[ - Collapse All ]
wert  

Wert, der; -[e]s, -e [mhd. wert, ahd. werd, subst. Adj.]:

1.a)einer Sache innewohnende Qualität, aufgrund deren sie in einem gewissen Maße begehrenswert ist [u. sich verkaufen, vermarkten lässt]: der W. dieses Schmuckstücks ist hoch, gering; der W. des Geldes schwankt; keinen großen, nur ideellen W. haben; seinen W. behalten, verlieren; den W. von etw. schätzen; Immobilien, Aktien steigen, fallen im W.; Exporte im W. (Geldwert) von mehreren Millionen Euro; etw. unter [seinem] W. (Marktwert) verkaufen;

b)(marx.) in einer Ware vergegenständlichte, als Tauschwert erscheinende gesellschaftliche Arbeit, deren Maß die gesellschaftlich notwendige Arbeitszeit ist.



2.<Pl.> Dinge, Gegenstände von großem Wert, die zum persönlichen od. allgemeinen Besitz gehören: bleibende, dauernde -e; -e schaffen, erhalten, vernichten; der Krieg hat unersetzbare kulturelle -e zerstört.


3.positive Bedeutung, die jmdm., einer Sache zukommt: der künstlerische W. eines Films; geistige, ideelle, ewige -e; diese Erfindung hat keinen [praktischen] W.; diese Untersuchung ist ohne jeden W. für meine Arbeit; sie ist sich ihres eigenen -es bewusst; das hat doch keinen W.! (ugs.; das nützt gar nichts); jmdn. nach seinen inneren -en beurteilen; das ist eine Umkehrung der -e; über W. oder Unwert dieses Vertrages kann man streiten;

*W. auf etw. legen (etw. für sehr wichtig halten, einer Sache für sich selbst Bedeutung beimessen): viel, wenig, großen, gesteigerten, keinen W. auf Kontakte legen; auf Pünktlichkeit wird größter W. gelegt.


4.in Zahlen od. Zeichen ausgedrücktes Ergebnis einer Messung, Untersuchung o. Ä.; Zahlenwert: meteorologische, arithmetische, mathematische, technische -e; die mittleren -e des Wasserstandes; der gemessene W. stimmt mit dem errechneten überein; den W. ablesen, eintragen.


5.a)zu einem Satz gehörende Briefmarke mit einem bestimmten aufgedruckten Wert: der Satz umfasst sechs -e;

b)kurz für ↑ Wertpapier : mehr als dreißig Prozent des Vermögens sollte man nicht in einen einzelnen W. investieren.

wert <Adj.> [mhd. wert, ahd. werd, viell. eigtl. = gegen etw. gewendet, dann: einen Gegenwert habend]:

1.(veraltend) jmds. Hochachtung besitzend, teuer (2) : mein werter Freund; wie war noch Ihr -er Name?; -e Frau Meyer (veraltete Anrede im Brief).


2.

*etwas w. sein (einen bestimmten Wert haben): das ist viel, wenig, nichts w.; der Schmuck ist einige Tausende w.; der Teppich ist nicht das/sein Geld w.; deine Hilfe, dein Urteil ist mir viel w. (bedeutet viel für mich); wie viel ist es Ihnen w.? (was bieten Sie dafür?); jmds., einer Sache/eine Sache w. sein (jmds., einer Sache würdig sein; jmdn., etw. verdienen; eine bestimmte Mühe lohnen): sie ist dieses Mannes nicht w.; dieses Thema wäre einer näheren Betrachtung w.; das ist der Mühe nicht w.; sie sind [es] nicht w., dass man sie beachtet; Berlin ist immer eine Reise w.
wert  

Wert, der; -[e]s, -e; auf etwas Wert legen; von Wert seinwertIn der Bedeutung »einen bestimmten Wert haben« steht »wert sein« mit Akkusativ:
- du bist keinen Schuss Pulver (ugs. für nichts) wert
- das ist keinen Heller (ugs. für nichts) wertIn der Bedeutung ,,würdig`` mit Genitiv:
- das ist höchster Bewunderung wert
- es ist nicht der Rede wert
- jmdn. des Vertrauens [für] wert achten, haltenVgl. werthalten, wertschätzen

wert|frei; wertfreies Urteil
wert  


1. a) Güte, Qualität, Kostbarkeit, Realwert, Sachwert, Wertigkeit; (Forstw., Landw.): Bonität.

b) Gegenwert, Geldwert, Marktwert, Preis, Tauschwert; (bildungsspr.): Äquivalent; (Wirtsch.): Verkehrswert.

2. a) Besitz, Gut, Schatz, Vermögen, Wertgegenstand, Wertsache, Wertstück; (geh.): Kleinod; (bildungsspr.): Preziosen; (Wirtsch.): Valoren.

b) Wertpapier.

