[ - Collapse All ]
weit  

weit <Adj.> [mhd., ahd. wīt, eigtl. = auseinandergegangen]:

1.a)eine beträchtliche Weite (3) habend: eine -e Öffnung; ein ziemlich -er Schacht; -e Ärmel, Hosen, Röcke; dort, wo die Höhle am -esten ist; ein -es (breites) Tal; das Mittel macht die Blutgefäße -er; das Hemd ist zu w., schön w.; eine Hose, einen Ring -er machen; den Mund ganz w. aufmachen; w. geöffnete Fenster;

b)<wird Maßangaben o. Ä. nachgestellt> eine bestimmte Weite (3) habend: ein drei Zoll -es Rohr; die Tür stand einen Spalt w. offen.



2.a)(streckenmäßig) ausgedehnt, lang; über eine große Strecke, Entfernung [gehend], sich über eine große, bis zu einer großen Entfernung erstreckend: eine -e Reise; sie ist eine w. gereiste Forscherin; das war ihr bisher -ester Wurf; mit -en (großen) Schritten; in -em (großem) Abstand, Bogen; der Weg dahin ist w.; w. hinausschwimmen; sich nicht zu w. hinüberbeugen; sie wohnen nicht w. entfernt/(ugs.:) w. weg [von uns]; wir fuhren immer -er nach Norden; wie w. ist es bis dorthin?; von w. her kommen; hast du [es] noch w. (ugs.; noch weit zu gehen, zu fahren)?; w. hinter der Stadt; eine genauere Erklärung würde zu w. führen (zu lang, zu detailliert werden); die Meinungen gingen w. auseinander; er war seiner Zeit w. voraus; w. nach Mitternacht; mit Höflichkeit kommt man am -esten; sie, das geht zu w. (geht über das Zumutbare, Erträgliche hinaus); es wurden w., -er gehende Maßnahmen gefordert;

R so w., so gut (bis hierhin [ist alles] in Ordnung);


*von Weitem/weitem (aus weiter Entfernung): von Weitem/weitem sieht es aus wie eine Vogelscheuche;

b)<wird Maßangaben o. Ä. nachgestellt> eine bestimmte streckenmäßige Ausdehnung, Länge habend; über eine bestimmte Strecke, Entfernung [gehend], sich über eine bestimmte, bis zu einer bestimmten Entfernung erstreckend: ein paar Schritte w., -er; zwei Meter w.; der Ort liegt nur einen Kilometer w. von hier.



3.(über eine große Fläche, einen großen Bereich hin) ausgedehnt, von großer Erstreckung nach allen Seiten: -e Wälder; die -e Landschaft, Ebene; das -e Meer; in die weite Welt ziehen; in -em Umkreis; eine w. (weithin) bekannte Persönlichkeit; ein w., -er blickendes/schauendes (Weitblick 1 habendes, zeigendes) Unternehmen; ein w. (in weite Entfernung), -er reichendes/tragendes Geschütz; w. [in der Welt] herumgekommen sein; eine w. verbreitete Pflanze; ein w. verzweigtes Eisenbahnnetz; ein w. gefächertes (reichhaltiges, vielfältiges) Angebot, Programm; ein -es Betätigungsfeld; -e Kreise, Teile der Bevölkerung; w. gespannte Erwartungen; er besitzt -er reichende Vollmachten als sein Vorgänger; ein w. verbreiteter Irrtum;

*w. und breit (in der ganzen Umgebung, ringsum): w. und breit gibt es hier keine Telefonzelle; das Weite suchen (sich eilig, fluchtartig entfernen).


4. [großen] Spielraum lassend od. ausnutzend: ein -es Gewissen, Herz haben; ein -er Begriff; eine sehr -e Definition; im weiteren Sinne; eine Vorschrift w. auslegen.


5.zeitlich entfernt in der Vergangenheit bzw. Zukunft: etw. liegt w., -er zurück.


6.in der Entwicklung, in seinem Handeln, in seiner Wirkung bis zu einem fortgeschrittenen Maß, Grad, Stadium, Zustand [gelangt]: wie w. seid ihr [mit eurem Projekt]?; wir sind in Latein schon -er als die Parallelklasse; wir wollen es gar nicht erst so weit (dazu) kommen lassen; so w. ist es schon mit dir gekommen (so schlimm ist es schon mit dir geworden)?


