[ - Collapse All ]
wegtun  

wẹg|tun <unr. V.; hat>:

1. von einer Stelle wegnehmen (1) u. an eine andere Stelle tun, beiseitetun: tu doch bitte deine Spielsachen [hier] weg!


2. wegwerfen (1 b) .
wegtun  

wẹg|tun
wegtun  


1. a) weglegen.

b) wegstellen.

c) wegräumen.

d) wegschaffen.

e) wegnehmen (1 a).

2. wegwerfen.

[wegtun]
[tue weg, tust weg, tut weg, tun weg, tat weg, tatst weg, taten weg, tatet weg, tuest weg, tuen weg, tuet weg, täte weg, tätest weg, täte, täten weg, tätet weg, tu weg, weggetan, wegtuend, wegzutun]
wegtun  

wẹg|tun <unr. V.; hat>:

1. von einer Stelle wegnehmen (1) u. an eine andere Stelle tun, beiseitetun: tu doch bitte deine Spielsachen [hier] weg!


2. wegwerfen (1 b).
wegtun  

[unr. V.; hat]: 1. von einer Stelle wegnehmen (1) u. an eine andere Stelle tun, beiseite tun: tu doch bitte deine Spielsachen [hier] weg! 2. wegwerfen (1 b).
wegtun  

v.
<V.t. 267; hat> an eine andere Stelle tun; aufräumen (Geschirr, Kleider); zu den Abfällen tun (Essensreste, alte Schuhe); verstecken, verbergen; verschließen, wegschließen; zurücklegen, sparen; ich habe jeden Monat etwas Geld weggetan; bitte tu deine Sachen weg; etwas rasch, heimlich ~
['weg|tun]
[tue weg, tust weg, tut weg, tun weg, tat weg, tatst weg, taten weg, tatet weg, tuest weg, tuen weg, tuet weg, täte weg, tätest weg, täte, täten weg, tätet weg, tu weg, weggetan, wegtuend, wegzutun]