[ - Collapse All ]
wegen  

we|gen <Präp. mit Gen.; bei allein stehendem st. Subst. im Sg. auch mit unflekt. Form bzw. im Pl. mit Dativ; sonst nicht standardspr. mit Dativ> [mhd. (von -) wegen = vonseiten, eigtl. Dativ Pl. von ↑ Weg ]:
a)stellt ein ursächliches Verhältnis her; aufgrund von, infolge: w. des schlechten Wetters/(geh.:) des schlechten Wetters w.; w. Umbau[s] geschlossen; w. Geschäften war er drei Tage verreist; w. meines Bruders neuem Auto/w. des neuen Autos meines Bruders; er wurde w. Diebstahl[s] angezeigt, angeklagt, zu einer Geldstrafe verurteilt; (ugs. auch mit vorangestelltem »von«:) er muss von w. seiner Leber ins Krankenhaus; w. ihm (ugs.; seinetwegen) haben wir den Zug verpasst;

*von ... w. (aufgrund od. auf Veranlassung, auf Anordnung von ...; von ... aus[gehend]): etw. von Berufs w. tun;

b)drückt einen Bezug aus; bezüglich: w. dieser Angelegenheit müssen Sie sich an den Vorstand wenden; (ugs. auch mit vorangestelltem »von«:) ich rufe dich von w. der Sache an; wegen ihm (ugs.; seinetwegen) mache ich mir keine Sorgen; w. mir (ugs.; von mir aus, meinetwegen) kann er mitkommen;

*von w. ...! (ugs.; [dem ist] keineswegs [so, wie du sagst, denkst o. Ä.]): von w. lauwarm! Eiskalt ist das Wasser!;

c)bezeichnet den beabsichtigten Zweck eines bestimmten Tuns, den Beweggrund für ein bestimmtes Tun; um ... willen: er hat es w. des Geldes/(geh.:) des Geldes w. getan; w. (ugs.:) mir/(veraltet, noch landsch.:) meiner (meinetwegen) brauchst du nicht zu lügen.
wegen  

we|genAbk. wg.

Präposition mit Genitiv:
- wegen Diebstahls
- wegen der hohen Preise
- wegen des Vaters oder des Vaters wegen
- wegen der Leute oder der Leute wegen
- wegen meiner (noch landsch.)Ein allein stehendes, stark gebeugtes Substantiv im Singular bleibt im Allgemeinen ungebeugt:
- wegen Umbau
- wegen DiebstahlUmgangssprachlich auch mit Dativ:
- wegen dem Kind
- wegen mir

Standardsprachlich mit Dativ in bestimmten Verbindungen und wenn bei Pluralformen der Genitiv nicht erkennbar ist:
- wegen etwas anderem, wegen manchem, wegen Vergangenem; wegen Geschäften

Standardsprachlich auch mit Dativ, wenn ein Genitivattribut zwischen »wegen« und das davon abhängende Substantiv tritt:
- wegen meines Bruders neuem AutoZusammensetzungen und Fügungen:
- des- oder dessentwegen
- meinetwegen, deinetwegen, seinetwegen, ihretwegen, unsertwegen, euret- oder euertwegen
- von Amts wegen
- von Rechts wegen
- von Staats wegen
- von Berufs wegen
- von wegen! (ugs. für auf keinen Fall!)
wegen  

a) angesichts, aufgrund, infolge; (geh.): ob.

b) betreffend, im/in Hinblick auf, in Bezug auf, in Hinsicht auf, in puncto, was ... anbelangt/angeht/anlangt/betrifft; (österr., schweiz., sonst veraltet): punkto; (Amtsspr.): beziehentlich; (Amtsspr., Kaufmannsspr.): betreffs; in Betreff; (Papierdt.): bezüglich, hinsichtlich.

c) um ... willen, zuliebe; (geh.): halber.

