[ - Collapse All ]
Winkel  

Wịn|kel, der; -s, - [mhd. winkel, ahd. winkil, eigtl. = Biegung, Krümmung; Knick, verw. mit ↑ winken ]:

1.(Math.) geometrisches Gebilde aus zwei von einem Punkt ausgehenden u. in einer Ebene liegenden Geraden: ein spitzer, stumpfer, rechter W.; ein gestreckter W.; die beiden Linien bilden einen W. von 45°; einen W. messen, konstruieren, übertragen, verschieben; die Schenkel eines -s; die Geraden, die Straßen treffen sich in einem W. von 75°; die Straße biegt dort in scharfem W. nach Norden ab;

*toter W. (Gesichtswinkel, a, aus dem heraus etw. Bestimmtes nicht wahrgenommen werden kann): der Außenspiegel muss so eingestellt sein, dass kein toter W. entsteht.


2.Ecke, auch Nische eines Raumes: die Lampe leuchtet alle W. des Raumes gut aus; er suchte in allen -n.


3.etwas abgelegene, verborgene Gegend: ein stiller, malerischer W.; er kannte die entlegensten W. des Landes; sie kamen aus den entferntesten -n; im verborgensten W. seines Herzens.


4.kurz für ↑ Winkelmaß (2) .


5. militärisches Dienstgradabzeichen von der Form eines spitzen Winkels (1) .


6. (landsch.) (bes. in Kleidungsstücken) Riss in Form eines rechten Winkels (1) .
Winkel  

Wịn|kel, der; -s, -
Winkel  

a) Ecke, Kante, Knick, Kreuzung, Rand, Schnittpunkt.

b) Ecke, Nische.

c) Bereich, Breiten, Gebiet, Gegend, Landschaft, Landstrich, Raum, Region, Teil, Zone; (geh.): Gefilde.

[Winkel]
[Winkels, Winkeln]
Winkel  

Wịn|kel, der; -s, - [mhd. winkel, ahd. winkil, eigtl. = Biegung, Krümmung; Knick, verw. mit ↑ winken]:

1.(Math.) geometrisches Gebilde aus zwei von einem Punkt ausgehenden u. in einer Ebene liegenden Geraden: ein spitzer, stumpfer, rechter W.; ein gestreckter W.; die beiden Linien bilden einen W. von 45°; einen W. messen, konstruieren, übertragen, verschieben; die Schenkel eines -s; die Geraden, die Straßen treffen sich in einem W. von 75°; die Straße biegt dort in scharfem W. nach Norden ab;

*toter W. (Gesichtswinkel, a aus dem heraus etw. Bestimmtes nicht wahrgenommen werden kann): der Außenspiegel muss so eingestellt sein, dass kein toter W. entsteht.


2.Ecke, auch Nische eines Raumes: die Lampe leuchtet alle W. des Raumes gut aus; er suchte in allen -n.


3.etwas abgelegene, verborgene Gegend: ein stiller, malerischer W.; er kannte die entlegensten W. des Landes; sie kamen aus den entferntesten -n; im verborgensten W. seines Herzens.


4.kurz für ↑ Winkelmaß (2).


5. militärisches Dienstgradabzeichen von der Form eines spitzen Winkels (1).


6. (landsch.) (bes. in Kleidungsstücken) Riss in Form eines rechten Winkels (1).
Winkel  

Phase, Winkel
[Phase]
Winkel  

n.
<m. 5>
1 zwischen zwei sich schneidenden Geraden liegende Ebene, von zwei Wänden gebildete Ecke (eines Raumes); <fig.> heiml. Plätzchen, stille, abgelegene Stelle
2 ;einen ~ messen <Math.>
3 ;dunkler, heimlicher, lauschiger, malerischer, stiller, versteckter ~ <fig.> rechter ~ W. von 90°; spitzer ~ W. von weniger als 90°; stumpfer ~ W. von mehr als 90°; toter ~ von Geschossen nicht erreichbares Gebiet; Bereich hinter dem Kraftfahrzeug, der im Rückspiegel nicht überblickt werden kann; in einem vergessenen ~ habe ich dies heute gefunden
4 ;sich in einen ~ verkriechen <fig.> der Weg biegt dort im rechten, spitzen ~ nach links, rechts ab; ein ~ von 45° [<mhd. winkel <ahd. winkil „Ecke“, eigtl. „Biegung, Krümmung, Knick“; winken]
['Win·kel]
[Winkels, Winkeln]