3. a) Bedeutsamkeit, Bedeutung, Belang, Brauchbarkeit, Einfluss, Geltung, Gewicht[igkeit], Nutzen, Nützlichkeit, Rang, Sinn, Stellenwert, Tragweite, Wichtigkeit, Würde, Würdigkeit, Zweck; (bildungsspr.): Relevanz, Signifikanz, Substanz.

b) Grundsatz, [Lebens]prinzip, Leitbild, Ideal, Maßstab, Wertmaßstab, Wertvorstellung.

4. Ergebnis, Marke, Messwert, Zahlenwert; (Psych.): Score; (Wirtsch.): Index.

[Wert]
[Wertes, Werts, Werte, Werten, werter, werte, wertes, werten, wertem, werterer, wertere, werteres, werteren, werterem, wertester, werteste, wertestes, wertesten, wertestem]
a) geehrt, geliebt, ans Herz gewachsen, hoch geachtet/geschätzt, lieb, unentbehrlich, unersetzlich; (geh.): teuer; (emotional): kostbar; (ugs. scherzh.): unbezahlbar; (scherzh., sonst veraltet): liebwert.

b) sehr geehrt; (geh.): [hoch] verehrt; (veraltet): gnädig.

[wert]
[Wertes, Werts, Werte, Werten, werter, werte, wertes, werten, wertem, werterer, wertere, werteres, werteren, werterem, wertester, werteste, wertestes, wertesten, wertestem]
Wert  

Allgemein
Sonstige Begriffe
Im
wert  

Wert, der; -[e]s, -e [mhd. wert, ahd. werd, subst. Adj.]:

1.
a)einer Sache innewohnende Qualität, aufgrund deren sie in einem gewissen Maße begehrenswert ist [u. sich verkaufen, vermarkten lässt]: der W. dieses Schmuckstücks ist hoch, gering; der W. des Geldes schwankt; keinen großen, nur ideellen W. haben; seinen W. behalten, verlieren; den W. von etw. schätzen; Immobilien, Aktien steigen, fallen im W.; Exporte im W. (Geldwert) von mehreren Millionen Euro; etw. unter [seinem] W. (Marktwert) verkaufen;

b)(marx.) in einer Ware vergegenständlichte, als Tauschwert erscheinende gesellschaftliche Arbeit, deren Maß die gesellschaftlich notwendige Arbeitszeit ist.



2.<Pl.> Dinge, Gegenstände von großem Wert, die zum persönlichen od. allgemeinen Besitz gehören: bleibende, dauernde -e; -e schaffen, erhalten, vernichten; der Krieg hat unersetzbare kulturelle -e zerstört.


3.positive Bedeutung, die jmdm., einer Sache zukommt: der künstlerische W. eines Films; geistige, ideelle, ewige -e; diese Erfindung hat keinen [praktischen] W.; diese Untersuchung ist ohne jeden W. für meine Arbeit; sie ist sich ihres eigenen -es bewusst; das hat doch keinen W.! (ugs.; das nützt gar nichts); jmdn. nach seinen inneren -en beurteilen; das ist eine Umkehrung der -e; über W. oder Unwert dieses Vertrages kann man streiten;

*W. auf etw. legen (etw. für sehr wichtig halten, einer Sache für sich selbst Bedeutung beimessen): viel, wenig, großen, gesteigerten, keinen W. auf Kontakte legen; auf Pünktlichkeit wird größter W. gelegt.


4.in Zahlen od. Zeichen ausgedrücktes Ergebnis einer Messung, Untersuchung o. Ä.; Zahlenwert: meteorologische, arithmetische, mathematische, technische -e; die mittleren -e des Wasserstandes; der gemessene W. stimmt mit dem errechneten überein; den W. ablesen, eintragen.


5.
a)zu einem Satz gehörende Briefmarke mit einem bestimmten aufgedruckten Wert: der Satz umfasst sechs -e;

b)kurz für ↑ Wertpapier: mehr als dreißig Prozent des Vermögens sollte man nicht in einen einzelnen W. investieren.

wert <Adj.> [mhd. wert, ahd. werd, viell. eigtl. = gegen etw. gewendet, dann: einen Gegenwert habend]:

1.(veraltend) jmds. Hochachtung besitzend, teuer (2): mein werter Freund; wie war noch Ihr -er Name?; -e Frau Meyer (veraltete Anrede im Brief).


2.

