[ - Collapse All ]
Weisung  

Wei|sung, die; -, -en [mhd. wīsunge]:
a)(geh.) Anordnung, Hinweis, wie etw. zu tun ist, wie man sich verhalten soll: eine W. erhalten, empfangen, befolgen, missachten; jmdm. W. geben, etw. zu tun; er handelte auf ihre Weisung;

b)(Amtsspr.) Befehl, Anweisung; Direktive: er hat W., niemanden vorzulassen.
Weisung  

Wei|sung (Auftrag, Befehl)
Weisung  

Anordnung, Anweisung, Auftrag, Befehl, Bestimmung, Dekret, Instruktion, Maßregel, Order, Verfügung, Verhaltensmaßregel, Verordnung, Vorschrift; (geh.): Geheiß; (bildungsspr.): Direktive; (scherzh.): Ukas; (bes. hist.): Edikt.
[Weisung]
[Weisungen]
Weisung  

Wei|sung, die; -, -en [mhd. wīsunge]:
a)(geh.) Anordnung, Hinweis, wie etw. zu tun ist, wie man sich verhalten soll: eine W. erhalten, empfangen, befolgen, missachten; jmdm. W. geben, etw. zu tun; er handelte auf ihre Weisung;

b)(Amtsspr.) Befehl, Anweisung; Direktive: er hat W., niemanden vorzulassen.
Weisung  

n.
<f. 20> Gebot, Befehl, Anweisung; <schweiz.> Bericht der Behörde an die Stimmberechtigten vor einer Abstimmung über eine Sachfrage; jmdm. (die) ~ geben, dass …; ich habe ~, niemanden einzulassen
['Wei·sung]
[Weisungen]