[ - Collapse All ]
werken  

Wẹr|ken, das; -s: Werkunterricht.wẹr|ken <sw. V.; hat> [mhd. werken, ahd. werkōn]: [handwerklich, körperlich] arbeiten; praktisch tätig sein, schaffen.
werken  

wẹr|ken (tätig sein; [be]arbeiten)
werken  

arbeiten, Arbeit leisten/verrichten, hantieren, tätig sein, wirken; (ugs.): roboten; (österr. ugs.): tschinageln; (salopp): malochen; (bayr., österr. ugs.): barabern; (landsch.): werkeln; (landsch., bes. südd.): schaffen.
[werken]
werken  

Wẹr|ken, das; -s: Werkunterricht.wẹr|ken <sw. V.; hat> [mhd. werken, ahd. werkōn]: [handwerklich, körperlich] arbeiten; praktisch tätig sein, schaffen.
werken  

[sw. V.; hat] [mhd. werken, ahd. werkon]: [handwerklich, körperlich] arbeiten; praktisch tätig sein, schaffen.
werken  

v.
<n.; -s; unz.> Werkunterricht
['Wer·ken]
[Werke, Werkst, Werkt, Werken, Werkte, Werktest, Werkten, Werktet, Werkest, Werket, Werk, geWerkt, Werkend]v.
<V.i.; hat> (bes. praktisch) tätig sein, schaffen, arbeiten; er werkt von früh bis spät; in der Küche ~
['wer·ken]
[werke, werkst, werkt, werken, werkte, werktest, werkten, werktet, werkest, werket, werk, gewerkt, werkend]