[ - Collapse All ]
weise  

Wei|se, die; -, -n [mhd. wīs(e), ahd. wīsa, eigtl. = Aussehen, Erscheinungsform, zu ↑ wissen ; 2: schon ahd., wohl nach lat. modulatio, ↑ Modulation ]:

1.Art, Form, wie etw. verläuft, geschieht, getan wird (häufig in intensivierender Verbindung mit »Art«; ↑ Art 2 ): auf jede, dieselbe, [eine] andere, [eine] fatale, irgendeine, verschiedene, vielerlei W.; das erledige ich auf meine W.; die Sachen sind auf geheimnisvolle W. verschwunden; in gleicher, derselben, ähnlicher/einer ähnlichen, anderer/einer anderen, gewohnter/der gewohnten W.; das geschieht in der W., dass ...; das ist in keiner W. gerechtfertigt; da kann ich dir in keinster W. (ugs. scherzh.; überhaupt nicht) zustimmen.


2.kurze, einfache Melodie [eines Liedes]: eine bekannte, geistliche, volkstümliche, schlichte W.; Text und W. des Liedes sind von Martin Luther; der Choral wird nach einer weltlichen W. gesungen.
wei|se <Adj.> [mhd., ahd. wīs, zu ↑ wissen u. eigtl. = wissend]:
a)Weisheit besitzend: eine w. alte Frau; ein -r Richter; der w. König Salomon; <subst.:> die drei Weisen aus dem Morgenland (die Heiligen Drei Könige); die fünf Weisen (Wirtsch. ; der fünfköpfige Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung);

b)auf Weisheit beruhend, von Weisheit zeugend: eine w. Antwort, Entscheidung; ein -r Richterspruch; er übte w. Zurückhaltung; sie lächelte, handelte w.
Weise  

...wei|seGetrennt- und Zusammenschreibung:
- netterweise war sie gekommen; aber in netter Weise etwas sagen
- sie hat mir freundlicherweise geholfen; aber in freundlicher Weise antwortenZusammensetzungen aus Adjektiv und ...weise (z._B. klugerweise) werden nur adverbiell gebraucht:
- klugerweise sagte er nichts dazuZusammensetzungen aus Substantiv und ...weise (z._B. probeweise) als Adverb:
- sie wurde probeweise eingestellt

Auch als Adjektiv bei Bezug auf ein Substantiv, das ein Geschehen ausdrückt:
- eine probeweise Einstellung

wei|se (klug)Wei|se, der und die; -n, -n (kluger Mensch)

Wei|se, die; -, -n (Art; Melodie [eines Liedes]); auf diese Weise
weise  


1. Art, Form, Manier, Methode.

2. Melodie; (dichter. veraltet): Melodei.

[Weise]
[Weisen, weiser, weises, weisen, weisem, weiserer, weisere, weiseres, weiseren, weiserem, weisester, weiseste, weisestes, weisesten, weisestem, weiseten]abgeklärt, gereift, klug, lebenserfahren, lebensklug, philosophisch, reif, Weisheit besitzend, wissend.
[weise]
[Weisen, weiser, weises, weisen, weisem, weiserer, weisere, weiseres, weiseren, weiserem, weisester, weiseste, weisestes, weisesten, weisestem, weiseten]
weise  

Wei|se, die; -, -n [mhd. wīs(e), ahd. wīsa, eigtl. = Aussehen, Erscheinungsform, zu ↑ wissen; 2: schon ahd., wohl nach lat. modulatio, ↑ Modulation]:

1.Art, Form, wie etw. verläuft, geschieht, getan wird (häufig in intensivierender Verbindung mit »Art«; ↑ Art 2): auf jede, dieselbe, [eine] andere, [eine] fatale, irgendeine, verschiedene, vielerlei W.; das erledige ich auf meine W.; die Sachen sind auf geheimnisvolle W. verschwunden; in gleicher, derselben, ähnlicher/einer ähnlichen, anderer/einer anderen, gewohnter/der gewohnten W.; das geschieht in der W., dass ...; das ist in keiner W. gerechtfertigt; da kann ich dir in keinster W. (ugs. scherzh.; überhaupt nicht) zustimmen.


