[ - Collapse All ]
werkeln  

wẹr|keln <sw. V.; hat>: sich [zum Zeitvertreib] mit einer handwerklichen Arbeit beschäftigen: er werkelt in seinem Hobbyraum, an seinem Auto.
werkeln  

wẹr|keln (landsch. für [angestrengt] werken); ich werk[e]le
werkeln  

wẹr|keln <sw. V.; hat>: sich [zum Zeitvertreib] mit einer handwerklichen Arbeit beschäftigen: er werkelt in seinem Hobbyraum, an seinem Auto.
werkeln  

[sw. V.; hat]: sich [zum Zeitvertreib] mit einer handwerklichen Arbeit beschäftigen: er werkelt in seinem Hobbyraum, an seinem Auto.
werkeln  

v.
<V.i.; hat; süddt.> sich zu schaffen machen, herumwirtschaften, (aus Liebhaberei od. zum Zeitvertreib) prakt. Arbeit tun; im Garten ~
['wer·keln]
[werkle, werkele, werkelst, werkelt, werkeln, werkelte, werkeltest, werkelten, werkeltet, werkelt, werkelnd]