[ - Collapse All ]
Wehr  

1Wehr, die; -, -en [mhd. wer(e), ahd. werī, warī = Befestigung, Verteidigung, Schutzwaffe, zu ↑ wehren ]:

1.in der Wendung sich zur W. setzen (sich wehren, verteidigen): sie setzte sich energisch, nachdrücklich, auf das Heftigste, erfolgreich dagegen, gegen ihn zur W.


2.kurz für ↑ Feuerwehr (1) .


3. (veraltend) Kampftruppe, Streitmacht, Armee.


2Wehr, das; -[e]s, -e [mhd. wer, viell. mit 1↑ Wehr identisch u. dann eigtl. = Befestigung gegen das Wasser od. im Sinne von »Flechtwerk, Geflecht« zu ↑ wehren u. urspr. = Fischwehr]: Stauanlage zur Hebung des Wasserstands eines Flusses, zur Änderung des Gefälles, Regelung des Abflusses o. Ä.; Stauwehr: das W. öffnen.
Wehr  

Wehr, die; -, -en (Befestigung, Verteidigung; kurz für Feuerwehr); sich zur Wehr setzen

Wehr, das; -[e]s, -e (Stauwerk)
Wehr  

1Wehr, die; -, -en [mhd. wer(e), ahd. werī, warī = Befestigung, Verteidigung, Schutzwaffe, zu ↑ wehren]:

1.in der Wendung sich zur W. setzen (sich wehren, verteidigen): sie setzte sich energisch, nachdrücklich, auf das Heftigste, erfolgreich dagegen, gegen ihn zur W.


2.kurz für ↑ Feuerwehr (1).


3. (veraltend) Kampftruppe, Streitmacht, Armee.


2Wehr, das; -[e]s, -e [mhd. wer, viell. mit 1↑ Wehr identisch u. dann eigtl. = Befestigung gegen das Wasser od. im Sinne von »Flechtwerk, Geflecht« zu ↑ wehren u. urspr. = Fischwehr]: Stauanlage zur Hebung des Wasserstands eines Flusses, zur Änderung des Gefälles, Regelung des Abflusses o. Ä.; Stauwehr: das W. öffnen.
Wehr  

n.
<f. 20>
1 <zählb.; veraltet> Waffe, Waffenausrüstung, Rüstung; Verteidigungsanlage, Bollwerk (Brust~); Schutzvorrichtung (Schnee~); <in Zus.> Schutztruppe (Feuer~, Land~); <Jägerspr.> die bei einer Treibjagd in gerader Linie vorgehenden Treiber od. (u.) Schützen; ~ und Waffen <veraltet; poet.>
2 <unz.> Widerstand, Verteidigung (Ab~, Not~); sich zur ~ setzen sich wehren, Widerstand leisten [<mhd. were <ahd. weri, wari „Befestigung, Verteidigung, Schutzwaffe“; Gewehr, wehren]
[Wehr1]
[Wehres, Wehrs, Wehre, Wehren]

n.
<n. 11> quer durch ein fließendes Gewässer gebaute Anlage zur Erhöhung des Wasserstandes, Verringerung der Wassergeschwindigkeit usw.; Sy Stauwehr [<mhd. wer, ags.wer „Stauwerk, Wehr, Fischfang; Zug“, eigtl. wohl „Befestigung gegen das Wasser“]
[Wehr2]
[Wehres, Wehrs, Wehre, Wehren]