.): bleiben, wo der Pfeffer wächst.
[wegbleiben]
[bleibe weg, bleibst weg, bleibt weg, bleiben weg, blieb weg, bliebst weg, blieben weg, bliebt weg, bleibest weg, bleibet weg, bliebe weg, bliebest weg, bliebet weg, bleib weg, weggeblieben, wegbleibend, wegzubleiben]
wegbleiben  

wẹg|blei|ben <st. V.; ist> (ugs.):

1. an einen bestimmten Ort o. Ä. [wo jmd. erwartet wird] nicht [mehr] kommen, dort nicht [mehr] erscheinen; fort-, fernbleiben: von da an blieb er [von zu Hause] weg; wenn wir zu teuer sind, bleiben [uns] die Kunden weg.


2.plötzlich aussetzen (4 a): der Motor, Strom blieb weg; jmdm. bleibt die Luft weg (jmdm. stockt der Atem).


3. [in einem größeren Ganzen] unberücksichtigt bleiben, fortgelassen werden: dieser Absatz kann w.
wegbleiben  

[st. V.; ist] (ugs.): 1. an einen bestimmten Ort o.Ä. [wo jmd. erwartet wird] nicht [mehr] kommen, dort nicht [mehr] erscheinen; fort-, fernbleiben: von da an blieb er [von zu Hause] weg; wenn wir zu teuer sind, bleiben [uns] die Kunden weg. 2. plötzlich aussetzen (4 a): der Motor, Strom blieb weg; jmdm. bleibt die Luft weg (jmdm. stockt der Atem). 3. [in einem größeren Ganzen] unberücksichtigt bleiben, fortgelassen werden: dieser Absatz kann w.
wegbleiben  

v.
<V.i. 114; ist> nicht erscheinen, obwohl erwartet, nicht (mehr) kommen; plötzlich versagen (Motor, Sprache); nicht verwendet werden; er kam noch einige Male und blieb dann weg; mir bleibt die Spucke weg <umg.> ich bin sprachlos; du kannst nicht einfach ~, ohne abzusagen, ohne dich zu entschuldigen!; dieser Satz, diese Girlande kann ~ ist unnötig; von der Schule ~ (vorübergehend) nicht in die Sch. gehen;
['weg|blei·ben]
[bleibe weg, bleibst weg, bleibt weg, bleiben weg, blieb weg, bliebst weg, blieben weg, bliebt weg, bleibest weg, bleibet weg, bliebe weg, bliebest weg, bliebet weg, bleib weg, weggeblieben, wegbleibend, wegzubleiben]