2.kurze, einfache Melodie [eines Liedes]: eine bekannte, geistliche, volkstümliche, schlichte W.; Text und W. des Liedes sind von Martin Luther; der Choral wird nach einer weltlichen W. gesungen.
wei|se <Adj.> [mhd., ahd. wīs, zu ↑ wissen u. eigtl. = wissend]:
a)Weisheit besitzend: eine w. alte Frau; ein -r Richter; der w. König Salomon; <subst.:> die drei Weisen aus dem Morgenland (die Heiligen Drei Könige); die fünf Weisen (Wirtsch. ; der fünfköpfige Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung);

b)auf Weisheit beruhend, von Weisheit zeugend: eine w. Antwort, Entscheidung; ein -r Richterspruch; er übte w. Zurückhaltung; sie lächelte, handelte w.
weise  

Adj. [mhd., ahd. wis, zu wissen u. eigtl.= wissend]: a) Weisheit besitzend: eine w. alte Frau; ein -r Richter; der w. König Salomon; die drei Weisen aus dem Morgenland (die Heiligen Drei Könige); b) auf Weisheit beruhend, von Weisheit zeugend: eine w. Antwort, Entscheidung; ein -r Richterspruch; er übte w. Zurückhaltung; sie lächelte, handelte w.
weise  

n.
<f. 19>
1 (bestimmte) Art; Verfahren, Vorgehen; <Mus.> Tonfolge, Melodie; Lied (Volks~)
2 das ist keine Art und ~ <umg.> das ist kein anständiges Benehmen, so geht es nicht;
3 ;eine einfache, schlichte, volkstümliche ~
4 ;auf besondere ~; auf diese ~ so; jeder sucht sein Glück auf seine (eigene) ~; ich kann auf keine ~ erreichen, dass …; man kann seinen Zweck auf verschiedene ~ erreichen; auf welche, in welcher ~ auch immer es geschehen mag …; wir wollen in der ~ vorgehen, dass … so vorgehen, dass …; in besonderer ~; in einfacher, schlichter ~; in gewohnter ~; er hat mir in keiner ~ geholfen überhaupt nicht; du störst mich in keinster ~ <umg.; scherzh.> gar nicht, nicht im Geringsten; jeder handelt nach seiner ~ [<mhd. wis(e) <ahd. wisa „Art“, anord. visa „Strophe, Vers“ <idg. *ueid- „sehen“, eigtl. „Aussehen, Erscheinungsform“; wissen]
['Wei·se]
[Weisen, Weiser, Weises, Weisem, Weiserer, Weisere, Weiseres, Weiseren, Weiserem, Weisester, Weiseste, Weisestes, Weisesten, Weisestem, Weiseten]

n.
<f. 30 (m. 29)> jmd., der weise ist, gereifter, erfahrener Mensch; <früher> Denker, Philosoph; die drei Weisen aus dem Morgenlande
['Wei·se(r)]
[Weisen, Weiser, Weises, Weisem, Weiserer, Weisere, Weiseres, Weiseren, Weiserem, Weisester, Weiseste, Weisestes, Weisesten, Weisestem, Weiseten]n.
<Adj.> klug u. einsichtig, lebenserfahren, gereift; ~ Frau <früher> Hebamme; Wahrsagerin; jmdm. ~ Lehren erteilen; ein ~r Mensch; ein ~r Ratschlag; das war ein ~s Wort; er dünkt sich sehr ~; ~ handeln, urteilen [<mhd. wis(e) <ahd. wis(i) „verständig, erfahren, kundig, gelehrt“ <idg. *ueid- „sehen“; wissen]
['wei·se]
[weisen, weiser, weises, weisem, weiserer, weisere, weiseres, weiseren, weiserem, weisester, weiseste, weisestes, weisesten, weisestem, weiseten]

n.
<Adv.; in Zus.> in einer bestimmten Art, mit einem bestimmten Umstand verbunden; probeweise zur Probe; zwangsweise mit Zwang; glücklicherweise zum Glück; zufälligerweise durch Zufall; <zur Bez. des Maßes> jeweils eine bestimmte Mengeneinheit; dutzendweise jeweils ein Dutzend; tropfenweise in einzelnen Tropfen; löffelweise Löffel für Löffel; [Weise ]
[…wei·se]
[weisen, weiser, weises, weisem, weiserer, weisere, weiseres, weiseren, weiserem, weisester, weiseste, weisestes, weisesten, weisestem, weiseten]