[ - Collapse All ]
wirken  

wịr|ken <sw. V.; hat> [mhd., ahd. wirken, wahrsch. zu ↑ Werk ]:

1.in seinem Beruf, Bereich an einem Ort mit gewisser Einflussnahme tätig sein: in einem Land als Missionar, Arzt w.; sie wirkt an dieser Schule schon seit 20 Jahren als Lehrerin; ich habe heute schon ganz schön gewirkt (ugs. scherzh.; emsig u. ergebnisreich gearbeitet); <subst.:> er kann auf ein langes Wirken zurückblicken.


2.(geh.) durch geistige Tätigkeit etw. vollbringen, zustande bringen: er hat in seinem Leben viel Gutes gewirkt; ein von dunklen Mächten gewirktes Verhängnis.


3.durch eine innewohnende Kraft, aufgrund seiner Beschaffenheit eine bestimmte Wirkung haben, ausüben: das Medikament wirkt [schmerzstillend, gut, schlecht, nicht]; sein Zuspruch wirkte ermunternd [auf uns]; ihre Heiterkeit wirkte ansteckend; das Getränk wirkte berauschend; der Sturm wirkte verheerend; man muss diese Musik zunächst auf sich w. lassen; diese Ankündigung hatte [bei ihm] schließlich gewirkt (hatte eine Verhaltensänderung bewirkt).


4. durch seine Erscheinungsweise, Art einen bestimmten Eindruck auf jmdn. machen: heiter, fröhlich, traurig, unausgeglichen, müde, abgespannt, gehetzt w.; neben jmdm. klein, zierlich w.; dieses Vorgehen wirkte rücksichtslos; ein südländisch, sympathisch wirkender Mann.


5.nicht unbeachtet bleiben, sondern eine positive Wirkung erzielen; beeindrucken: die Bilder wirken in den kleinen Räumen nicht; das Muster wirkt nur aus der Nähe; mit ihrem Charme wirkt sie [auf andere].


6.a)(Textilien) herstellen durch Verschlingen von Fäden zu Maschen mit speziellen Nadeln, wobei im Unterschied zum Stricken eine ganze Maschenreihe auf einmal gebildet wird: Pullover, Unterwäsche w.;

b)einen Teppich (bes. Gobelin) weben, wobei farbige Figuren u. Muster eingearbeitet werden: ein gewirkter Teppich.



7.(landsch.) durchkneten (a) : den Teig w.
wirken  


1. amtieren, arbeiten, handeln, tätig sein, tun, verfahren; (bildungsspr.): agieren, operieren.

2. ausführen, durchführen, erreichen, leisten, schaffen, verrichten, verwirklichen, vollbringen, vollführen, zustande/zuwege bringen; (geh.): ins Werk setzen; (bildungsspr.): realisieren.

3. anschlagen, ansprechen, einschlagen, Erfolg haben, erfolgreich/wirksam sein, fruchten, helfen, Wirkung erzielen/haben/zeigen.

4. anmuten, aussehen, den Anschein erwecken/haben, den Eindruck erwecken/machen, [er]scheinen, vorkommen; (geh.): sich ausnehmen; (südd., österr.): ausschauen; (geh. veraltend): dünken.

5. Anklang/Beifall finden, ankommen, ansprechen, auf fruchtbaren Boden fallen, beeindrucken, bestechen, Eindruck machen, eine gute Figur abgeben, einschlagen, gefallen, Gefallen finden, imponieren, Wirkung erzielen/haben, zur Geltung kommen; (geh.): Zuspruch finden; (bildungsspr.): auf Resonanz stoßen, Resonanz haben; (ugs.): etw. hermachen.

[wirken]
[wirke, wirkst, wirkt, wirkte, wirktest, wirkten, wirktet, wirkest, wirket, wirk, gewirkt, wirkend]
wirken  

wịr|ken <sw. V.; hat> [mhd., ahd. wirken, wahrsch. zu ↑ Werk]:

1.in seinem Beruf, Bereich an einem Ort mit gewisser Einflussnahme tätig sein: in einem Land als Missionar, Arzt w.; sie wirkt an dieser Schule schon seit 20 Jahren als Lehrerin; ich habe heute schon ganz schön gewirkt (ugs. scherzh.; emsig u. ergebnisreich gearbeitet); <subst.:> er kann auf ein langes Wirken zurückblicken.


2.(geh.) durch geistige Tätigkeit etw. vollbringen, zustande bringen: er hat in seinem Leben viel Gutes gewirkt; ein von dunklen Mächten gewirktes Verhängnis.


3.durch eine innewohnende Kraft, aufgrund seiner Beschaffenheit eine bestimmte Wirkung haben, ausüben: das Medikament wirkt [schmerzstillend, gut, schlecht, nicht]; sein Zuspruch wirkte ermunternd [auf uns]; ihre Heiterkeit wirkte ansteckend; das Getränk wirkte berauschend; der Sturm wirkte verheerend; man muss diese Musik zunächst auf sich w. lassen; diese Ankündigung hatte [bei ihm] schließlich gewirkt (hatte eine Verhaltensänderung bewirkt).


4. durch seine Erscheinungsweise, Art einen bestimmten Eindruck auf jmdn. machen: heiter, fröhlich, traurig, unausgeglichen, müde, abgespannt, gehetzt w.; neben jmdm. klein, zierlich w.; dieses Vorgehen wirkte rücksichtslos; ein südländisch, sympathisch wirkender Mann.