7. weitaus, um ein beträchtliches Maß: w. größer, besser, mehr; es sind w. über tausend; das ist w. unter seinem Niveau, über dem Durchschnitt; jmdn. w. übertreffen; w. unterlegen sein;

*bei Weitem/weitem (weitaus): das ist bei Weitem/weitem besser; die bei Weitem/weitem billigste Methode; bei Weitem/weitem nicht (nicht einmal annähernd, längst nicht): das ist bei Weitem/weitem nicht alles.
weit  

Weit, das; -[e]s, -e (fachspr. für größte Weite [eines Schiffes])weit Vgl. auch weiterGroß- u. Kleinschreibung
- am weitesten
- bei weitem od. Weitem; von weitem od. Weitem ↑ K 72
- sich ins Weite verlieren u. 62:
- eine weit gereiste od. weitgereiste Forscherin
- weit blickend, weiter blickend, am weitesten blickend od. weitblickend, weitblickender, am weitblickends|ten
- er stellte weitgehende, weitgehendere od. weit gehende, weiter gehende Forderungen; aber nur zusammen: weitestgehend
- der Fall ist weitgehend gelöst
- weit greifende, weiter greifende od. weitgreifende, weitgreifendere Pläne
- weit reichende, weiter reichende od. weitreichende, weitreichendere Vollmachten
- weit tragende, weiter tragende od. weittragende, weittragendere Konsequenzen
- hierbei handelt es sich um weit verbreitete, am weitesten verbreitete od. weitverbreitete, weitverbreitetste Pflanzen
- ein weit verzweigtes, weiter verzweigtes od. weitverzweigtes, weitverzweigteres UnternehmenZusammensetzungen
- insoweit ( vgl. d.); inwieweit ( vgl. d.); meilenweit ( vgl. d.); soweit ( vgl. d.); weither ( vgl. d.); weithin (vgl. d.)
weit  


1. breit, nicht anliegend/eng, nicht fest sitzend.

2. ausgedehnt, entfernt, fern, groß, lang; (emotional): meilenweit.

3. ausladend, endlos, weitläufig, weiträumig.

4. [großen] Spielraum lassend, großzügig.

5. fern, lang; (geh.): geraume Weile/Zeit; (ugs.): eine [halbe] Ewigkeit, ewig; (scherzh.): ewig und drei Tage.

6. weitaus.

[weit]
[weiter, weite, weites, weiten, weitem, weiterer, weitere, weiteres, weiteren, weiterem, weitester, weiteste, weitestes, weitesten, weitestem]

das Weite suchen
sich entfernen, fortlaufen, verschwinden; (ugs.): sich aus dem Staub machen, sich davonmachen, die Platte putzen, Leine ziehen, Reißaus nehmen, sich [seitwärts] in die Büsche schlagen, sich trollen, sich verdrücken, sich verdünnisieren, sich verziehen, von der Bildfläche verschwinden; (salopp): die Biege/Flatter/Fliege machen, die Kurve kratzen, sich vom Acker machen; (veraltet): von dannen gehen.

bei Weitem
bedeutend, beträchtlich, deutlich, ein gutes Stück, enorm, erheblich, gewaltig, mit [großem] Abstand, sichtbar, sichtlich, um ein Beträchtliches, um einiges/vieles, ungleich, unvergleichlich, [sehr] viel, weit[aus].
[• weit]
[weiter, weite, weites, weiten, weitem, weiterer, weitere, weiteres, weiteren, weiterem, weitester, weiteste, weitestes, weitesten, weitestem]
weit  

weit <Adj.> [mhd., ahd. wīt, eigtl. = auseinandergegangen]:

1.
a)eine beträchtliche Weite (3) habend: eine -e Öffnung; ein ziemlich -er Schacht; -e Ärmel, Hosen, Röcke; dort, wo die Höhle am -esten ist; ein -es (breites) Tal; das Mittel macht die Blutgefäße -er; das Hemd ist zu w., schön w.; eine Hose, einen Ring -er machen; den Mund ganz w. aufmachen; w. geöffnete Fenster;

b)<wird Maßangaben o. Ä. nachgestellt> eine bestimmte Weite (3) habend: ein drei Zoll -es Rohr; die Tür stand einen Spalt w. offen.



