[ - Collapse All ]
wie  

1wie <Adv.> [mhd. wie, ahd. (h)wio]:

1.<interrogativ> a)auf welche Art u. Weise, auf welchem Wege, mit welchen Mitteln?: w. funktioniert das?; w. hast du das gemacht?; w. kommt man von hier aus zum Bahnhof?; ich weiß nicht, w. es dazu gekommen ist; w. kann ich es am besten erklären?; ich frage mich, w. er das so schnell fertiggebracht hat; wir müssen es machen, ich frage mich nur noch w.; w. man es auch macht (gleichgültig, auf welche Weise man es macht), es ist ihr nie recht; w. kommst du dazu (was veranlasst dich dazu), ihn zu schlagen?; w. kommt es (was sind die Ursachen dafür), dass heute alle Züge Verspätung haben?; w. (woher) soll ich das wissen?; w. (in welchem Sinne) ist das zu interpretieren?; w. (in welcher Form) kommt Eisen in der Natur vor?; »Er ist zurückgetreten.« - »Wie das?« (ugs.; was sind die näheren Umstände, die Gründe, die Ursachen o. Ä.?); wie soll man da nicht lachen! (da muss man doch lachen!); w. heißt er? (welchen Namen hat er?); w. sagt man dafür (welchen Ausdruck gibt es dafür) in der Schweiz?; w. [bitte]? (was sagtest du?); w. war das? (ugs.; würdest du das bitte wiederholen?); du sagst, ich hätte schneller kommen müssen. Wie denn? Wie konnte ich denn? (auf welche Weise denn?; das war doch gar nicht möglich); <in Ausrufesätzen:> w. er das wieder geschafft hat!;

b)durch welche Merkmale, Eigenschaften gekennzeichnet?: w. war das Wetter?; w. ist deine neue Chefin?; w. war es in Spanien?; w. läuft der neue Wagen?; w. geht es ihm?; w. findest du das Bild?; w. gefällt es dir?; w. wärs mit einem Whisky? (hast du Lust auf einen Whisky?); [na, und] wie? (landsch.; wie geht es denn?); <in Ausrufesätzen:> w. du aussiehst!;

c)in welchem Grade?: w. groß ist das Grundstück?; w. teuer war der Mantel?; w. gut kennst du ihn?; w. spät (welche Uhrzeit) ist es?; w. (wie viel Jahre) alt bist du?; w. oft habt ihr euch getroffen?; w. sehr liebst du ihn?; w. viel Geld hast du noch?; w. viel[e] Personen sind wir?; w. viel Uhr (wie spät) ist es?; w. viel ist (was ergibt) acht mal acht?; w. viel (wie viel Geld) kostet das?; w. viel (wie viel Alkohol) hast du schon getrunken?; w. viel bin ich Ihnen schuldig? (was muss ich zahlen?); w. viel jünger ist sie [als du]?; w. viel (wie viel Kilogramm o. Ä.) wiegst du?; <steht im Satzinnern od. am Satzende, wenn mit einem gewissen Nachdruck gefragt wird:> er hat w. lange auf uns gewartet, sagtest du?; ich weiß nicht, w. viel Zeit du hast; das Mädchen war damals w. alt?; das hat w. viel gekostet?; <fragt in Verbindung mit »viel« nach einer Nummer; ugs.:> Zeppelinstraße [Nummer] w. viel wohnt er?; Band w. viel soll jetzt erscheinen?; <in Verbindung mit »auch«, »immer«, »auch immer«:> w. viel er auch (gleichgültig, wie viel er) verdient, er ist nie zufrieden; <gibt in Ausrufesätzen einen hohen Grad, ein hohes Maß an:> w. er sich freut!; w. viel schöner wäre das Leben, wenn dies gelingen würde!; w. viel Zeit das wieder kostet!; mit w. viel Liebe sie sich doch dieser Menschen angenommen hat!; den haben sie reingelegt, aber w. (ugs.; und zwar ganz schlimm), kann ich dir sagen!; »Ist es kalt?« - »Und w.!« (ugs.; ja, und zwar sehr!); w. (wie schnell) sie läuft!;

d)(ugs.) als bekräftigende, bestätigende Frage nach einer Feststellung; so ist es doch; nicht wahr: das ärgert dich wohl, w.?; du kannst nicht genug bekommen, w.?