5.nicht unbeachtet bleiben, sondern eine positive Wirkung erzielen; beeindrucken: die Bilder wirken in den kleinen Räumen nicht; das Muster wirkt nur aus der Nähe; mit ihrem Charme wirkt sie [auf andere].


6.
a)(Textilien) herstellen durch Verschlingen von Fäden zu Maschen mit speziellen Nadeln, wobei im Unterschied zum Stricken eine ganze Maschenreihe auf einmal gebildet wird: Pullover, Unterwäsche w.;

b)einen Teppich (bes. Gobelin) weben, wobei farbige Figuren u. Muster eingearbeitet werden: ein gewirkter Teppich.



7.(landsch.) durchkneten (a): den Teig w.
wirken  

[sw. V.; hat] [mhd., ahd. wirken, wahrsch. zu Werk]: 1. in seinem Beruf, Bereich an einem Ort mit gewisser Einflussnahme tätig sein: in einem Land als Missionar, Arzt w.; sie wirkt an dieser Schule schon seit 20 Jahren als Lehrerin; ich habe heute schon ganz schön gewirkt (ugs. scherzh.; emsig u. ergebnisreich gearbeitet); [subst.:] er kann auf ein langes Wirken zurückblicken. 2. (geh.) durch geistige Tätigkeit etw. vollbringen, zustande bringen: er hat in seinem Leben viel Gutes gewirkt; ein von dunklen Mächten gewirktes Verhängnis. 3. durch eine innewohnende Kraft, aufgrund seiner Beschaffenheit eine bestimmte Wirkung haben, ausüben: das Medikament wirkt [schmerzstillend, gut, schlecht, nicht]; sein Zuspruch wirkte ermunternd [auf uns]; ihre Heiterkeit wirkte ansteckend; das Getränk wirkte berauschend; der Sturm wirkte verheerend; man muss diese Musik zunächst auf sich w. lassen; diese Ankündigung hatte [bei ihm] schließlich gewirkt (hatte eine Verhaltensänderung bewirkt). 4. durch seine Erscheinungsweise, Art einen bestimmten Eindruck auf jmdn. machen: heiter, fröhlich, traurig, unausgeglichen, müde, abgespannt, gehetzt w.; neben jmdm. klein, zierlich w.; dieses Vorgehen wirkte rücksichtslos; ein südländisch, sympathisch wirkender Mann. 5. nicht unbeachtet bleiben, sondern eine positive Wirkung erzielen; beeindrucken: die Bilder wirken in den kleinen Räumen nicht; das Muster wirkt nur aus der Nähe; mit ihrem Charme wirkt sie [auf andere]. 6. a) (Textilien) herstellen durch Verschlingen von Fäden zu Maschen mit speziellen Nadeln, wobei im Unterschied zum Stricken eine ganze Maschenreihe auf einmal gebildet wird: Pullover, Unterwäsche w.; b) einen Teppich (bes. Gobelin) weben, wobei farbige Figuren u. Muster eingearbeitet werden: ein gewirkter Teppich. 7. (landsch.) durchkneten (a): den Teig w.
wirken  

n.
<V.; hat>
I <V.i.>
1 arbeiten, schaffen, tätig sein, wirksam sein, erfolgreich schaffen; Wirkung ausüben (Arznei, Genussmittel, Rauschmittel); einen bestimmten Eindruck erwecken
2 ;die Arznei beginnt zu ~; einen Anblick, Musik auf sich ~ lassen; sein: sein Wirken war segensreich
3 ;diese Tabletten ~ abführend, beruhigend; Kaffee, Tee wirkt anregend; Alkohol wirkt berauschend; er wirkt gehemmt, unbeholfen; das Bild wirkt an dieser Stelle (nicht) günstig, (nicht) gut; sein Auftreten hat sehr gut gewirkt; er, sie wirkt noch immer jugendlich, jung; ein solches Verhalten wirkt lächerlich, peinlich, unangenehm; schädlich ~; das Theaterstück hat auf mich sehr stark gewirkt
4 ;während seines Wirkens als Leiter der Schule; er hat lange Zeit in Afrika als Missionar gewirkt; auf jmdn. od. etwas ~ bei jmdm. od. etwas eine Wirkung hervorbringen; dieser Raum wirkt auf mich bedrückend; dieses Medikament wirkt auf die Nerven, Verdauung; das Bild wirkt aus einiger Entfernung besser; für eine Sache ~; gegen jmdn., gegen jmds. Einfluss ~; das Mittel wirkt gut gegen Kreislaufstörungen
5 ;ein rasch, schnell, stark ~des Medikament
II <V.t.>
6 hervorbringen, tun; durch maschenartiges Verschlingen der Fäden herstellen (Stoffe)
7 ;Gutes ~; Strümpfe ~; Teig ~ <veraltet> T. kneten; diese Medizin wirkt Wunder <fig.> hilft sofort;
8 ;ein gewirkter Pullover; gewirkte Wäsche [<mhd. wirken, würken <ahd. wirchan, wurchan <germ. *wirkjan, wurkjan <idg. *uerg- „tun; Arbeit“; Werk]
['wir·ken]
[wirke, wirkst, wirkt, wirken, wirkte, wirktest, wirkten, wirktet, wirkest, wirket, wirk, gewirkt, wirkend]