2.
a)(streckenmäßig) ausgedehnt, lang; über eine große Strecke, Entfernung [gehend], sich über eine große, bis zu einer großen Entfernung erstreckend: eine -e Reise; sie ist eine w. gereiste Forscherin; das war ihr bisher -ester Wurf; mit -en (großen) Schritten; in -em (großem) Abstand, Bogen; der Weg dahin ist w.; w. hinausschwimmen; sich nicht zu w. hinüberbeugen; sie wohnen nicht w. entfernt/(ugs.:) w. weg [von uns]; wir fuhren immer -er nach Norden; wie w. ist es bis dorthin?; von w. her kommen; hast du [es] noch w. (ugs.; noch weit zu gehen, zu fahren)?; w. hinter der Stadt; eine genauere Erklärung würde zu w. führen (zu lang, zu detailliert werden); die Meinungen gingen w. auseinander; er war seiner Zeit w. voraus; w. nach Mitternacht; mit Höflichkeit kommt man am -esten; sie, das geht zu w. (geht über das Zumutbare, Erträgliche hinaus); es wurden w., -er gehende Maßnahmen gefordert;

R so w., so gut (bis hierhin [ist alles] in Ordnung);


*von Weitem/weitem (aus weiter Entfernung): von Weitem/weitem sieht es aus wie eine Vogelscheuche;

b)<wird Maßangaben o. Ä. nachgestellt> eine bestimmte streckenmäßige Ausdehnung, Länge habend; über eine bestimmte Strecke, Entfernung [gehend], sich über eine bestimmte, bis zu einer bestimmten Entfernung erstreckend: ein paar Schritte w., -er; zwei Meter w.; der Ort liegt nur einen Kilometer w. von hier.



3.(über eine große Fläche, einen großen Bereich hin) ausgedehnt, von großer Erstreckung nach allen Seiten: -e Wälder; die -e Landschaft, Ebene; das -e Meer; in die weite Welt ziehen; in -em Umkreis; eine w. (weithin) bekannte Persönlichkeit; ein w., -er blickendes/schauendes (Weitblick 1 habendes, zeigendes) Unternehmen; ein w. (in weite Entfernung), -er reichendes/tragendes Geschütz; w. [in der Welt] herumgekommen sein; eine w. verbreitete Pflanze; ein w. verzweigtes Eisenbahnnetz; ein w. gefächertes (reichhaltiges, vielfältiges) Angebot, Programm; ein -es Betätigungsfeld; -e Kreise, Teile der Bevölkerung; w. gespannte Erwartungen; er besitzt -er reichende Vollmachten als sein Vorgänger; ein w. verbreiteter Irrtum;

*w. und breit (in der ganzen Umgebung, ringsum): w. und breit gibt es hier keine Telefonzelle; das Weite suchen (sich eilig, fluchtartig entfernen).


4. [großen] Spielraum lassend od. ausnutzend: ein -es Gewissen, Herz haben; ein -er Begriff; eine sehr -e Definition; im weiteren Sinne; eine Vorschrift w. auslegen.


5.zeitlich entfernt in der Vergangenheit bzw. Zukunft: etw. liegt w., -er zurück.


6.in der Entwicklung, in seinem Handeln, in seiner Wirkung bis zu einem fortgeschrittenen Maß, Grad, Stadium, Zustand [gelangt]: wie w. seid ihr [mit eurem Projekt]?; wir sind in Latein schon -er als die Parallelklasse; wir wollen es gar nicht erst so weit (dazu) kommen lassen; so w. ist es schon mit dir gekommen (so schlimm ist es schon mit dir geworden)?


7. weitaus, um ein beträchtliches Maß: w. größer, besser, mehr; es sind w. über tausend; das ist w. unter seinem Niveau, über dem Durchschnitt; jmdn. w. übertreffen; w. unterlegen sein;

*bei Weitem/weitem (weitaus): das ist bei Weitem/weitem besser; die bei Weitem/weitem billigste Methode; bei Weitem/weitem nicht (nicht einmal annähernd, längst nicht): das ist bei Weitem/weitem nicht alles.
weit  