2. <relativisch> a)auf welche Art u. Weise, auf welchem Wege, in welcher Weise; mit welchen Mitteln: die Art, w. es sich entwickelt hat; mich stört nur [die Art u. Weise], w. sie es macht;

b)in welchem Grad, Ausmaß: die Preise steigen in dem Umfang, w. die Löhne erhöht werden.



2wie <Konj.> [vgl. 1wie ]:

1.<Vergleichspartikel> a)schließt, oft in Korrelation zu »so« u. a., ein Satzglied od. ein Attribut an: [so] weiß w. Schnee; stark w. ein Bär; mit Hüten w. (so groß wie) Wagenräder; das riecht w. Benzin; seine Hand streifte w. zufällig ihren Nacken; da geht es dir w. mir; w. durch ein Wunder blieb sie unverletzt; ein Mann w. er; in einer Zeit w. der heutigen; ich fühle mich w. gerädert; er macht es [genauso] w. du; so schnell w. möglich; sie ist doppelt, nur halb so alt w. sie; w. immer; das schreibt man mit »N« w. »Nordpol«; er kann spielen w. keiner, w. selten einer;

R w. du mir, so ich dir (was du mir Übles antust, das tue ich dir auch an);


b)schließt ein od. mehrere zur Veranschaulichung eines vorher genannten Begriffs angeführte Beispiele an: Entwicklungsländer w. [zum Beispiel, beispielsweise, etwa, meinetwegen] Somalia oder Tansania; Haustiere w. Rind[er], Schwein[e], Pferd[e];

c)schließt, oft in Korrelation zu »so« u. a., einen Nebensatz an: sie ist jetzt so alt, w. ich damals war; es kam, w. ich es erwartet hatte; er trinkt den Wein, w. andere Leute Wasser trinken; ich ging so, w. ich war, mit ihr hinaus; raffiniert, w. er ist, hat er mich darüber im Unklaren gelassen; alle, w. sie da sitzen (ausnahmslos alle, die da sitzen), haben mit dem Fall zu tun; die Formel lautet[,] w. folgt (folgendermaßen); w. verabredet (wie wir verabredet haben), sehen wir uns morgen; sie schlief w. gewöhnlich (wie sie es gewöhnlich tut) nur eine halbe Stunde; w. schon der Name sagt (worauf schon das Wort hindeutet);

d)in Verbindung mit »wenn«; als ob: es sieht aus, w. wenn es regnen wollte; er torkelt, w. wenn er betrunken wäre.



2.a)(nicht standardsprachlich) steht bei Vergleichen nach dem Komparativ sowie nach »ander...«, »anders« u. Zusammensetzungen mit diesen; 2als : er ist größer w. du; sie macht es anders w. ich;

b)(ugs.) steht nach »nichts«; außer, 2als (2b) : sie hat nichts w. (hat nur) Dummheiten im Kopf; nichts w. hin! (lass uns schnellstens hinlaufen, -fahren usw.!)



3. verknüpft die Glieder einer Aufzählung; sowie, und [auch, gleichermaßen, ebenso usw.]: Männer w. Frauen nahmen teil; das Haus ist außen w. innen renoviert.


4.leitet, gewöhnlich nur bei Gleichzeitigkeit u. in Verbindung mit dem historischen Präsens, einen temporalen Nebensatz ein; 1als (1) : w. ich an seinem Fenster vorbeigehe, höre ich ihn singen.


5.leitet nach Verben der Wahrnehmung o. Ä. einen Objektsatz ein: ich hörte, w. die Haustür ging; ich spürte, w. es kälter wurde.
wie  

wie|hern; ich wiehere

wie|wohl; die einzige, wiewohl wertvolle Belohnung
wie  

a) auf welche Weise, in welchem Sinn, in welcher Form, wodurch, womit; (ugs.): mit was.

b) in welchem Grade.

[1wie]

sowie, sowohl ... als auch, und, und auch/ebenso/gleichermaßen.

Sprachtipp:
Der Komparativ mit wie (»Sie ist größer wie ich«) ist standardsprachlich nicht korrekt. Die Vergleichspartikel lautet als (»Sie ist größer als ich«).



