[ - Collapse All ]
widersinnig  

wi|der|sin|nig <Adj.>: der Vernunft zuwiderlaufend; völlig absurd: -e Behauptungen; das ist doch w.
widersinnig  

wi|der|sin|nig
widersinnig  

absurd, abwegig, der reine/reinste/blanke Hohn, der Vernunft zuwiderlaufend, irrwitzig, ohne Sinn und Verstand, sinnwidrig, unlogisch, unsinnig, unvernünftig, vernunftwidrig, wahnwitzig; (geh.): aberwitzig; (bildungsspr.): paradox; (ugs.): blödsinnig, hirnrissig, verrückt; (salopp): krank; (oft emotional): irrsinnig; (abwertend): hirnverbrannt, töricht.
[widersinnig]
[widersinniger, widersinnige, widersinniges, widersinnigen, widersinnigem, widersinnigerer, widersinnigere, widersinnigeres, widersinnigeren, widersinnigerem, widersinnigster, widersinnigste, widersinnigstes, widersinnigsten, widersinnigstem]
widersinnig  

wi|der|sin|nig <Adj.>: der Vernunft zuwiderlaufend; völlig absurd: -e Behauptungen; das ist doch w.
widersinnig  

Adj.: der Vernunft zuwiderlaufend; völlig absurd: -e Behauptungen; das ist doch w.
widersinnig  

adj.
<Adj.> dem vernünftigen, logischen Denken zuwiderlaufend, unsinnig, unlogisch; ~es Verhalten
['wi·der·sin·nig]
[widersinniger, widersinnige, widersinniges, widersinnigen, widersinnigem, widersinnigerer, widersinnigere, widersinnigeres, widersinnigeren, widersinnigerem, widersinnigster, widersinnigste, widersinnigstes, widersinnigsten, widersinnigstem]