Adj. [mhd., ahd. wit, eigtl.= auseinander gegangen]: 1. a) eine beträchtliche Weite (3) habend: eine -e Öffnung; ein ziemlich -er Schacht; -e Ärmel, Hosen, Röcke; ein -es (breites) Tal; dort, wo die Höhle am -esten ist; das Mittel macht die Blutgefäße -er; das Hemd ist zu w., schön w.; eine Hose, einen Ring -er machen; den Mund ganz w. aufmachen; w. geöffnete Fenster; b) [wird Maßangaben o.Ä. nachgestellt] eine bestimmte Weite (3) habend: ein drei Zoll -es Rohr; die Tür stand eine Handbreit, einen Spalt w. offen. 2. a) (streckenmäßig) ausgedehnt, lang; über eine große Strecke, Entfernung [gehend], sich über eine große, bis zu einer großen Entfernung erstreckend: eine -e Reise; sie ist eine w. gereiste Forscherin; das war ihr bisher -ester Wurf; mit -en (großen) Schritten; in -em (großem) Abstand, Bogen; der Weg dahin ist w.; w. hinausschwimmen; sich nicht zu w. hinüberbeugen; sie wohnen nicht w. entfernt/(ugs.:) w. weg [von uns]; wie w. ist es bis dorthin?; wir fuhren immer -er nach Norden; w. hinter der Stadt; von w. her kommen; hast du [es] noch w. (ugs.; noch weit zu gehen, zu fahren)?; Ü eine genauere Erklärung würde zu w. führen (zu lang, zu detailliert werden); die Meinungen gingen w. auseinander; er war seiner Zeit w. voraus; w. nach Mitternacht; mit Höflichkeit kommt man am -esten; sie, das geht zu w. (geht über das Zumutbare, Erträgliche hinaus); es wurden w., -er gehende Maßnahmen gefordert; R so w., so gut (bis hierhin [ist alles] in Ordnung); *von -em (aus weiter Entfernung): von -em sieht es aus wie eine Vogelscheuche; b) [wird Maßangaben o.Ä. nachgestellt] eine bestimmte streckenmäßige Ausdehnung, Länge habend; über eine bestimmte Strecke, Entfernung [gehend], sich über eine bestimmte, bis zu einer bestimmten Entfernung erstreckend: ein paar Schritte w., -er; zwei Meter w.; der Ort liegt nur einen Kilometer w. von hier. 3. (über eine große Fläche, einen großen Bereich hin) ausgedehnt, von großer Erstreckung nach allen Seiten: -e Wälder; die -e Landschaft, Ebene; das -e Meer; in die -e Welt ziehen; in -em Umkreis; eine w. (weithin) bekannte Persönlichkeit; ein w., -er blickendes/schauendes (Weitblick 1 habendes, zeigendes) Unternehmen; ein w. (in weite Entfernung), -er reichendes/tragendes Geschütz; w. [in der Welt] herumgekommen sein; eine w. verbreitete Pflanze; ein w. verzweigtes Eisenbahnnetz; Ü ein -es Betätigungsfeld; -e Kreise, Teile der Bevölkerung; w. gespannte Erwartungen; er besitzt -er reichende Vollmachten als sein Vorgänger; ein w. verbreiteter Irrtum; *w. und breit (in der ganzen Umgebung, ringsum): w. und breit gibt es hier keine Telefonzelle; das Weite suchen (sich eilig, fluchtartig entfernen). 4. [großen] Spielraum lassend od. ausnutzend: ein -es Gewissen, Herz haben; ein -er Begriff; eine sehr -e Definition; im weiteren Sinne (Abk.: i.w.S.); eine Vorschrift w. auslegen. 5. zeitlich entfernt in der Vergangenheit bzw. Zukunft: etw. liegt w., -er zurück. 6. in der Entwicklung, in seinem Handeln, in seiner Wirkung bis zu einem fortgeschrittenen Maß, Grad, Stadium, Zustand [gelangt]: wie w. seid ihr [mit eurem Projekt]?; wir sind in Latein schon -er als die Parallelklasse; wir wollen es gar nicht erst so weit (dazu) kommen lassen; so w. ist es schon mit dir gekommen (so schlimm ist es schon mit dir geworden)? 7. weitaus, um ein beträchtliches Maß: w. größer, besser, mehr; es sind w. über tausend; das ist w. unter seinem Niveau, über dem Durchschnitt; jmdn. w. übertreffen; w. unterlegen sein; *bei -em (weitaus): das ist bei -em besser; die bei -em billigste Methode; bei -em nicht (nicht einmal annähernd, längst nicht): das ist bei -em nicht alles.
weit  

