[ - Collapse All ]
wirklich  

1wịrk|lich <Adj.> [spätmhd. wirkelich, mhd. würke[n]lich, würklich, eigtl. = tätig; wirksam; wirkend]:

1.in der Wirklichkeit vorhanden; der Wirklichkeit entsprechend: eine -e Begebenheit; das -e Leben sieht ganz anders aus; der Autor schrieb später unter seinem -en Namen; manchmal ist ein Traum -er (sagt er mehr über die Wirklichkeit aus) als die äußerlich greifbaren Dinge; was empfindet, denkt, will er w. (in Wirklichkeit)?; die Kinder hörten am liebsten Geschichten, die sich w. zugetragen hatten; sich nicht w., sondern nur zum Schein für etw. interessieren.


2.den Vorstellungen, die mit etw. verbunden werden, genau entsprechend; im eigentlichen Sinne: -e Freunde sind selten; ihr fehlt eine -e Aufgabe; das war für mich eine -e (spürbare) Hilfe; er versteht w. etwas von der Sache.


2wịrk|lich <Adv.> [zu: 1wirklich ]: dient zur Bekräftigung, Verstärkung; in der Tat: da bin ich w. neugierig; ich weiß w. nicht, wo er ist; w., so ist es!; nein, w.? (ist es so?); darauf kommt es nun w. (ganz bestimmt) [nicht] an; er ist es w. (jetzt erkenne ich ihn); ich habe nicht w. (ugs.; eigentlich nicht) damit gerechnet.
wirklich  

wịrk|lich
wirklich  


1. auf Tatsachen beruhend, belegt, bewiesen, den Tatsachen entsprechend, der Wahrheit/Wirklichkeit entsprechend, echt, erwiesen, faktisch, fundiert, in der Tat, in Wirklichkeit, tatsächlich, ungelogen, wahr; (geh.): wahrhaftig; (bildungsspr.): authentisch, in facto, realiter.

2. dinglich, echt, existent, gegenständlich, greifbar, konkret, körperhaft, materiell, physisch, real, spürbar, stofflich; (bildungsspr.): substanziell.

[1wirklich]
[wirklicher, wirkliche, wirkliches, wirklichen, wirklichem, wirklicherer, wirklichere, wirklicheres, wirklicheren, wirklicherem, wirklichster, wirklichste, wirklichstes, wirklichsten, wirklichstem]

bei Gott, beileibe, bestimmt, durchaus, gewiss, in der Tat, tatsächlich, wahrhaftig, weiß Gott; (ugs.): ungelogen; (geh. veraltend): fürwahr, wahrlich.
[2wirklich]
[wirklicher, wirkliche, wirkliches, wirklichen, wirklichem, wirklicherer, wirklichere, wirklicheres, wirklicheren, wirklicherem, wirklichster, wirklichste, wirklichstes, wirklichsten, wirklichstem]
wirklich  

1wịrk|lich <Adj.> [spätmhd. wirkelich, mhd. würke[n]lich, würklich, eigtl. = tätig; wirksam; wirkend]:

1.in der Wirklichkeit vorhanden; der Wirklichkeit entsprechend: eine -e Begebenheit; das -e Leben sieht ganz anders aus; der Autor schrieb später unter seinem -en Namen; manchmal ist ein Traum -er (sagt er mehr über die Wirklichkeit aus) als die äußerlich greifbaren Dinge; was empfindet, denkt, will er w. (in Wirklichkeit)?; die Kinder hörten am liebsten Geschichten, die sich w. zugetragen hatten; sich nicht w., sondern nur zum Schein für etw. interessieren.


2.den Vorstellungen, die mit etw. verbunden werden, genau entsprechend; im eigentlichen Sinne: -e Freunde sind selten; ihr fehlt eine -e Aufgabe; das war für mich eine -e (spürbare) Hilfe; er versteht w. etwas von der Sache.


2wịrk|lich <Adv.> [zu: 1wirklich]: dient zur Bekräftigung, Verstärkung; in der Tat: da bin ich w. neugierig; ich weiß w. nicht, wo er ist; w., so ist es!; nein, w.? (ist es so?); darauf kommt es nun w. (ganz bestimmt) [nicht] an; er ist es w. (jetzt erkenne ich ihn); ich habe nicht w. (ugs.; eigentlich nicht) damit gerechnet.
wirklich  

[spätmhd. wirkelich, mhd. würke[n]lich, würklich, eigtl.= tätig; wirksam; wirkend]: I. Adj. 1. in der Wirklichkeit vorhanden; der Wirklichkeit entsprechend: eine -e Begebenheit; das -e Leben sieht ganz anders aus; der Autor schrieb später unter seinem -en Namen; manchmal ist ein Traum -er (sagt er mehr über die Wirklichkeit aus) als die äußerlich greifbaren Dinge; was empfindet, denkt, will er w. (in Wirklichkeit)?; die Kinder hörten am liebsten Geschichten, die sich w. zugetragen hatten; sich nicht w., sondern nur zum Schein für etw. interessieren. 2. den Vorstellungen, die mit etw. verbunden werden, genau entsprechend; im eigentlichen Sinne: -e Freunde sind selten; ihr fehlt eine -e Aufgabe; das war für mich eine -e (spürbare) Hilfe; er versteht w. etwas von der Sache. II. Adv. dient zur Bekräftigung, Verstärkung; in der Tat: da bin ich w. neugierig; ich weiß w. nicht, wo er ist; w., so ist es!; nein, w.? (ist es so?); darauf kommt es nun w. (ganz bestimmt) [nicht] an; er ist es w. (jetzt erkenne ich ihn).
wirklich  

adj.
1 <Adj.> tatsächlich, echt; tatsächlich vorhanden, bestehend; der Wirklichkeit, den Tatsachen entsprechend; ~! ganz bestimmt!, du kannst es glauben!; ~? ist das wahr?; er ist ein ~er Künstler; das ~e Leben ist ganz anders, als es in diesen Romanen, Filmen geschildert wird;Wirklicher Geheimer Rat <früher Ehrentitel für> höchster Beamter; er hat es so dargestellt, aber der ~e Sachverhalt ist anders
2 <adv.> in der Tat, bestimmt; wir müssen die Dinge so sehen, wie sie ~ sind; er ist ~ ein anständiger Kerl <verstärkend> du bist ~ ein Künstler <umg.> es ist ~ kaum zu glauben <verstärkend> bist du ~ dort gewesen?; ~ (sehr) hübsch! <verstärkend> das ist ~ reizend von dir <verstärkend> [<spätmhd. wirkelich „tätig, wirksam, wirkend“ <mhd. würke(n)lich, würklich „handelnd, tätig, durch Handeln geschehend, in einemTun bestehend“; wirken]
['wirk·lich]
[wirklicher, wirkliche, wirkliches, wirklichen, wirklichem, wirklicherer, wirklichere, wirklicheres, wirklicheren, wirklicherem, wirklichster, wirklichste, wirklichstes, wirklichsten, wirklichstem]

adj.
ist das wahr?
[wirklich?]
[wirklicher, wirkliche, wirkliches, wirklichen, wirklichem, wirklicherer, wirklichere, wirklicheres, wirklicheren, wirklicherem, wirklichster, wirklichste, wirklichstes, wirklichsten, wirklichstem]

adj.
ganz bestimmt!, du kannst es glauben!
[wirklich!]
[wirklicher, wirkliche, wirkliches, wirklichen, wirklichem, wirklicherer, wirklichere, wirklicheres, wirklicheren, wirklicherem, wirklichster, wirklichste, wirklichstes, wirklichsten, wirklichstem]