[2wie]
wie  

1wie <Adv.> [mhd. wie, ahd. (h)wio]:

1.<interrogativ>
a)auf welche Art u. Weise, auf welchem Wege, mit welchen Mitteln?: w. funktioniert das?; w. hast du das gemacht?; w. kommt man von hier aus zum Bahnhof?; ich weiß nicht, w. es dazu gekommen ist; w. kann ich es am besten erklären?; ich frage mich, w. er das so schnell fertiggebracht hat; wir müssen es machen, ich frage mich nur noch w.; w. man es auch macht (gleichgültig, auf welche Weise man es macht), es ist ihr nie recht; w. kommst du dazu (was veranlasst dich dazu), ihn zu schlagen?; w. kommt es (was sind die Ursachen dafür), dass heute alle Züge Verspätung haben?; w. (woher) soll ich das wissen?; w. (in welchem Sinne) ist das zu interpretieren?; w. (in welcher Form) kommt Eisen in der Natur vor?; »Er ist zurückgetreten.« - »Wie das?« (ugs.; was sind die näheren Umstände, die Gründe, die Ursachen o. Ä.?); wie soll man da nicht lachen! (da muss man doch lachen!); w. heißt er? (welchen Namen hat er?); w. sagt man dafür (welchen Ausdruck gibt es dafür) in der Schweiz?; w. [bitte]? (was sagtest du?); w. war das? (ugs.; würdest du das bitte wiederholen?); du sagst, ich hätte schneller kommen müssen. Wie denn? Wie konnte ich denn? (auf welche Weise denn?; das war doch gar nicht möglich); <in Ausrufesätzen:> w. er das wieder geschafft hat!;

b)durch welche Merkmale, Eigenschaften gekennzeichnet?: w. war das Wetter?; w. ist deine neue Chefin?; w. war es in Spanien?; w. läuft der neue Wagen?; w. geht es ihm?; w. findest du das Bild?; w. gefällt es dir?; w. wärs mit einem Whisky? (hast du Lust auf einen Whisky?); [na, und] wie? (landsch.; wie geht es denn?); <in Ausrufesätzen:> w. du aussiehst!;

c)in welchem Grade?: w. groß ist das Grundstück?; w. teuer war der Mantel?; w. gut kennst du ihn?; w. spät (welche Uhrzeit) ist es?; w. (wie viel Jahre) alt bist du?; w. oft habt ihr euch getroffen?; w. sehr liebst du ihn?; w. viel Geld hast du noch?; w. viel[e] Personen sind wir?; w. viel Uhr (wie spät) ist es?; w. viel ist (was ergibt) acht mal acht?; w. viel (wie viel Geld) kostet das?; w. viel (wie viel Alkohol) hast du schon getrunken?; w. viel bin ich Ihnen schuldig? (was muss ich zahlen?); w. viel jünger ist sie [als du]?; w. viel (wie viel Kilogramm o. Ä.) wiegst du?; <steht im Satzinnern od. am Satzende, wenn mit einem gewissen Nachdruck gefragt wird:> er hat w. lange auf uns gewartet, sagtest du?; ich weiß nicht, w. viel Zeit du hast; das Mädchen war damals w. alt?; das hat w. viel gekostet?; <fragt in Verbindung mit »viel« nach einer Nummer; ugs.:> Zeppelinstraße [Nummer] w. viel wohnt er?; Band w. viel soll jetzt erscheinen?; <in Verbindung mit »auch«, »immer«, »auch immer«:> w. viel er auch (gleichgültig, wie viel er) verdient, er ist nie zufrieden; <gibt in Ausrufesätzen einen hohen Grad, ein hohes Maß an:> w. er sich freut!; w. viel schöner wäre das Leben, wenn dies gelingen würde!; w. viel Zeit das wieder kostet!; mit w. viel Liebe sie sich doch dieser Menschen angenommen hat!; den haben sie reingelegt, aber w. (ugs.; und zwar ganz schlimm), kann ich dir sagen!; »Ist es kalt?« - »Und w.!« (ugs.; ja, und zwar sehr!); w. (wie schnell) sie läuft!;

d)(ugs.) als bekräftigende, bestätigende Frage nach einer Feststellung; so ist es doch; nicht wahr: das ärgert dich wohl, w.?; du kannst nicht genug bekommen, w.?



2. <relativisch>
a)auf welche Art u. Weise, auf welchem Wege, in welcher Weise; mit welchen Mitteln: die Art, w. es sich entwickelt hat; mich stört nur [die Art u. Weise], w. sie es macht;

b)in welchem Grad, Ausmaß: die Preise steigen in dem Umfang, w. die Löhne erhöht werden.



