[ - Collapse All ]
Weihrauch  

Weih|rauch, der; -[e]s, -e [mhd. wī(h)rouch, ahd. wīhrouch, zu mhd. wīch, ahd. wīh (↑ weihen ), also eigtl. = heiliger Rauch]:
a)körniges Harz in Arabien u. Indien wachsender Sträucher, das beim Verbrennen einen aromatisch duftenden Rauch entwickelt u. in verschiedenen Religionen bei Kulthandlungen verwendet wird: sie brachten dem Kind Gold, W. und Myrrhe;

b)Rauch, der sich beim Verbrennen von Weihrauch (a) entwickelt: von dem Altar stieg W. auf.
Weihrauch  

Weih|rauch (duftendes Harz)
Weihrauch  

Weih|rauch, der; -[e]s, -e [mhd. wī(h)rouch, ahd. wīhrouch, zu mhd. wīch, ahd. wīh (↑ weihen), also eigtl. = heiliger Rauch]:
a)körniges Harz in Arabien u. Indien wachsender Sträucher, das beim Verbrennen einen aromatisch duftenden Rauch entwickelt u. in verschiedenen Religionen bei Kulthandlungen verwendet wird: sie brachten dem Kind Gold, W. und Myrrhe;

b)Rauch, der sich beim Verbrennen von Weihrauch (a) entwickelt: von dem Altar stieg W. auf.
Weihrauch  

n.
<m.; -s; unz.> als Räuchermittel verwendeter Milchsaft aus den Rinden des Weihrauchbaumes (Boswellia carteri); durch Verbrennung wohlriechender Stoffe erzeugter Rauch, in verschiedenen Religionen zu kult. Zwecken verwendet; Sy Olibanum; ~ abbrennen; jmdm. ~ streuen <fig.> jmdn. übertrieben loben; [<mhd. wi(h)rouch <ahd. wihrouch „heiliger Rauch“; zu mhd., ahd. wih „heilig“; weihen]
['Weih·rauch]
[Weihrauches, Weihrauchs, Weihrauche]