[ - Collapse All ]
welsch  

wẹlsch <Adj.> [mhd. welsch, walhisch, ahd. wal(a)hisc = romanisch, urspr. Bez. für den kelt. Stamm der Volcae]:

1.(schweiz.) zum Französisch sprechenden Teil der Schweiz gehörend; welschschweizerisch: die -e Schweiz; die -en Kantone, Zeitungen; die Schweizer -er Zunge; <subst.:> sie stammt aus dem Welschen (aus der französischsprachigen Schweiz).


2. (veraltend abwertend) fremdländisch, bes. romanisch, südländisch: -e Sitten.
welsch  

wẹlsch <kelt.> (urspr. für keltisch, später für romanisch, französisch, italienisch; veraltet für fremdländisch; schweiz. svw. welschschweizerisch)
welsch  

wẹlsch <Adj.> [mhd. welsch, walhisch, ahd. wal(a)hisc = romanisch, urspr. Bez. für den kelt. Stamm der Volcae]:

1.(schweiz.) zum Französisch sprechenden Teil der Schweiz gehörend; welschschweizerisch: die -e Schweiz; die -en Kantone, Zeitungen; die Schweizer -er Zunge; <subst.:> sie stammt aus dem Welschen (aus der französischsprachigen Schweiz).


2. (veraltend abwertend) fremdländisch, bes. romanisch, südländisch: -e Sitten.
welsch  

Adj. [mhd. welsch, walhisch, ahd. wal(a)hisc= romanisch, urspr. Bez. für den kelt. Stamm der Volcae]: 1. (schweiz.) zum Französisch sprechenden Teil der Schweiz gehörend; welschschweizerisch: die -e Schweiz; die -en Kantone, Zeitungen; die Schweizer -er Zunge; [subst.:] sie stammt aus dem Welschen (aus der französischsprachigen Schweiz). 2. (veraltend abwertend) fremdländisch, bes. romanisch, südländisch: -e Sitten.
welsch  

adj.
<Adj.> aus Welschland (Italien, Spanien od. Frankreich) stammend; ~e Haube doppelt glockenförmig geschweifte Turmhaube; ~e Nuss = Walnuß [<mhd. wälhisch, wel(hi)sch „romanisch, französisch, italienisch“ <ahd. wal(a)hisc „romanisch“ <lat. Volcae = germ. *Walhos, ein keltischer Stammesname]
[welsch]