2wie <Konj.> [vgl. 1wie]:

1.<Vergleichspartikel>
a)schließt, oft in Korrelation zu »so« u. a., ein Satzglied od. ein Attribut an: [so] weiß w. Schnee; stark w. ein Bär; mit Hüten w. (so groß wie) Wagenräder; das riecht w. Benzin; seine Hand streifte w. zufällig ihren Nacken; da geht es dir w. mir; w. durch ein Wunder blieb sie unverletzt; ein Mann w. er; in einer Zeit w. der heutigen; ich fühle mich w. gerädert; er macht es [genauso] w. du; so schnell w. möglich; sie ist doppelt, nur halb so alt w. sie; w. immer; das schreibt man mit »N« w. »Nordpol«; er kann spielen w. keiner, w. selten einer;

Rw. du mir, so ich dir (was du mir Übles antust, das tue ich dir auch an);


b)schließt ein od. mehrere zur Veranschaulichung eines vorher genannten Begriffs angeführte Beispiele an: Entwicklungsländer w. [zum Beispiel, beispielsweise, etwa, meinetwegen] Somalia oder Tansania; Haustiere w. Rind[er], Schwein[e], Pferd[e];

c)schließt, oft in Korrelation zu »so« u. a., einen Nebensatz an: sie ist jetzt so alt, w. ich damals war; es kam, w. ich es erwartet hatte; er trinkt den Wein, w. andere Leute Wasser trinken; ich ging so, w. ich war, mit ihr hinaus; raffiniert, w. er ist, hat er mich darüber im Unklaren gelassen; alle, w. sie da sitzen (ausnahmslos alle, die da sitzen), haben mit dem Fall zu tun; die Formel lautet[,] w. folgt (folgendermaßen); w. verabredet (wie wir verabredet haben), sehen wir uns morgen; sie schlief w. gewöhnlich (wie sie es gewöhnlich tut) nur eine halbe Stunde; w. schon der Name sagt (worauf schon das Wort hindeutet);

d)in Verbindung mit »wenn«; als ob: es sieht aus, w. wenn es regnen wollte; er torkelt, w. wenn er betrunken wäre.



2.
a)(nicht standardsprachlich) steht bei Vergleichen nach dem Komparativ sowie nach »ander...«, »anders« u. Zusammensetzungen mit diesen; 2als: er ist größer w. du; sie macht es anders w. ich;

b)(ugs.) steht nach »nichts«; außer, 2als (2b): sie hat nichts w. (hat nur) Dummheiten im Kopf; nichts w. hin! (lass uns schnellstens hinlaufen, -fahren usw.!)



3. verknüpft die Glieder einer Aufzählung; sowie, und [auch, gleichermaßen, ebenso usw.]: Männer w. Frauen nahmen teil; das Haus ist außen w. innen renoviert.


4.leitet, gewöhnlich nur bei Gleichzeitigkeit u. in Verbindung mit dem historischen Präsens, einen temporalen Nebensatz ein; 1als (1): w. ich an seinem Fenster vorbeigehe, höre ich ihn singen.


5.leitet nach Verben der Wahrnehmung o. Ä. einen Objektsatz ein: ich hörte, w. die Haustür ging; ich spürte, w. es kälter wurde.
wie  