[wegen]
wegen  

we|gen <Präp. mit Gen.; bei allein stehendem st. Subst. im Sg. auch mit unflekt. Form bzw. im Pl. mit Dativ; sonst nicht standardspr. mit Dativ> [mhd. (von -) wegen = vonseiten, eigtl. Dativ Pl. von ↑ Weg]:
a)stellt ein ursächliches Verhältnis her; aufgrund von, infolge: w. des schlechten Wetters/(geh.:) des schlechten Wetters w.; w. Umbau[s] geschlossen; w. Geschäften war er drei Tage verreist; w. meines Bruders neuem Auto/w. des neuen Autos meines Bruders; er wurde w. Diebstahl[s] angezeigt, angeklagt, zu einer Geldstrafe verurteilt; (ugs. auch mit vorangestelltem »von«:) er muss von w. seiner Leber ins Krankenhaus; w. ihm (ugs.; seinetwegen) haben wir den Zug verpasst;

*von ... w. (aufgrund od. auf Veranlassung, auf Anordnung von ...; von ... aus[gehend]): etw. von Berufs w. tun;

b)drückt einen Bezug aus; bezüglich: w. dieser Angelegenheit müssen Sie sich an den Vorstand wenden; (ugs. auch mit vorangestelltem »von«:) ich rufe dich von w. der Sache an; wegen ihm (ugs.; seinetwegen) mache ich mir keine Sorgen; w. mir (ugs.; von mir aus, meinetwegen) kann er mitkommen;

*von w. ...! (ugs.; [dem ist] keineswegs [so, wie du sagst, denkst o. Ä.]): von w. lauwarm! Eiskalt ist das Wasser!;

c)bezeichnet den beabsichtigten Zweck eines bestimmten Tuns, den Beweggrund für ein bestimmtes Tun; um ... willen: er hat es w. des Geldes/(geh.:) des Geldes w. getan; w. (ugs.:) mir/(veraltet, noch landsch.:) meiner (meinetwegen) brauchst du nicht zu lügen.
wegen  

[Präp. mit Gen.; bei allein stehendem st. Subst. im Sg. auch mit unflekt. Form bzw. im Pl. mit Dativ; sonst nicht standardspr. mit Dativ] [mhd. (von -) wegen= vonseiten, eigtl. Dativ Pl. von Weg]: a) stellt ein ursächliches Verhältnis her; aufgrund von, infolge: w. des schlechten Wetters/(geh.:) des schlechten Wetters w.; w. Umbau[s] geschlossen; w. Geschäften war er drei Tage verreist; w. meines Bruders neuem Auto/w. des neuen Autos meines Bruders; er wurde w. Diebstahl[s] angezeigt, angeklagt, zu einer Geldstrafe verurteilt; (ugs. auch mit vorangestelltem ?von?:) er muss von w. seiner Leber ins Krankenhaus; w. ihm (ugs.; seinetwegen b) haben wir den Zug verpasst; *von ... w. (aufgrund od. Veranlassung, Anordnung von etw. Bestimmtem; von ... aus[gehend]): etw. von Berufs w. tun; b) drückt einen Bezug aus; bezüglich: w. dieser Angelegenheit müssen Sie sich an den Vorstand wenden; (ugs. auch mit vorangestelltem ?von?:) ich rufe dich von w. der Sache an; wegen ihm (ugs.; seinetwegen c) mache ich mir keine Sorgen; w. mir (ugs.; von mir aus, meinetwegen 2) kann er mitkommen; *von w. ...! (ugs.; als Ausdruck des Widerspruchs, der Ablehnung, Zurückweisung; [dem ist] keineswegs [so, wie du sagst, denkst o.Ä.]): von w. lauwarm! Eiskalt ist das Wasser!; c) bezeichnet den beabsichtigten Zweck eines bestimmten Tuns, den Beweggrund für ein bestimmtes Tun; um ... willen: er hat es w. des Geldes/(geh.:) des Geldes w. getan; w. (ugs.:) mir/(veraltet, noch landsch.:) meiner (meinetwegen 1) brauchst du nicht zu lügen.
wegen  

prep.
<Präp. mit Gen.; heute a. mit Dat.> aufgrund (von); um … willen; ~ der Krankheit des Vaters blieb er zu Hause; des Vaters, der Mutter ~; ~ schlechten Wetters muss die Vorstellung ausfallen; von ~! <umg.> keineswegs!, keine Rede (davon), das denkst du dir so!; [Dat. Pl. von weg <mhd. von … wegen „vonseiten“]
['we·gen]

prep.
<in Zus.> um … willen, z.B. meinetwegen, ihretwegen; Sy …halben
[…we·gen]