[ - Collapse All ]
White-Collar-Kriminalität  

White-Col|lar-Kri|mi|na|li|tät ['waɪtkɔlə...] die; - <engl.; lat.>: nicht gewalttätige Kriminalität (z. B. Steuerhinterziehung, Bestechung)
[WhiteCollarKriminalität]
White-Collar-Kriminalität  

White-Col|lar-Kri|mi|na|li|tät ['waɪt'kɔlə...], die [nach engl. white-collar crime, eigtl. = Verbrechen (das) im weißen Kragen (ausgeführt wird)]: weniger offensichtliche strafbare Handlungsweise, wie sie in höheren Gesellschaftsschichten, bes. bei Vertretern der Politik, Wirtschaft u. Industrie, vorkommt (z. B. Steuerhinterziehung, Bestechung).
[WhiteCollarKriminalität]
White-Collar-Kriminalität  

White-Col|lar-Kri|mi|na|li|tät ['waɪt'kɔlə...], die [nach engl. white-collar crime, eigtl. = Verbrechen (das) im weißen Kragen (ausgeführt wird)]: weniger offensichtliche strafbare Handlungsweise, wie sie in höheren Gesellschaftsschichten, bes. bei Vertretern der Politik, Wirtschaft u. Industrie, vorkommt (z. B. Steuerhinterziehung, Bestechung).
[WhiteCollarKriminalität]
White-Collar-Kriminalität  

[''...], die [nach engl. white-collar crime, eigtl.= Verbrechen (das) im weißen Kragen (ausgeführt wird)]: weniger offensichtliche strafbare Handlungsweise, wie sie in höheren Gesellschaftsschichten, bes. bei Vertretern der Politik, Wirtschaft u. Industrie, vorkommt (z.B. Steuerhinterziehung, Bestechung).
White-collar-Kriminalität  

White·col·lar·kri·mi·na·li·tät <auch> White-Col·lar-Kri·mi·na·li·tät <[wait'kɔlə(r)-] f.; -; unz.> Kriminalität innerhalb der gehobenen Schichten, bes. im Bereich der Wirtschaft [<engl. white collar „weißer Kragen“ (als Zeichen einer gehobenen berufl. Stellung)]
[White-col·lar-Kri·mi·na·li·tät,]
[White collar /Kriminalität]