[ - Collapse All ]
Weile  

Wei|le, die; - [mhd. wīl(e), ahd. (h)wīla, eigtl. = Ruhe, Rast, Pause]: [kürzere] Zeitspanne von unbestimmter Dauer: eine kurze, kleine, lange W.; es dauerte eine [gute] W., bis sie antwortete; eine W. schlafen, warten; er ist schon vor einer [ganzen] W. gekommen; damit hat es noch gute W. (geh.; das dauert noch einige Zeit); nach einer W. ging sie; aus langer W. (aus Langeweile).
Weile  

Wei|le, die; -; es dauerte eine gute Weile; aus langer Weile; vgl. Langweile
Weile  

Augenblick, Minute, Moment, Nu, Sekunde, Weilchen, [kürzere] Zeitspanne.
[Weile]
Weile  

Wei|le, die; - [mhd. wīl(e), ahd. (h)wīla, eigtl. = Ruhe, Rast, Pause]: [kürzere] Zeitspanne von unbestimmter Dauer: eine kurze, kleine, lange W.; es dauerte eine [gute] W., bis sie antwortete; eine W. schlafen, warten; er ist schon vor einer [ganzen] W. gekommen; damit hat es noch gute W. (geh.; das dauert noch einige Zeit); nach einer W. ging sie; aus langer W. (aus Langeweile).
Weile  

n.
<f.; -; unz.>
1 kurze Zeit, kleine Zeitspanne
2 ;kannst du eine ~ warten?
3 ;es ist schon eine ganze ~ her <umg.> damit hat es gute ~ das wird noch nicht so bald geschehen; eine kleine, kurze, lange ~
4 eile mit ~ nicht zu schnell!, sei besonnen!; nach einer ~ (des Wartens) sah ich ihn kommen; über eine ~ nach einer gewissen Zeit; ich bin erst vor einer ~ gekommen [<mhd. wil(e) <ahd. (h)wila „Weile, Ruhe, Rast, Pause, Zeit(raum)“ <idg. *kueia- „ruhen“]
['Wei·le]