[ - Collapse All ]
weiterlaufen  

wei|ter|lau|fen <st. V.; ist>:

1. das Laufen fortsetzen, (nach einer Unterbrechung) wieder vorwärtslaufen: er fiel hin, stand aber gleich wieder auf und lief weiter.


2.in Gang, in Betrieb bleiben: eine Maschine, den Motor, das Radio, die Klimaanlage w. lassen; die Fabrik, das Geschäft muss w.


3.weiter vor sich gehen, weiter vonstattengehen, ablaufen: die Ermittlungen, die Planungen, die Vorbereitungen, die Arbeiten laufen weiter; die Produktion muss w.; die Gehaltszahlungen laufen weiter; der Vertrag läuft weiter (bleibt weiter in Kraft).
weiterlaufen  

wei|ter|lau|fen vgl. weitergehen
weiterlaufen  


1. weitergehen (1).

2. angeschaltet/angestellt/eingeschaltet bleiben, weiterarbeiten, weitergehen, in Betrieb/Funktion/Gang bleiben; (ugs.): an bleiben.

3. andauern, anhalten, Bestand/Dauer haben, dauern, erhalten bleiben, fortbestehen, fortdauern, fortgehen, sich fortsetzen, sich hin[aus]ziehen, in Kraft bleiben, weiterbestehen, weitergehen, von Bestand/Dauer sein, sich [in die Länge] ziehen; (geh.): [fort]währen.

[weiterlaufen]
[laufe weiter, läufst weiter, läuft weiter, laufen weiter, lauft weiter, lief weiter, liefst weiter, liefen weiter, lieft weiter, laufest weiter, laufet weiter, liefe weiter, liefest weiter, liefet weiter, lauf weiter, weitergelaufen, weiterlaufend, weiterzulaufen]
weiterlaufen  

wei|ter|lau|fen <st. V.; ist>:

1. das Laufen fortsetzen, (nach einer Unterbrechung) wieder vorwärtslaufen: er fiel hin, stand aber gleich wieder auf und lief weiter.


2.in Gang, in Betrieb bleiben: eine Maschine, den Motor, das Radio, die Klimaanlage w. lassen; die Fabrik, das Geschäft muss w.


3.weiter vor sich gehen, weiter vonstattengehen, ablaufen: die Ermittlungen, die Planungen, die Vorbereitungen, die Arbeiten laufen weiter; die Produktion muss w.; die Gehaltszahlungen laufen weiter; der Vertrag läuft weiter (bleibt weiter in Kraft).
weiterlaufen  

[st. V.; ist]: 1. das Laufen fortsetzen, (nach einer Unterbrechung) wieder vorwärts laufen: er fiel hin, stand aber gleich wieder auf und lief weiter. 2. in Gang, in Betrieb bleiben: eine Maschine, den Motor, das Radio, die Klimaanlage w. lassen; Ü die Fabrik, das Geschäft muss w. 3. weiter vor sich gehen, weiter vonstatten gehen, ablaufen: die Ermittlungen, die Planungen, die Vorbereitungen, die Arbeiten laufen weiter; die Produktion muss w.; Ü die Gehaltszahlungen laufen weiter; der Vertrag läuft weiter (bleibt weiter in Kraft).
weiterlaufen  

v.
<V.i. 175; ist> ohne (längeren) Aufenthalt an einen anderen Ort laufen; sein Gehalt läuft weiter <fig.> wird weiterhin regelmäßig gezahlt;
['wei·ter|lau·fen]
[laufe weiter, läufst weiter, läuft weiter, laufen weiter, lauft weiter, lief weiter, liefst weiter, liefen weiter, lieft weiter, laufest weiter, laufet weiter, liefe weiter, liefest weiter, liefet weiter, lauf weiter, weitergelaufen, weiterlaufend, weiterzulaufen]