[ - Collapse All ]
wimmeln  

wịm|meln <sw. V.; hat> [mhd. wimelen, Iterativbildung zu: wimmen = sich schnell hin und her bewegen, H. u.]:
a)sich [in großer Menge] rasch, lebhaft durcheinanderbewegen, irgendwohin bewegen: die Fische wimmelten im Netz; sie schaute von oben auf die wimmelnde Menge von Menschen und Fahrzeugen;

b)voll, erfüllt sein von einer sich rasch, lebhaft durcheinanderbewegenden Menge: die Straßen wimmeln von Menschen; seine Arbeit wimmelt von Fehlern (emotional; ist voller Fehler); Deutschland wimmelt von Vereinen (emotional; in Deutschland gibt es eine große Menge von Vereinen).
wimmeln  

a) krabbeln, kribbeln; (landsch.): wuseln; (schweiz. ugs.): gramseln.

b) dicht bedeckt sein, gespickt sein, reichlich versehen sein, übersät sein, voll sein von.

[wimmeln]
[wimmle, wimmele, wimmelst, wimmelt, wimmelte, wimmeltest, wimmelten, wimmeltet, gewimmelt, wimmelnd]
wimmeln  

wịm|meln <sw. V.; hat> [mhd. wimelen, Iterativbildung zu: wimmen = sich schnell hin und her bewegen, H. u.]:
a)sich [in großer Menge] rasch, lebhaft durcheinanderbewegen, irgendwohin bewegen: die Fische wimmelten im Netz; sie schaute von oben auf die wimmelnde Menge von Menschen und Fahrzeugen;

b)voll, erfüllt sein von einer sich rasch, lebhaft durcheinanderbewegenden Menge: die Straßen wimmeln von Menschen; seine Arbeit wimmelt von Fehlern (emotional; ist voller Fehler); Deutschland wimmelt von Vereinen (emotional; in Deutschland gibt es eine große Menge von Vereinen).
wimmeln  

wimmeln, wuseln (umgangssprachlich)
[wuseln]
wimmeln  

v.
<V.i.; hat> sich in großer Anzahl durcheinander bewegen; Menschen ~ auf dem Platz; Ameisen ~ um den Baumstumpf; etwas wimmelt von etwas es bewegen sich große Mengen von etwas in, auf etwas durcheinander, etwas ist in großer Menge in etwas enthalten; der Käse wimmelte von Maden; das Buch wimmelt von Fehlern; <unpersönl.> es wimmelt von etwas große Mengen bewegen sich darin, darauf usw., sind darin enthalten; hier wimmelt es von Ameisen, Bienen, Fischen; in dem Buch wimmelt es von Fehlern [<mhd. wimelen, Iterativbildung <mhd. wimmen „sich schnell hin und her bewegen“ <ahd. wimidon „sprudeln, zittern“]
['wim·meln]
[wimmle, wimmele, wimmelst, wimmelt, wimmeln, wimmelte, wimmeltest, wimmelten, wimmeltet, gewimmelt, wimmelnd]