[ - Collapse All ]
wehmütig  

weh||tig <Adj.> [aus dem Niederd. < mniederd. wēmōdich]:
a)Wehmut empfindend: w. an etw. denken;

b)Wehmut zum Ausdruck bringend, von Wehmut geprägt: -e Gedanken; ein -es Lied; w. lächeln.
wehmütig  

weh|mü|tig
wehmütig  

melancholisch, schmerzlich, schwermütig, sehnsüchtig, traurig; (geh.): elegisch, sehnsuchtsvoll, weh; (bildungsspr.): nostalgisch.
[wehmütig]
[wehmütiger, wehmütige, wehmütiges, wehmütigen, wehmütigem, wehmütigerer, wehmütigere, wehmütigeres, wehmütigeren, wehmütigerem, wehmütigster, wehmütigste, wehmütigstes, wehmütigsten, wehmütigstem, wehmuetig]
wehmütig  

weh||tig <Adj.> [aus dem Niederd. < mniederd. wēmōdich]:
a)Wehmut empfindend: w. an etw. denken;

b)Wehmut zum Ausdruck bringend, von Wehmut geprägt: -e Gedanken; ein -es Lied; w. lächeln.
wehmütig  

Adj. [aus dem Niederd. [ mniederd. wemodich]: a) Wehmut empfindend: w. an etw. denken; b) Wehmut zum Ausdruck bringend, von Wehmut geprägt: -e Gedanken; ein -es Lied; w. lächeln.
wehmütig  

adj.
<Adj.> voller Wehmut; ~ lächeln; ~ blickte sie auf eine schöne Zeit zurück
['weh·mü·tig]
[wehmütiger, wehmütige, wehmütiges, wehmütigen, wehmütigem, wehmütigerer, wehmütigere, wehmütigeres, wehmütigeren, wehmütigerem, wehmütigster, wehmütigste, wehmütigstes, wehmütigsten, wehmütigstem]