[ - Collapse All ]
wetteifern  

wẹtt|ei|fern <sw. V.; hat>: danach streben, andere zu übertreffen, zu überbieten: miteinander w.; sie haben gewetteifert, wetteiferten um den besten Platz.
wetteifern  

fighten, kämpfen, in Konkurrenz/Wettbewerb stehen, in Konkurrenz/Wettbewerb treten, Konkurrenz machen, konkurrieren, [sich] schlagen, sich vergleichen, wettstreiten; (geh.): sich messen; (bildungsspr.): rivalisieren; (ugs.): rangeln; (geh. abwertend): buhlen; (südd., österr., schweiz.): konkurrenzieren.
[wetteifern]
[wetteifere, wetteiferst, wetteifert, wetteiferte, wetteifertest, wetteiferten, wetteifertet, wetteifernd]
wetteifern  

wẹtt|ei|fern <sw. V.; hat>: danach streben, andere zu übertreffen, zu überbieten: miteinander w.; sie haben gewetteifert, wetteiferten um den besten Platz.
wetteifern  

[sw. V.; hat]: danach streben, andere zu übertreffen, zu überbieten: miteinander w.; sie haben gewetteifert, wetteiferten um den besten Platz.
wetteifern  

v.
<V.i.; hat> mit jmdm. ~ mit jmdm. etwas um die Wette tun, versuchen, etwas vor jmdm. zu erreichen; sie wetteiferten miteinander um den besten, ersten Platz
['wett·ei·fern]
[wetteifere, wetteiferst, wetteifert, wetteifern, wetteiferte, wetteifertest, wetteiferten, wetteifertet, wetteifert, wetteifernd]