[ - Collapse All ]
wiederum  

wie|de|rum <Adv.>:

1. ein weiteres Mal, erneut; wieder (1 a) : am Abend hatten wir w. eine Aussprache; die Inflationsrate ist w. gestiegen.


2.wieder, (3), andererseits: so weit würde ich w. nicht gehen.


3.meinerseits, deinerseits, seinerseits usw.: er hatte von seinem Freund erfahren, was dieser w. von seinem Onkel erfahren hatte.
wiederum  

wie|de|r|um
wiederum  


1. wieder (1).

2. andererseits [aber auch], auf der anderen Seite, dagegen, demgegenüber, gleichzeitig, hingegen, im Vergleich dazu, wieder.

[wiederum]
wiederum  

wie|de|rum <Adv.>:

1. ein weiteres Mal, erneut; wieder (1 a): am Abend hatten wir w. eine Aussprache; die Inflationsrate ist w. gestiegen.


2.wieder, (3)andererseits: so weit würde ich w. nicht gehen.


3.meinerseits, deinerseits, seinerseits usw.: er hatte von seinem Freund erfahren, was dieser w. von seinem Onkel erfahren hatte.
wiederum  

Adv.: 1. ein weiteres Mal, erneut; wieder (1 a): am Abend hatten wir w. eine Aussprache; die Inflationsrate ist w. gestiegen. 2. wieder (3), andererseits: so weit würde ich w. nicht gehen. 3. meinerseits, deinerseits, seinerseits usw.: er hatte von seinem Freund erfahren, was dieser w. von seinem Onkel erfahren hatte.
wiederum  

adv.
<auch> 'wie·de·rum <Adv.> nochmals; <fig.> andererseits; und als ich ihn ~ ermahnte, antwortete er …; ich habe ihm geraten, es zu tun, er ~ ist der Meinung, es sei besser, es nicht zu tun; er ist im Allgemeinen sehr zurückhaltend, doch muss ich ~ sagen, dass er sofort hilft, wenn es wirklich nötig ist
['wie·der·um,]