[ - Collapse All ]
Wein  

Wein, der; -[e]s, -e [mhd., ahd. wīn < lat. vinum]:

1.<o. Pl.> a)Weinreben: der W. blüht; W. bauen, anbauen, anpflanzen; wilder W. (rankender Strauch mit fünffach gegliederten, sich im Herbst rot färbenden Blättern u. in Trauben wachsenden, blauschwarzen Beeren);

b)Weintrauben: W. ernten, lesen.



2.a)aus dem gegorenen Saft der Weintrauben hergestelltes alkoholisches Getränk: [ein] weißer, roter, süßer, lieblicher, trockener, herber, spritziger, süffiger, schwerer, leichter, junger, edler, teurer, schlechter, guter W.; eine Flasche, ein Glas, ein Schoppen W.; in- und ausländische -e; offener W.; der W. funkelt im Glas, ist sauer, ist zu warm, moussiert, steigt [mir] in den Kopf/zu Kopf; neuer W. (landsch.; Federweißer); W. keltern, ausbauen, abfüllen, auf Flaschen ziehen, panschen, trinken; dort wächst ein guter W. (dort reifen Trauben, aus denen ein guter Wein hergestellt wird); gemütlich bei einem Glas W. zusammensitzen; ich bestellte mir einen W. (ein Glas Wein); W. vom Fass; im W. ist/liegt Wahrheit (↑ in vino veritas );

*jmdm. reinen/klaren W. einschenken (jmdm. die volle Wahrheit sagen, auch wenn sie unangenehm ist);

b)gegorener Saft von Beeren-, Kern- od. Steinobst; Obstwein.

Wein  

Wein, der; -[e]s, -e <lat.>
Wein  


1. a) Reben, Weinreben, Weinstock.

b) Trauben, Weinbeeren, Weintrauben.

2. a) (geh.): Rebensaft; (dichter.): kostbares Nass; (ugs. scherzh.): Sorgenbrecher.

b) Beerenwein, Obstwein; (südd., österr., schweiz.): Most.

[Wein]
[Weines, Weins, Weine, Weinen]
Wein  

Wein, der; -[e]s, -e [mhd., ahd. wīn < lat. vinum]:

1.<o. Pl.>
a)Weinreben: der W. blüht; W. bauen, anbauen, anpflanzen; wilder W. (rankender Strauch mit fünffach gegliederten, sich im Herbst rot färbenden Blättern u. in Trauben wachsenden, blauschwarzen Beeren);

b)Weintrauben: W. ernten, lesen.



2.
a)aus dem gegorenen Saft der Weintrauben hergestelltes alkoholisches Getränk: [ein] weißer, roter, süßer, lieblicher, trockener, herber, spritziger, süffiger, schwerer, leichter, junger, edler, teurer, schlechter, guter W.; eine Flasche, ein Glas, ein Schoppen W.; in- und ausländische -e; offener W.; der W. funkelt im Glas, ist sauer, ist zu warm, moussiert, steigt [mir] in den Kopf/zu Kopf; neuer W. (landsch.; Federweißer); W. keltern, ausbauen, abfüllen, auf Flaschen ziehen, panschen, trinken; dort wächst ein guter W. (dort reifen Trauben, aus denen ein guter Wein hergestellt wird); gemütlich bei einem Glas W. zusammensitzen; ich bestellte mir einen W. (ein Glas Wein); W. vom Fass; im W. ist/liegt Wahrheit (↑ in vino veritas);

*jmdm. reinen/klaren W. einschenken (jmdm. die volle Wahrheit sagen, auch wenn sie unangenehm ist);

b)gegorener Saft von Beeren-, Kern- od. Steinobst; Obstwein.

Wein  

n.
<m. 1>
I <zählb.>
1 gegorener Saft aus Weintrauben; Weinrebe, Rebe, Rebstock, Weinstock; gegorener Saft aus anderem Obst, z.B. Äpfeln, Beeren (Obst~, Apfel~, Johannisbeer~)
2 ;eine Flasche, ein Glas~; ein Schoppen ~
3 ;~ anbauen; ~ kalt stellen eine Flasche Wein kühlen; ~ panschen; der ~ steigt mir leicht in den Kopf
4 ;alter, junger, leichter, schwerer, saurer, herber, süßer ~; feuriger, vollmundiger, würziger ~; roter, weißer ~; offener ~ im Glas (nicht in der Flasche) servierter Wein; Wilder ~ als Zierpflanze beliebtes Weinrebengewächs: Parthenocissus; Sy Jungfernrebe;
5 im Wein ist Wahrheit <fig.> wer ein wenig berauscht ist, plaudert manches aus;
II <unz.>
6 Weintrauben
7 ;ein halbes Pfund ~
8 ;~ keltern; ~ lesen [<mhd., ahd. win <got. wein <lat. vinum „Wein“ <pontisch *voino „Wein“, wahrscheinl. pontischen Ursprungs, da von dort die Weinkultur kam]
[Wein]
[Weines, Weins, Weine, Weinen]