[ - Collapse All ]
Weichbild  

Weich|bild, das; -[e]s, -er <Pl. selten> [mhd. wīchbilde, 1. Bestandteil mhd. wīch- (in Zus.), ahd. wīh = Wohnstätte, Siedlung < lat. vicus="Dorf," Gehöft, 2. Bestandteil im Sinne von »Recht«, viell. verw. mit mhd. unbil (↑ Unbill ), also eigtl. = Ortsrecht]: Stadtgebiet (bes. einer größeren Stadt): wir nähern uns dem W. von Köln.
Weichbild  

Weich|bild (Stadtgebiet)
Weichbild  

Weich|bild, das; -[e]s, -er <Pl. selten> [mhd. wīchbilde, 1. Bestandteil mhd. wīch- (in Zus.), ahd. wīh = Wohnstätte, Siedlung < lat. vicus="Dorf," Gehöft, 2. Bestandteil im Sinne von »Recht«, viell. verw. mit mhd. unbil (↑ Unbill), also eigtl. = Ortsrecht]: Stadtgebiet (bes. einer größeren Stadt): wir nähern uns dem W. von Köln.
Weichbild  

n.
<n. 12> Stadtgebiet; Stadtgerichtsbezirk; Stadtrecht [<mhd. wichbilde „Ortsrecht“; zu wich <ahd. wih „Wohnstätte, Siedlung“ <got. weihs „Dorf, Flecken“ <lat. vicus „Dorf, Gehöft“ + mhd. bilede „Recht“, engl. bill (Unbill); oder <…bild „Sinnbild“ des Ortsrechtes, „Marktkreuz“]
['Weich·bild]
[Weichbildes, Weichbilds, Weichbilde, Weichbilder, Weichbildern]