[ - Collapse All ]
weigern  

wei|gern, sich <sw. V.; hat> [mhd. weigeren, ahd. weigarōn, zu mhd. weiger, ahd. weigar = widerstrebend, tollkühn, zu mhd. wīgen, ahd. wīgan = kämpfen, streiten]: es ablehnen, etw. Bestimmtes zu tun: sich beharrlich, standhaft, eisern, entschieden w., einen Befehl auszuführen; ich weigere mich einfach, das zu glauben; <auch ohne Inf.:> du kannst dich nicht länger w.; er hat sich doch glatt geweigert.
weigern  

wei|gern, sich; ich weigere mich
weigern  

ablehnen, abschlagen, abweisen, ausschlagen, verweigern, zurückweisen; (schweiz., sonst bildungsspr. veraltet): refüsieren.
[weigern, sich]
[sich weigern, weigere, weigerst, weigert, weigerte, weigertest, weigerten, weigertet, geweigert, weigernd, weigern sich]
weigern  

wei|gern, sich <sw. V.; hat> [mhd. weigeren, ahd. weigarōn, zu mhd. weiger, ahd. weigar = widerstrebend, tollkühn, zu mhd. wīgen, ahd. wīgan = kämpfen, streiten]: es ablehnen, etw. Bestimmtes zu tun: sich beharrlich, standhaft, eisern, entschieden w., einen Befehl auszuführen; ich weigere mich einfach, das zu glauben; <auch ohne Inf.:> du kannst dich nicht länger w.; er hat sich doch glatt geweigert.
weigern  

v.
<V.; hat; veraltet>
1 <V.t.; veraltet> = verweigern
2 <V.refl.> sich ~ zum Ausdruck bringen od. erklären, etwas nicht tun zu wollen; es ablehnen, etwas zu tun; er hat sich geweigert, das Geld anzunehmen; er weigerte sich mitzukommen; ich weigere mich, dies zu unterschreiben; sich hartnäckig, standhaft ~; du wirst dich vergeblich ~ [<mhd. weigeren <ahd. weigaron; zu mhd. weiger <ahd. weigar „widerstrebend, tollkühn“ <germ. *wig- „kämpfen“]
['wei·gern]
[weigere, weigerst, weigert, weigern, weigerte, weigertest, weigerten, weigertet, geweigert, weigernd]