[ - Collapse All ]
wiehern  

wie|hern <sw. V.; hat> [mhd. wiheren, Iterativbildung zu: wihen = wiehern, lautm.]:

1.(von bestimmten Tieren, bes. vom Pferd) eine Folge von zusammenhängenden, in der Lautstärke an- u. abschwellenden hellen, durchdringenden Lauten hervorbringen: das Pferd wieherte; vor Lachen w.; wieherndes (ugs.; schallendes) Gelächter.


2.(ugs.) schallend lachen.
wiehern  

aus vollem Hals lachen, einen Lachanfall/Lachkrampf bekommen, in Gelächter/Lachen ausbrechen, schallend lachen; (ugs.): losprusten.
[wiehern]
[wiehere, wieherst, wiehert, wieherte, wiehertest, wieherten, wiehertet, gewiehert, wiehernd]
wiehern  

wie|hern <sw. V.; hat> [mhd. wiheren, Iterativbildung zu: wihen = wiehern, lautm.]:

1.(von bestimmten Tieren, bes. vom Pferd) eine Folge von zusammenhängenden, in der Lautstärke an- u. abschwellenden hellen, durchdringenden Lauten hervorbringen: das Pferd wieherte; vor Lachen w.; wieherndes (ugs.; schallendes) Gelächter.


2.(ugs.) schallend lachen.
wiehern  

[sw. V.; hat] [mhd. wiheren, Iterativbildung zu: wihen = wiehern, lautm.]: 1. (von bestimmten Tieren, bes. vom Pferd) eine Folge von zusammenhängenden, in der Lautstärke an- u. abschwellenden hellen, durchdringenden Lauten hervorbringen: das Pferd wieherte; Ü vor Lachen w.; wieherndes (ugs.; schallendes) Gelächter. 2. (ugs.) schallend lachen.
wiehern  

n.
<V.i.; hat> Laut geben (vom Pferd);<fig.; umg.> in unangenehmer Art laut lachen; er wieherte vor Lachen er schrie vor Lachen; er lachte ~d; ein ~des Gelächter [<mhd. wiheren; Iterativbildung zu wihen, weien <ahd. (h)weion „wiehern“, urspr. lautmalend]
['wie·hern]
[wiehere, wieherst, wiehert, wiehern, wieherte, wiehertest, wieherten, wiehertet, gewiehert, wiehernd]