[ - Collapse All ]
wirklichkeitsfremd  

wịrk|lich|keits|fremd <Adj.>: nicht an der Wirklichkeit u. ihren [gerade geltenden] Forderungen orientiert: -e Ideale; als w. gelten.
wirklichkeitsfremd  

wịrk|lich|keits|fremd
wirklichkeitsfremd  

idealisierend, idealistisch, illusorisch, lebensfern, lebensfremd, romantisch, schwärmerisch, träumerisch, trügerisch, unrealistisch, utopisch, versponnen, verstiegen, verträumt, weltabgewandt, weltfern, weltfremd, wirklichkeitsfern; (geh.): weltentrückt, weltverloren; (bildungsspr.): fantastisch, illusionär, illusionistisch, irreal, visionär.
[wirklichkeitsfremd]
[wirklichkeitsfremder, wirklichkeitsfremde, wirklichkeitsfremdes, wirklichkeitsfremden, wirklichkeitsfremdem, wirklichkeitsfremderer, wirklichkeitsfremdere, wirklichkeitsfremderes, wirklichkeitsfremderen, wirklichkeitsfremderem, wirklichkeitsfremdster, wirklichkeitsfremdste, wirklichkeitsfremdstes, wirklichkeitsfremdsten, wirklichkeitsfremdstem]
wirklichkeitsfremd  

wịrk|lich|keits|fremd <Adj.>: nicht an der Wirklichkeit u. ihren [gerade geltenden] Forderungen orientiert: -e Ideale; als w. gelten.
wirklichkeitsfremd  

Adj.: nicht an der Wirklichkeit u. ihren [gerade geltenden] Forderungen orientiert: -e Ideale; als w. gelten.
wirklichkeitsfremd  

adj.
<Adj.> der Wirklichkeit, dem Leben nicht entsprechend; lebensfremd, die Wirklichkeit nicht kennend, nicht erkennend, weltfremd (Person)
['wirk·lich·keits·fremd]
[wirklichkeitsfremder, wirklichkeitsfremde, wirklichkeitsfremdes, wirklichkeitsfremden, wirklichkeitsfremdem, wirklichkeitsfremderer, wirklichkeitsfremdere, wirklichkeitsfremderes, wirklichkeitsfremderen, wirklichkeitsfremderem, wirklichkeitsfremdster, wirklichkeitsfremdste, wirklichkeitsfremdstes, wirklichkeitsfremdsten, wirklichkeitsfremdstem]