[ - Collapse All ]
widerborstig  

wi|der|bors|tig <Adj.> [spätmhd. wider borstig, mniederd. wedderborstich, urspr. = (von Tieren) mit borstigen Haaren, struppig]:
a)(vom Haar) nicht leicht zu glätten, zu frisieren;

b)sich gegen jmds. Willen, Absicht sträubend, sich jmdm. widersetzend: ein -es Kind; w. sein; sich w. zeigen.
widerborstig  

wi|der|bors|tig (ugs. für widersetzlich)
widerborstig  

wi|der|bors|tig <Adj.> [spätmhd. wider borstig, mniederd. wedderborstich, urspr. = (von Tieren) mit borstigen Haaren, struppig]:
a)(vom Haar) nicht leicht zu glätten, zu frisieren;

b)sich gegen jmds. Willen, Absicht sträubend, sich jmdm. widersetzend: ein -es Kind; w. sein; sich w. zeigen.
widerborstig  

Adj. [spätmhd. wider borstig, mniederd. wedderborstich, urspr.= (von Tieren) mit borstigen Haaren, struppig]: a) (vom Haar) nicht leicht zu glätten, zu frisieren; b) sich gegen jmds. Willen, Absicht sträubend, sich durch Nichtbefolgen o.Ä. dem widersetzend: ein -es Kind; w. sein; sich w. zeigen.
widerborstig  

aufsässig, widerborstig, widerspenstig
[aufsässig, widerspenstig]
widerborstig  

adj.
'wi·der·bors·tig <Adj.> widerspenstig, kratzbürstig
['wi·der·bor·stig,]
[widerborstiger, widerborstige, widerborstiges, widerborstigen, widerborstigem, widerborstigerer, widerborstigere, widerborstigeres, widerborstigeren, widerborstigerem, widerborstigster, widerborstigste, widerborstigstes, widerborstigsten, widerborstigstem]