[mhd. wie, ahd. (h)wio]: I. Adv. 1. [interrogativ] a) auf welche Art u. Weise, auf welchem Wege, mit welchen Mitteln?: w. funktioniert das?; w. hast du das gemacht?; w. kommt man von hier aus zum Bahnhof?; w. kann ich es am besten erklären?; ich weiß nicht, w. es dazu gekommen ist; ich frage mich, w. er das so schnell fertig gebracht hat; wir müssen es machen, ich frage mich nur noch w.; w. man es auch macht (gleichgültig, auf welche Weise man es macht), es ist ihr nie recht; w. kommst du dazu (was veranlasst dich dazu), ihn zu schlagen?; w. kommt es (was sind die Ursachen dafür), dass heute alle Züge Verspätung haben?; w. (woher) soll ich das wissen?; w. (in welchem Sinne) ist das zu interpretieren?; w. (in welcher Form) kommt Eisen in der Natur vor?; ?Er ist zurückgetreten.? ?Wie das?? (ugs.; was sind die näheren Umstände, die Gründe, die Ursachen o.Ä.?); wie soll man da nicht lachen! (da muss man doch lachen!); w. heißt er? (welchen Namen hat er?); w. sagt man dafür (welchen Ausdruck gibt es dafür) in der Schweiz?; w. [bitte]? (was sagtest du?); w. war das? (ugs.; würdest du das bitte wiederholen?); du sagst, ich hätte schneller kommen müssen. Wie denn? Wie konnte ich denn? (auf welche Weise denn?; das war doch gar nicht möglich); [in Ausrufesätzen:] w. er das wieder geschafft hat!; b) durch welche Merkmale, Eigenschaften gekennzeichnet?: w. war das Wetter?; w. ist deine neue Chefin?; w. war es in Spanien?; w. geht es ihm?; w. läuft der neue Wagen?; w. findest du das Bild?; w. gefällt es dir?; w. wärs mit einem Whisky? (hast du Lust auf einen Whisky?); [na, und] wie? (landsch.; wie geht es denn?); [in Ausrufesätzen:] w. du aussiehst!; c) in welchem Grade?: w. groß ist das Grundstück?; w. teuer war der Mantel?; w. gut kennst du ihn?; w. spät (welche Uhrzeit) ist es?; w. (wie viel Jahre) alt bist du?; w. oft habt ihr euch getroffen?; w. sehr liebst du ihn?; w. viel[e] Personen sind wir?; w. viel Geld hast du noch?; w. viel ist (was ergibt) acht mal acht?; w. viel Uhr (wie spät) ist es?; w. viel (wie viel Geld) kostet das?; w. viel (wie viel Alkohol) hast du schon getrunken?; w. viel bin ich Ihnen schuldig? (was muss ich zahlen?); w. viel jünger ist sie [als du]?; w. viel (wie viel Kilogramm o.Ä.) wiegst du?; ich weiß nicht, w. viel Zeit du hast; [steht im Satzinnern od. am Satzende, wenn mit einem gewissen Nachdruck gefragt wird:] er hat w. lange auf uns gewartet, sagtest du?; das Mädchen war damals w. alt?; das hat w. viel gekostet?; [fragt in Verbindung mit ?viel? nach einer Nummer; ugs.:] Zeppelinstraße [Nummer] w. viel wohnt er?; Band w. viel soll jetzt erscheinen? [in Verbindung mit ?auch?, ?immer?, ?auch immer?:] w. viel er auch (gleichgültig, wie viel er) verdient, er ist nie zufrieden; [gibt in Ausrufesätzen einen hohen Grad, ein hohes Maß an:] w. er sich freut!; w. viel Zeit das wieder kostet!; mit w. viel Liebe sie sich doch dieser Menschen angenommen hat!; w. viel schöner wäre das Leben, wenn dies gelingen würde!; w. (wie schnell) sie läuft!; den haben sie reingelegt, aber w. (ugs.; und zwar ganz schlimm), kann ich dir sagen!; ?Ist es kalt?? ?Und w.!? (ugs.; ja, und zwar sehr!); d) (ugs.) als bekräftigende, bestätigende Frage nach einer Feststellung; so ist es doch; nicht wahr?:das ärgert dich wohl, w.?; du kannst nicht genug bekommen, w.? 2. [relativisch] a) auf welche Art u. Weise, auf welchem Wege, in welcher Weise; mit welchen Mitteln: die Art, w. es sich entwickelt hat; mich stört nur [die Art u. Weise], w. sie es macht; b) in welchem Grad, Ausmaß: die Preise steigen in dem Umfang, w. die Löhne erhöht werden. II. [Konj.] 1. [Vergleichspartikel] a) schließt, oft in Korrelation zu ?so? u.a., ein Satzglied od. ein Attribut an: [so] weiß w. Schnee; stark w. ein Bär; mit Hüten w. (so groß wie) Wagenräder; das riecht w. Benzin; seine Hand streifte w. zufällig ihren Nacken; da geht es dir w. mir; w. durch ein Wunder blieb sie unverletzt; ein Mann w. er; in einer Zeit w. der heutigen; ich fühle mich w. gerädert; er macht es [genauso] w. du; sie ist doppelt, nur halb so alt w. sie; so schnell w. mögli
wie  

wie, z.B.
[z.B.]
wie  

adv.
<n.; -; unz.> das ~ die Art u. Weise, die Form; es kommt nicht nur auf das Was, sondern auch auf das ~ an; das ~ ist mir klar, aber das Warum verstehe ich nicht; das ~, Wann und Wo ist noch völlig unklar die Form, die Zeit u. der Ort (der Sache);
[Wie]adv.