*etwas w. sein (einen bestimmten Wert haben): das ist viel, wenig, nichts w.; der Schmuck ist einige Tausende w.; der Teppich ist nicht das/sein Geld w.; deine Hilfe, dein Urteil ist mir viel w. (bedeutet viel für mich); wie viel ist es Ihnen w.? (was bieten Sie dafür?); jmds., einer Sache/eine Sache w. sein (jmds., einer Sache würdig sein; jmdn., etw. verdienen; eine bestimmte Mühe lohnen): sie ist dieses Mannes nicht w.; dieses Thema wäre einer näheren Betrachtung w.; das ist der Mühe nicht w.; sie sind [es] nicht w., dass man sie beachtet; Berlin ist immer eine Reise w.
wert  

Adj. [mhd. wert, ahd. werd, viell. eigtl.= gegen etw. gewendet, dann: einen Gegenwert habend]: 1. (veraltend) jmds. Hochachtung besitzend, teuer (2): mein -er Freund; wie war noch Ihr -er Name?; -e Frau Meyer (veraltete Anrede im Brief). 2. *etwas w. sein (einen bestimmten Wert haben): das ist viel, wenig, nichts w.; der Schmuck ist einige Tausende w.; der Teppich ist nicht das/sein Geld w.; deine Hilfe, dein Urteil ist mir viel w. (bedeutet viel für mich); wie viel ist es Ihnen w.? (was bieten Sie dafür?); jmds., einer Sache/(seltener:) eine Sache w. sein (jmds., einer Sache würdig sein; jmdn., etw. verdienen; eine bestimmte Mühe lohnen): sie ist dieses Mannes nicht w.; dieses Thema wäre einer näheren Betrachtung w.; das ist der Mühe nicht w.; sie sind [es] nicht w., dass man sie beachtet; Berlin ist immer eine Reise w.
Wert  

Wert, Zahl
[Zahl]
wert  

n.
<m. 1>
1 Preis, Kauf-, Marktpreis, Preis, den man beim Verkauf bekommen würde; Messgröße, Ergebnis einer Untersuchung; Geltung, Bedeutung, Wichtigkeit; <Philos.> die positive Bedeutung eines Subjekts od. Objekts im Verhältnis zu anderen
2 ;einer Sache, einem Ereignis großen, keinen ~ beilegen, beimessen; das hat keinen ~ <umg.> das hat keinen Zweck, das ist nutzlos; den ~ eines Gegenstandes schätzen, festsetzen
3 ;sich seines (eigenen) ~es bewusst sein; ethischer, moralischer ~; der geistige, ideelle ~ einer Sache; die Sammlung hat großen ~; innere ~e; deine Auskünfte haben für mich keinen ~; die kleinen, größeren ~e der Briefmarken, Spielkarten B., Sp., die je nach ihrem Aufdruck weniger od. mehr wert sind; der künstlerische ~ eines Werkes; materieller ~; im Krieg sind viele (unersetzliche) ~e vernichtet worden wertvolle Dinge, Kunstwerke, Bauten usw.;
4 ;an ~ gewinnen, verlieren; ~ auf etwas legen etwas für sehr wichtig halten; ~ auf Äußeres, auf Genauigkeit, Pünktlichkeit, Kleidung legen; ich lege ~ darauf, zu wissen …; die Grundstücke, Papiere sind im ~ gesunken, gestiegen; er besitzt Bilder im ~ von vielen 1000 Mark; Muster ohne ~ Warenprobe als Postsendung; ein Bild über, unter seinem (wirklichen) ~ verkaufen; Bilder von einigem ~ [wert]
[Wert]
[Wertes, Werts, Werte, Werten, Werter, Wertem, Werterer, Wertere, Werteres, Werteren, Werterem, Wertester, Werteste, Wertestes, Wertesten, Wertestem]n.
<Adj.; -er, am -esten>
1 bedeutungsvoll, wichtig; einen bestimmten Preis kostend, einen bestimmten Wert habend; lieb, teuer; würdig; geehrt (als Höflichkeitsformel, bes. in Briefen)
2 ;~er Herr X!; wie ist Ihr ~er Name? <veraltet> wir haben Ihr ~es Schreiben erhalten
3 etwas ~ sein einen bestimmten Wert, Preis haben; jmdm. etwas ~ sein jmdm. sehr wichtig sein; er ist es ~, dass man ihn unterstützt <fig.> er verdient es; diese Tat ist aller Achtung ~ verdient Achtung; diese Frau ist aller Ehren ~ ist ehrbar; das ist ja Gold ~! das ist (für einen bestimmten Zweck) sehr wertvoll; der Ring ist 1000 Mark ~; das Wiedersehen mit dir war mir die Reise ~ ich habe die R. gern auf mich genommen, um dich wiederzusehen; er ist unseres Vertrauens ~ er verdient unser V.; was, wie viel ist der Schmuck ~?
4 ;er ist mir lieb und ~ <verstärkend> Ihre Auskunft, Ihre Hilfe ist mir sehr viel ~; der Ring ist (nicht) viel ~
5 etwas (nicht) für ~ erachten, finden, halten (nicht) wichtig finden, (nicht) für wichtig erachten, halten; ich bin heute gar nichts ~ <umg.; scherzh.> ich bin heute nicht in Stimmung, bin sehr müde; [<mhd. wert <ahd. werd „einen gewissen Preis kostend, käuflich; von hohem Wert; herrlich, vornehm“ <got. wairþs „wert, würdig“; Würde]
[wert]
[wertes, werts, werte, werten, werter, wertem, werterer, wertere, werteres, werteren, werterem, wertester, werteste, wertestes, wertesten, wertestem]