adj.
<Adj.; -er, am -esten>
I <attr. u. präd.>
1 ausgedehnt, geräumig (Öffnung, Fläche, Raum); lose sitzend, groß (Kleidungsstück); sich über große Entfernung erstreckend, lang (Weg); groß (Entfernung)
2 ;~e Ärmel; von hier hat man einen ~en Blick übers Land; das ist ein ~es Feld <fig.> darüber kann, müsste man lange sprechen; ein ~es Herz für andere haben <fig.> großzügig, hilfreich, mildtätig sein; aus ~er Entfernung; im ~eren Sinne <Abk.: i.w.S.> im umfassenderen S.; Ggs im engeren Sinne; im ~esten Sinne des Wortes; in die ~e Welt ziehen <poet.>
3 das Weite suchen <fig.> ausreißen, davonlaufen, fliehen;
II <adv.>
4 fern, entfernt; in großem Umkreis; in großer Entfernung; (über) eine große Strecke; sehr, viel; <vor Komp.> viel, um vieles
5 ;den Mund ~ aufmachen; er hat es im Leben, in seinem Beruf ~ gebracht er hat etwas erreicht, ist vorwärtsgekommen; die Krankheit ist schon ~ fortgeschritten; es würde zu ~ führen, wenn ich es genau erklären wollte zu viel Zeit erfordern; ich musste ~ gehen, fahren; das geht zu ~! <fig.> das ist zu viel, ist unverschämt; er ist ~ (in der Welt) herumgekommen; damit wirst du nicht ~ kommen <fig.> damit wirst du nicht viel erreichen; ich bin ~ gelaufen; das Haus liegt ~ von hier; ich muss mir das Kleid etwas ~er machen; die Tür ~ öffnen; er ist ~ gereist; sein: ist es noch ~? muss ich noch lange bis dorthin gehen, fahren?, ist die Entfernung noch groß, ist der Weg noch lang?; das Kleid ist mir zu ~ zu groß; der Weg ist mir zu ~ zu lang; der Weg war doch ~er, als ich dachte; wir sind schon ~er (im Lehrplan) als die andere Klasse (erg.: fortgeschritten); wir wollen es nicht zu ~ treiben <fig.> nicht übertreiben; jmdn. ~ übertreffen; diese Religion ist ~ verbreitet; ein ~ verzweigtes Netz; das Herz wurde mir ~ (vor Freude, Glück usw.) ich empfand große Freude, großes Glück;
6 ;mit ~ aufgerissenen Augen; dieses Bild gefällt mir ~ besser als das andere; es war ~ und breit niemand zu sehen so weit das Auge reichte; ~ und breit bekannt sein überall; das Dorf liegt 5 km ~ entfernt von hier; ich bin ~ entfernt (davon), das zu tun <fig.> ich denke nicht daran; ein paar Häuser ~er (erg.: entfernt) wohnt unser Großvater; er ist ~ größer als du; das Fenster, die Tür stand ~ offen
7 ;mit Höflichkeit kommt man am ~esten; dies gefällt mir bei ~em besser als jenes viel besser; dies gefällt mir bei ~em nicht so gut wie jenes längst nicht so gut, viel weniger; er ist bei ~em der Beste mit großem Abstand von den andern der Beste; mit deinen Leistungen ist es nicht ~ her deine L. sind nicht besonders gut; ~er hinten, vorn, rechts, links, oben, unten; bis hierher und nicht ~er; so ~ kann ich nicht gehen, sehen, werfen; wir wollen es nicht (erst) so ~ kommen lassen, dass …; so ~ ist es schon (mit dir, mit uns) gekommen; er wohnt so ~ weg, dass wir uns nur selten sehen; ich habe ihn schon von ~em erkannt aus großer Entfernung, von ferne; das ist nicht ~ von hier; der erste Rennfahrer war den andern bald ~ voraus
8 ;wie ~ ist es von hier bis …?; wie ~ bist du mit deiner Arbeit? [<mhd., ahd. wit „weit“ <idg. *ui-tos „auseinander gegangen“ <*ui- „auseinander“ + *ei- „gehen“]
[weit]
[weiter, weite, weites, weiten, weitem, weiterer, weitere, weiteres, weiteren, weiterem, weitester, weiteste, weitestes, weitesten, weitestem]