[ - Collapse All ]
wegmüssen  

wẹg|müs|sen <unr. V.; hat> (ugs.):

1. weggehen, (1), -fahren (a) müssen: ich muss gleich [wieder] weg.


2.weggebracht (1) werden müssen: der Brief muss heute noch weg.


3.entfernt, beseitigt werden müssen: das Brot muss weg, es ist schimmelig; das Gesetz, die Steuer, das Regime, der Diktator muss weg.
wegmüssen  

wẹg|müs|sen (ugs.); ich habe weggemusst
wegmüssen  

wẹg|müs|sen <unr. V.; hat> (ugs.):

1. weggehen, (1)-fahren (a) müssen: ich muss gleich [wieder] weg.


2.weggebracht (1) werden müssen: der Brief muss heute noch weg.


3.entfernt, beseitigt werden müssen: das Brot muss weg, es ist schimmelig; das Gesetz, die Steuer, das Regime, der Diktator muss weg.
wegmüssen  

[unr. V.; hat] (ugs.): 1. weggehen (1), -fahren (a) müssen: ich muss gleich [wieder] weg. 2. weggebracht (1) werden müssen: der Brief muss heute noch weg. 3. entfernt, beseitigt werden müssen: das Brot muss weg, es ist schimmelig; das Gesetz, die Steuer, das Regime, der Diktator muss weg.
wegmüssen  

v.
<V.i. 186; hat; umg.> weggehen, aufbrechen, Abschied nehmen müssen; ich muß/ muss pünktlich um 7 Uhr weg; mußt/ musst du schon weg?; das muß/ muss weg das muss beseitigt, entfernt werden; das Bild muß/ muss hier weg; der Brief muß/ muss heute noch weg weggeschickt werden;
['weg|müs·sen]
[muß weg, muss weg, musst weg, mußt weg, müssen weg, müsst weg, müßt weg, musste weg, mußte weg, musstest weg, mußtest weg, mussten weg, mußten weg, musstet weg, mußtet weg, müsse weg, müssest weg, müsset weg, mussen weg, musse weg, weggemusst, weggemußt, wegmüssend, wegzumüssen]