I <Interrogativadv.; in direkten u. indirekten Fragen> ~?, ~ bitte? was hast du, was haben Sie gesagt?; das war doch sehr schön, ~? <umg.> nicht wahr?;
2 <mit Verben> auf welche Weise?; ~ gefällt Ihnen das Buch?; ~ geht's, ~ geht es dir?; ~ kommt es, dass …? was ist die Ursache davon, dass …?; ~ macht man das?; er erzählte, ~ er es gemacht hatte; ~ meinen Sie das?; sein: ~ wäre es, wenn wir ins Kino gingen? was halten Sie von dem Vorschlag, dem Gedanken, dass …?;
3 <mit Adj.> in welchem Maß, in welchem Grade?; ~ alt ist er? welches ist sein Alter?; ~ hoch ist dieser Berg?; ~ spät ist es? wie viel Uhr ist es?; ~ weit ist es bis zum Museum? was für eine Entfernung;
4 <mit Partikeln> ~ lange willst du noch bleiben? wie viel Zeit?; ~ lange dauert es noch?; ~ oft bist du dort gewesen?; ich weiß nicht, ~ oft ich ihm das schon verboten habe <in Ausrufen>
II <Interrogativadv.; in Ausrufen>
5 <allein stehend> wirklich?; ~! (Ausruf des Erstaunens, der Überraschung); ~, hat er das wirklich gesagt?
6 <vor Verben> sehr, so; ~ habe ich mich gefreut, als …! ich habe mich so gefreut, sehr gefreut; ; ~ haben wir gelacht, als … wir haben sehr gelacht;
7 <vor Adj.> ~ dumm! das ist sehr dumm!; ~ froh waren sie, als … sie waren so froh, als …; ~ hübsch! ach, ist das hübsch!; ~ merkwürdig! das ist sehr merkwürdig!; ~ schrecklich! das ist ja schrecklich!;
8 <vor Partikeln> ~ oft habe ich dir das schon gesagt! ich habe es dir schon so oft gesagt!; ~ schade! das ist sehr schade; ~ sehr würde ich mich freuen, wenn …! ich würde mich sehr freuen, wenn …; und ~! (als Antwort) ja, sehr!, ja, außerordentlich!;
III <Konj.; vergleichend> im gleichen Maße, in der Art eines, einer..., gleich einem, einer...
9 <vor Pronomen> das kannst du so gut ~ ich; ein Mann ~ er; in einem Falle ~ diesem muss man …; es ist einer ~ der andere; einer ~ der andere <umg.> alle miteinander;
10 <vor Substantiven> stark ~ ein Bär; ein großer Dichter ~ Heine; der Junge sah aus ~ ein Schornsteinfeger; sie ist (ebenso) hübsch ~ ihre Schwester; S ~ Siegfried (beim Buchstabieren, bes. am Telefon) gleich;
11 <mit Verben> ~ es zu gehen pflegt so pflegt es zu gehen; ~ sich's gehört in der Art guter Manieren; ~ gehabt <umg.> ähnlich, gleich den früheren Vorgängen, Malen; so ~ die Dinge jetzt liegen nach dem jetzigen Stand der Dinge; ~ man sagt, hat er … dem Gerücht nach, die Leute sagen, er habe …; ~ (schon) gesagt, habe ich … um es noch einmal zu wiederholen; ~ man sieht, ist alles noch beim Alten; ~ dem auch sei, wir wollen es (trotzdem) versuchen; alles bleibt, ~ es war; ich weiß, ~ es ist, wenn …; so ~ er nun einmal ist; schlau, ~ er ist, hat er sofort … da er schlau ist …; ~ die Tat (erg.: ist), so der Lohn <Sprichw.> mittags ging ich, ~ ich es immer tue, spazieren
12 <vor Adj.> der Schrank ist so breit ~ hoch; der Schrank sieht wieder aus ~ neu als ob er neu wäre; ~ reich er auch sein mochte, er konnte doch nicht helfen obwohl er so reich war; er ist so gut ~ taub er ist fast ganz taub;
13 <vor Partikeln> das musst du anders machen! ~ denn?; es war so schön ~ noch nie; und es war, ~ schon so oft …; ~ wenn <umg.; besser> als ob; es war, ~ wenn Schritte über den Flur tappten
IV <Konj.; temporal, im Präs.> und ~ ich aus dem Fenster schaue, sehe ich...; <im Prät. nur> als [<mhd. wie <ahd. (h)wio, got. haiwa; wer]
[wie]

adv.
(Ausruf des Erstaunens, der Überraschung)
[wie!]