[ - Collapse All ]
wetzen  

wẹt|zen <sw. V.> [mhd. wetzen, ahd. wezzen, zu ahd. hwaz = scharf, eigtl. = scharf machen]:

1.<hat> a)durch Schleifen an einem harten Gegenstand [wieder] scharf machen, schärfen: das Messer, die Sense mit einem Stein w.;

b)etw. an, auf etw. reibend hin u. her bewegen: der Vogel wetzt seinen Schnabel an einem Ast.



2.(ugs.) rennen <ist>: er wetzte um die Ecke.
wetzen  


1. abziehen, schärfen, scharf machen, schleifen.

2. eilen, fegen, hetzen, jagen, preschen, rennen, sausen, schießen, stürmen, wieseln; (geh.): fliegen, hasten, stieben; (ugs.): düsen, flitzen, pesen, rasen, sprinten, spritzen, spurten; (salopp): gasen; (südd., schweiz.): springen; (landsch.): schesen.

[wetzen]
[wetze, wetzt, wetzte, wetztest, wetzten, wetztet, wetzest, wetzet, wetz, gewetzt, wetzend]
wetzen  

wẹt|zen <sw. V.> [mhd. wetzen, ahd. wezzen, zu ahd. hwaz = scharf, eigtl. = scharf machen]:

1.<hat>
a)durch Schleifen an einem harten Gegenstand [wieder] scharf machen, schärfen: das Messer, die Sense mit einem Stein w.;

b)etw. an, auf etw. reibend hin u. her bewegen: der Vogel wetzt seinen Schnabel an einem Ast.



2.(ugs.) rennen <ist>: er wetzte um die Ecke.
wetzen  

[sw. V.] [mhd. wetzen, ahd. wezzen, zu ahd. hwaz= scharf, eigtl.= scharf machen]: 1. [hat] a) durch Schleifen an einem harten Gegenstand [wieder] scharf machen, schärfen: das Messer, die Sense mit einem Stein w.; b) etw. an, auf etw. reibend hin u. her bewegen: der Vogel wetzt seinen Schnabel an einem Ast. 2. (ugs.) rennen [ist]: er wetzte um die Ecke.
wetzen  

v.
1 <V.t.; hat> schleifen, schärfen (Messer, Sense); der Vogel wetzt seinen Schnabel (an einem Ast, am Gitter usw.) reibt seinen S.;
2 <V.i.; ist; umg.> rasch laufen, rennen [<mhd. wetzen <ahd. wezzen, wezzan „schärfen“; zu waz, hwaz <germ. *hwata „scharf“]
['wet·zen]
[wetze, wetzt, wetzen, wetzte, wetztest, wetzten, wetztet, wetzest, wetzet, wetz, gewetzt, wetzend]